1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10: Suche erlaubt keine anderen…

Masche von MS

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Masche von MS

    Autor: Cyber 29.04.16 - 21:34

    Scheinbar benutzen nach Auffassung von MS nach wie vor zu wenige den Edge Browser oder Bing als Suchmaschine.

    Da MS aber wohl den Investoren schöne Zahlen versprochen hat, sind die natürlich jetzt hinterher, eben diese zu erreichen...

    War ja mit dem "Zwangs-Update" auf Win10 damals auch schon der Fall... Sprich: auf Windows 7 / 8 / 8.1 werden die Installationsdateien als Pflicht-Update heruntergeladen und liegen auf Platte. Passt man einmal nicht auf, wird Win10 ohne weiteres Nachfragen installiert...

    Wenn die so weitermachen, fahren die Win10 gnadenlos gegen die Wand.

  2. Re: Masche von MS

    Autor: Michael H. 29.04.16 - 23:53

    Cyber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ja mit dem "Zwangs-Update" auf Win10 damals auch schon der Fall...
    > Sprich: auf Windows 7 / 8 / 8.1 werden die Installationsdateien als
    > Pflicht-Update heruntergeladen und liegen auf Platte. Passt man einmal
    > nicht auf, wird Win10 ohne weiteres Nachfragen installiert...

    Jain.
    Windows 10 wird auf Nachfrage installiert wenn man nicht aufpasst. Aktuell gibt es die Möglichkeit "Jetzt installieren" oder "installation planen" zu drücken.
    Geht man auf Planen, müsste man auf "nicht planen" gehen. Drückt man z.B. auf "in zwei Wochen" oder auf ein bestimmtes Datum... wird ein Job angelegt, der das dann auch an genau diesem festgelegten Zeitpunkt installiert.

    Sprich man wird direkt gefragt wann man es installieren will. Wenn man nicht aufpasst, gibt man aber quasi den Auftrag es zu installieren.

    Ob diese Methode falsch oder richtig oder sonst was ist, steht gar nicht zur Debatte. Fakt ist aber, dass es nicht ungefragt installiert wird. Die meisten sind nur zu hastig und wollen die Meldung wegbekommen und klicken einfach auf "in paar Wochen", weil sie denken (nicht nachdenken), in zwei Wochen wird wieder nachgefragt.

  3. Re: Masche von MS

    Autor: divStar 30.04.16 - 00:01

    Windows 10 wird nur auf Anfrage installiert wenn man vorher in Windows 7 oder 8(.1) eingestellt hatte, dass man bei Updates informiert werden soll. Werden aber zumindest Pflichtupdates per Default installiert, wird auch standardmäßig auf Windows 10 geupdatet - nach optional klingt das für mich nicht.

    Außerdem habe ich schon immer gewusst, dass Microsoft niemals etwas verschenken würde - sie sind ja ein Unternehmen. Ergo werden die "großen Knaller" wohl erst kommen wenn eine annehmbare Zahl an Usern Windows 10 nutzen - Edge und Bing werden dann das kleinste Übel sein.

    Windows 7 hatte so etwas bei der Browser-Wahl aber da konnte ich ohne echten Verlust von Benutzerfreundlichkeit einfach Firefox installieren und gut wars. Hier bietet man verbesserte Bedienung an; diese gilt aber nur wenn man Edge und Bing nutzt (es ging wohl auch anders wohl gemerkt - aber das schadet Microsoft ja eher).

    Die können noch sehr lange warten bis ich auf meinem Heim-PC auf Windows 10 update. Notebook vielleicht - weil ich es selten nutzen; PC - nicht in naher Zukunft, weil ich mir keine Katze im Sack andrehen lasse (nicht einmal für Lau). Und wenns irgendwann keine Updates mehr gibt, wird halt auf Linux gewechselt und gespielt wird dann halt über WINE, PS3/PSVita oder gar nicht.

  4. Re: Masche von MS

    Autor: WI-IOAM! 30.04.16 - 02:39

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows 10 wird nur auf Anfrage installiert wenn man vorher in Windows 7
    > oder 8(.1) eingestellt hatte, dass man bei Updates informiert werden soll.
    > Werden aber zumindest Pflichtupdates per Default installiert, wird auch
    > standardmäßig auf Windows 10 geupdatet - nach optional klingt das für mich
    > nicht.
    >
    > Außerdem habe ich schon immer gewusst, dass Microsoft niemals etwas
    > verschenken würde - sie sind ja ein Unternehmen. Ergo werden die "großen
    > Knaller" wohl erst kommen wenn eine annehmbare Zahl an Usern Windows 10
    > nutzen - Edge und Bing werden dann das kleinste Übel sein.
    >
    > Windows 7 hatte so etwas bei der Browser-Wahl aber da konnte ich ohne
    > echten Verlust von Benutzerfreundlichkeit einfach Firefox installieren und
    > gut wars. Hier bietet man verbesserte Bedienung an; diese gilt aber nur
    > wenn man Edge und Bing nutzt (es ging wohl auch anders wohl gemerkt - aber
    > das schadet Microsoft ja eher).
    >
    > Die können noch sehr lange warten bis ich auf meinem Heim-PC auf Windows 10
    > update. Notebook vielleicht - weil ich es selten nutzen; PC - nicht in
    > naher Zukunft, weil ich mir keine Katze im Sack andrehen lasse (nicht
    > einmal für Lau). Und wenns irgendwann keine Updates mehr gibt, wird halt
    > auf Linux gewechselt und gespielt wird dann halt über WINE, PS3/PSVita oder
    > gar nicht.

    Die Katze im Sack? MS macht so sogar gratis ein Backup, wo zu du einen Monat Zeit hast das zu nutzen. Wiederum ist mein Standard Browser die Developer Edition von Firefox. Läuft auch ganz stabil, schalten sich manchmal auch ab aber ist 10 auch noch gar nicht fertig. (zitat:...einfach Firefox installieren, und gut..) dafür hast du auf Linux ganz andere sorgen. :P aber jeder wie er will...

  5. Re: Masche von MS

    Autor: Potrimpo 30.04.16 - 10:15

    >Pflichtupdates per Default installiert, wird auch standardmäßig auf Windows 10 >geupdatet - nach optional klingt das für mich nicht.

    Nein, das Upgrade bzw. das GWX-Utility ist kein "wichtiges", sondern ein "empfohlenes optionales" Update. Nur wenn man die Option "empfohlene optionale Updates wie wichtige Updates behandeln" zusätzlich aktiviert hat, wird es dann logischerweise zum wichtigen Update.

    Da hilft es, einfach das Häkchen vor der Option zu entfernen.

  6. Re: Masche von MS

    Autor: Cyber 30.04.16 - 12:49

    Potrimpo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Pflichtupdates per Default installiert, wird auch standardmäßig auf
    > Windows 10 >geupdatet - nach optional klingt das für mich nicht.
    >
    > Nein, das Upgrade bzw. das GWX-Utility ist kein "wichtiges", sondern ein
    > "empfohlenes optionales" Update. Nur wenn man die Option "empfohlene
    > optionale Updates wie wichtige Updates behandeln" zusätzlich aktiviert hat,
    > wird es dann logischerweise zum wichtigen Update.
    >
    > Da hilft es, einfach das Häkchen vor der Option zu entfernen.

    Es geht hier nicht um die GWX-Utility. Es geht darum, dass praktisch ALLE Installations-Dateien für Windows 10 heruntergeladen werden als PFLICHT Update. Die liegen dann in einem versteckten Ordner auf der Platte (und belegen natürlich auch den Speicherplatz). Und eben das geschieht ungefragt, sprich die normalen Nutzer bekommen davon nix mit.

  7. Re: Masche von MS

    Autor: My1 02.05.16 - 09:13

    ist für den W10 download nicht aber iirc das GWX Tool verantwortlich?
    naja ich hab GWX Control Panel+Manuelle updates und fertig.

  8. Re: Masche von MS

    Autor: TW1920 02.05.16 - 10:54

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Windows 7 hatte so etwas bei der Browser-Wahl aber da konnte ich ohne
    > echten Verlust von Benutzerfreundlichkeit einfach Firefox installieren und
    > gut wars. Hier bietet man verbesserte Bedienung an; diese gilt aber nur
    > wenn man Edge und Bing nutzt (es ging wohl auch anders wohl gemerkt - aber
    > das schadet Microsoft ja eher).

    Unter Win10 kann man auch problemlos einen anderen Browser nutzen... - Zudem ist mir nicht bekannt dass man bei Siri (achja Siri nutzt auch Bing) oder Google Now ohne weiteres entsprechende Änderungen vornehmen kann.
    Aber das scheint ja niemanden zu stören und ist ja vollkommen gut, da es ja so besser integriert ist - bei MS ist natürlich alles schlecht...

    Und wer Bing und Edge oder IE nicht nutzen will, der kann ja einfach wie gehabt FF oder Chrome installieren und wie gewohnt unter W8, W7 usw. nutzen... - Und Bing ist nur in Cortana fest integriert - im MS-Browser kann man auch Google nutzen...

    Und wenn man sich ansieht wie Google mit MS umgeht stellt sich die Frage, wieso MS die Arbeit für Google machen soll und wenn die wieder bockig sind deren Arbeit sogar noch sabotieren (Ich sag nur YouTube App)

    PS: Siri setzt auch auf Bing^^

    TW1920
    --------------------------------


    TWCportal -- WPvision

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  4. Northrop Grumman LITEF GmbH, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronakrise EU wertet Kontaktsperren mit Mobilfunkdaten aus
  2. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder
  3. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
  2. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  3. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate