1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10 Insider Build: Microsoft…

@Golem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem

    Autor: Niaxa 18.03.16 - 09:15

    Eure Werbung wird langsam wirklich zur Qual. Ich nutze hier keinen Adblocker um euch zu unterstützen. Aber nicht mehr, wenn die Werbung bald mehr Platz wegnimmt als die eigentlichen Artikel. Zudem nervt es halt, wenn die Werbung gefühlt 5 Minuten zum laden benötigt und während dessen, der Text sich 5 mal verschiebt und man sich somit auch 5 mal verklickt. Dadurch öffnet man entweder den falschen Artikel oder klickt Werbung an, die man nicht sehen möchte. Das nervt einfach und ist sicher nicht durch ein "Dann schließ halt ein Abo ab" wegzudiskutieren.

  2. Re: @Golem

    Autor: DebugErr 18.03.16 - 09:32

    Golems Logik scheint fast zu sein "Wir verlieren zu viel Geld durch zu viele Adblock-User, lasst uns die Werbung noch größer machen um durch sie wieder mehr reinzubringen und den nicht-ABP-Usern auf den Sack zu gehen!"

  3. Re: @Golem

    Autor: backdoor.trojan 18.03.16 - 09:33

    Das verschieben ist gerade auf dem Smartphone nervig. Benutze seit ein paar Tagen daher privoxy mit Easylist als Proxy.
    Ich hab das ja auch lange akzeptiert, es ist aber einfach nervig, wenn man einen link anklicken will und sich dieser in genau diesem Moment erstmal 10 Zeilen nach unten verschiebt und man erstmal einen anderen link anklickt.
    Von daher kann ich da nur zustimmen. Solange es solche nachladende Werbung, Layer und "Blink" Werbung und (trifft auf Golem zum Glück meist nicht zu) Video Werbung gibt, wird geblockt. Sonst hält man das echt nicht mehr aus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.16 09:35 durch backdoor.trojan.

  4. Re: @Golem

    Autor: Bouncy 18.03.16 - 10:14

    Dann schließ doch ein Abo ab...

  5. Re: @Golem

    Autor: Niaxa 18.03.16 - 10:30

    Oder zwei um sicher zu gehen?

  6. Re: @Golem

    Autor: guidol 18.03.16 - 10:47

    c't Magazin auf Papier? :)

  7. Re: @Golem

    Autor: Niaxa 18.03.16 - 10:51

    Die Idee ist gut, da kann man die Werbung rausreisen ^^.

  8. Re: @Golem

    Autor: Bouncy 18.03.16 - 13:17

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder zwei um sicher zu gehen?
    Nah, da mußte vorsichtig sein, die heben sich gegenseitig auf...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. QUNDIS GmbH, Erfurt
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. Deloitte, Düsseldorf, München
  4. Deloitte, Düsseldorf, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Super Smash Bros. Ultimate, The Legend of Zelda: Breath of the Wild, Diablo 3, Octopath...
  2. (u. a. Mario Kart 8 Deluxe, Super Smash Bros. Ultimate, Minecraft)
  3. PC 59,99€/PS4, Xbox 69,99€ (Release am 17. September)
  4. (u. a. One Touch tragbare Festplatte 500 GB in verschiedenen Farben je 86,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00