Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wi-Fi-Inflight: Telekom hat Onboard…

Und was war jetzt die offene Frage?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und was war jetzt die offene Frage?

    Autor: qupfer 05.02.18 - 18:23

    Entweder stehe ich auf dem Schlauch, oder habe es mehrmals gekonnt überlesen?
    Aber was ist denn die offene Frage, die "angeteasert“ wurde?

  2. Re: Und was war jetzt die offene Frage?

    Autor: VaporSpot 05.02.18 - 22:01

    qupfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entweder stehe ich auf dem Schlauch, oder habe es mehrmals gekonnt
    > überlesen?
    > Aber was ist denn die offene Frage, die "angeteasert“ wurde?

    Das frage ich mich auch..

  3. Re: Und was war jetzt die offene Frage?

    Autor: Swedrox 05.02.18 - 22:54

    VaporSpot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > qupfer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Entweder stehe ich auf dem Schlauch, oder habe es mehrmals gekonnt
    > > überlesen?
    > > Aber was ist denn die offene Frage, die "angeteasert“ wurde?
    >
    > Das frage ich mich auch..

    "wie stark sich der Wechsel im Flug auf das S-Band in der Praxis auf die Leistung auswirkt,"
    ich denke mal das ist die Frage

  4. Re: Und was war jetzt die offene Frage?

    Autor: joediboe 06.02.18 - 08:20

    qupfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entweder stehe ich auf dem Schlauch, oder habe es mehrmals gekonnt
    > überlesen?
    > Aber was ist denn die offene Frage, die "angeteasert“ wurde?

    Das frage ich mich auch. Ich tippe mal auf "Hm, wie kündige ich einen nur halbwegs interessanten Artikel so an, dass ihn trotzdem möglichst viele Leute anklicken? Ach ja, ich kündige einfach irgendwas ganz Wichtiges an... Wenn erst mal drauf geklickt wurde, ist ja auch egal ob dann wirklich etwas Wichtiges kommt. Zur Not denke ich mir halt irgendeine offene Frage aus."

  5. Re: Und was war jetzt die offene Frage?

    Autor: Matty194 06.02.18 - 10:16

    Ich denke Mal der Verfasser hat den typischen Golem Telekom Bash vergessen.

    Sowas wie, die Telekom bindet Flugzeuge auch weiterhin nicht per Glasfaser an und die Breko läuft Sturm.

  6. Re: Und was war jetzt die offene Frage?

    Autor: Flasher 06.02.18 - 12:47

    Ich hab nun auch grade gegrübelt was da nun die offene Frage sein soll. Ich hatte eine Preisdikussion erwartet oder technische Details, davon ist aber im Artikel nicht die Rede.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte Gruppe, Traunreut
  2. Hays AG, Frankfurt am Main
  3. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  4. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hitman 2 - Gold Edition, The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition, Battlefield 1)
  2. (u. a. Grimm - die komplette Serie, Atomic Blonde, Die Mumie, Jurassic World)
  3. (u. a. Rasentrimmer, Multischleifer, Heckenscheren)
  4. (u. a. WD 2-TB-externe Festplatte für Xbox One für 90,10€, Asus Chromebook für 301,01€ )


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

  1. From Software: Elden Ring soll Dark Souls in offener Welt werden
    From Software
    Elden Ring soll Dark Souls in offener Welt werden

    Sehr viel Rollenspiel, komplexe Kämpfe und eine offene Welt: Chefdesigner Hidetaka Miyazaki von From Software hat ein paar Informationen über Elden Ring preisgegeben. Das Projekt entsteht zusammen mit George R.R. Martin (Game of Thrones).

  2. Mikrokraftwerke: Viele Wege führen zu Strom
    Mikrokraftwerke
    Viele Wege führen zu Strom

    Schuhe, Regentropfen, Töne, Stoff: Fast alles lässt sich per Energy Harvesting zum Kraftwerk umfunktionieren, das zeigen viele Forscher mit spannenden und auch skurrilen Ideen.

  3. Verbraucherschutz: 1&1 darf Router-Wahl nicht einschränken
    Verbraucherschutz
    1&1 darf Router-Wahl nicht einschränken

    Bei der Bestellung von DSL-Tarifen im Internet stellt 1&1 seine zukünftigen Kunden vor eine Router-Wahl - ansonsten kann der Vertrag nicht ohne weiteres abgeschlossen werden. Das ist nicht zulässig, wie das Landgericht Koblenz entschieden hat.


  1. 14:00

  2. 12:05

  3. 11:56

  4. 11:50

  5. 11:42

  6. 11:31

  7. 11:21

  8. 11:12