1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10 Insider Build: Microsoft…

@Golem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem

    Autor: Niaxa 18.03.16 - 09:15

    Eure Werbung wird langsam wirklich zur Qual. Ich nutze hier keinen Adblocker um euch zu unterstützen. Aber nicht mehr, wenn die Werbung bald mehr Platz wegnimmt als die eigentlichen Artikel. Zudem nervt es halt, wenn die Werbung gefühlt 5 Minuten zum laden benötigt und während dessen, der Text sich 5 mal verschiebt und man sich somit auch 5 mal verklickt. Dadurch öffnet man entweder den falschen Artikel oder klickt Werbung an, die man nicht sehen möchte. Das nervt einfach und ist sicher nicht durch ein "Dann schließ halt ein Abo ab" wegzudiskutieren.

  2. Re: @Golem

    Autor: DebugErr 18.03.16 - 09:32

    Golems Logik scheint fast zu sein "Wir verlieren zu viel Geld durch zu viele Adblock-User, lasst uns die Werbung noch größer machen um durch sie wieder mehr reinzubringen und den nicht-ABP-Usern auf den Sack zu gehen!"

  3. Re: @Golem

    Autor: backdoor.trojan 18.03.16 - 09:33

    Das verschieben ist gerade auf dem Smartphone nervig. Benutze seit ein paar Tagen daher privoxy mit Easylist als Proxy.
    Ich hab das ja auch lange akzeptiert, es ist aber einfach nervig, wenn man einen link anklicken will und sich dieser in genau diesem Moment erstmal 10 Zeilen nach unten verschiebt und man erstmal einen anderen link anklickt.
    Von daher kann ich da nur zustimmen. Solange es solche nachladende Werbung, Layer und "Blink" Werbung und (trifft auf Golem zum Glück meist nicht zu) Video Werbung gibt, wird geblockt. Sonst hält man das echt nicht mehr aus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.16 09:35 durch backdoor.trojan.

  4. Re: @Golem

    Autor: Bouncy 18.03.16 - 10:14

    Dann schließ doch ein Abo ab...

  5. Re: @Golem

    Autor: Niaxa 18.03.16 - 10:30

    Oder zwei um sicher zu gehen?

  6. Re: @Golem

    Autor: guidol 18.03.16 - 10:47

    c't Magazin auf Papier? :)

  7. Re: @Golem

    Autor: Niaxa 18.03.16 - 10:51

    Die Idee ist gut, da kann man die Werbung rausreisen ^^.

  8. Re: @Golem

    Autor: Bouncy 18.03.16 - 13:17

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder zwei um sicher zu gehen?
    Nah, da mußte vorsichtig sein, die heben sich gegenseitig auf...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Henry Schein Services GmbH, Langen (Hessen)
  2. Sächsische Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL), Dresden, Niederwiesa
  3. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,21€
  2. (-67%) 9,99€
  3. (-53%) 13,99€
  4. 2,62€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  2. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  3. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

  1. Pakete: Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar
    Pakete
    Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar

    Die DHL testet an rund 20 neuen Packstationen den Betrieb nur mit der App. Die Packstationen haben kein Display mehr.

  2. P-CUP: Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab
    P-CUP
    Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab

    Sie ist zwar nur ein Zehntel so schnell wie die schnellste Kamera der Welt; aber dafür kann P-CUP schnelle Prozesse in transparenten Objekten erfassen und vielleicht auch die Kommunikation von Nervenzellen untereinander.

  3. Tarife: Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica
    Tarife
    Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica

    Das 5G-Netz der Telefónica wird bereits aufgebaut. Wann es losgehen soll, ist weiterhin unklar. Doch einige Informationen sind bereits verfügbar.


  1. 18:40

  2. 18:22

  3. 17:42

  4. 17:32

  5. 16:02

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:45