1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10: Microsoft erinnert an…

One down

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. One down

    Autor: Sharra 20.03.22 - 15:32

    Edge to go.

  2. Re: One down

    Autor: _blade_ 20.03.22 - 18:15

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Edge to go.

    edge ist doch super o_O
    hat bei mir chrome wieder abgelöst (der zuvor irgendwann firefox abgelöst hatte)

  3. Re: One down

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 20.03.22 - 18:27

    Damit waren es nur noch 3:
    -Chromium/Blink
    -Mozilla/Gecko
    -Safari

  4. Re: One down

    Autor: Irish 20.03.22 - 18:30

    Jetzt noch Safari in die Tonne und dann können Webdeveloper wieder aufatmen

  5. Re: One down

    Autor: violator 20.03.22 - 20:31

    Es gibt Leute die Safari beachten?

  6. Re: One down

    Autor: Extrawurst 20.03.22 - 20:46

    Safari ist das letzte Bollwerk gegen Chromium, zumindest seit dem sich Firefox entschlossen hat, den (eigentlich eher MS-typischen) Weg der regelmäßigen Verschlimmbesserung zu gehen.

    Außerdem hat Apple ja angekündigt, nachzubessern. Was auch hoffentlich passiert, denn früher oder später wird iOS geöffnet werden, und wenn der Safari bis dahin nicht auch die Webentwickler überzeugt, wird es düster auf dem Browser-Markt.

    Bin trotzdem etwas schockiert darüber, wie viele hier das Chromium-Monopol herbeisehnen und beklatschen. Insbesondere zu einem Thread über den Internet Explorer...

  7. Re: One down

    Autor: AIM-9 Sidewinder 20.03.22 - 21:46

    Ist die Frage ob er von dem ersten Edge spricht oder vom Chromium Edge.

    Der erste Edge Browser war ganz okay, hätte aber gleich auf der Chromium Basis erscheinen sollen. Der Chromium Edge hingegen ist ein tolles Programm, durch das Windows wieder einen prima Standard-Browser hat. Keine Notwendigkeit den Firefox oder Chrome zu installieren.

  8. Re: One down

    Autor: Sharra 20.03.22 - 22:11

    Was daran liegen könnte, dass Chromium wohl auch als Quasi-Monopol weiterentwickelt werden würde, was beim IE niemals der Fall war. Entweder MS konnte seinen Willen durchsetzen, oder man hat sich einfach ewig geweigert Standards zu nutzen.
    Google dagegen hat ein Interesse daran, dass Chrome sich weiter entwickelt. Das ist etwas, was MS immer am Arsch vorbei ging.

  9. Re: One down

    Autor: TheUnichi 20.03.22 - 22:34

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt Leute die Safari beachten?

    Für iOS Nutzer, was ein Großteil der Mobilnutzer sind, kann man Safari nicht umgehen. Und dort hat er auch die meisten Probleme. Man kommt in jedem Fall nicht herum, Safari zu beachten, wenn das Ganze auch mobil sauber lauffähig sein soll.

  10. Re: One down

    Autor: tomatentee 20.03.22 - 23:50

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > violator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es gibt Leute die Safari beachten?
    >
    > Für iOS Nutzer, was ein Großteil der Mobilnutzer sind, kann man Safari
    > nicht umgehen. Und dort hat er auch die meisten Probleme. Man kommt in
    > jedem Fall nicht herum, Safari zu beachten, wenn das Ganze auch mobil
    > sauber lauffähig sein soll.
    >
    Wobei mobil ja grundsätzlich andere Anforderungen hat. Da sind hier und da nen paar engine-besonderheiten eher das kleinere Problem...

  11. Re: One down

    Autor: Dakkaron 21.03.22 - 00:28

    Dazu kommt, dass Chrome Open Source ist. Die Engine wird dabei auch gerne mal geforkt, und kann notfalls auf diese Weise weiterentwickelt werden.

    Wenn Microsoft auf einem IE mit (annähernd) 100% Marktanteil sitzt, und sich nicht weiterbewegt, dann kann keiner was machen, ohne eine eigene Engine von Scratch hochzuziehen. Mit allen Schwierigkeiten und Kompatibilitätsproblemen.

    Wenn Google das mit Chrome machen würde, dann würde die Konkurrenz einfach die Engine forken und von dort weiter arbeiten (was ja auch zu Genüge passiert). Änderungen könnten wieder Upstream gemerged werden, oder als getrennter Hard Fork weitergeführt werden.

    Witzigerweise ist Blink, die Engine von Chrome, selbst ein Fork einer OpenSource-Engine, und zwar von WebKit, welches in Safari verwendet wird. Und WebKit hat seinen Code wieder von KHTML, einem Linux-Browser.

  12. Re: One down

    Autor: mussichmalloswerden 21.03.22 - 11:22

    Solange Chromium Open Source bleibt hab ich nix gegen ein Engine Monopol. Jeder User kann einen anderen Browser nutzen, aber wenigstens technisch kann man sich drauf verlassen dass die gleich arbeiten. Das Mozilla ewig meint andere Wege gehen zu müssen ist nicht förderlich. Stattdessen sollten sie lieber bei Chromium Contributen.

  13. Re: One down

    Autor: Stefan1200 21.03.22 - 11:45

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für iOS Nutzer, was ein Großteil der Mobilnutzer sind, kann man Safari
    > nicht umgehen.

    Was? iOS hat im Web einen Marktanteil von knapp 30% und Android von knapp 70% (Stand Januar 2022). Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/184335/umfrage/marktanteil-der-mobilen-betriebssysteme-weltweit-seit-2009/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.22 11:45 durch Stefan1200.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Developer für Anwendungen und Schnittstellen (m/w / divers)
    Continental AG, Villingen
  2. IT-Spezialist (w/m/d) mit Schwerpunkt Personalanwendungen
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Eppendorf (Home-Office möglich)
  3. Prozessmanager / Projektmanager (m/w/d) Digitalisierung
    KombiConsult GmbH, Frankfurt
  4. Informatiker (m/w/d)
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de