1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-Phone-Smartphone: Nokias Lumia…

Mit maemo, MeeGo oder Meltemi hätt ich es gekauft...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit maemo, MeeGo oder Meltemi hätt ich es gekauft...

    Autor: MistelMistel 12.06.12 - 10:39

    Mit maemo, MeeGo oder Meltemi hätt ich es gekauft. Aber diesen Windows Phone quatsch brauch ich nicht. Schon gar nicht zu so einem überhöhten Preis!

    Nokia, packt ein gescheites OS drauf das alle modernen Programmiersprachen und Multitasking unterstützt, gerne mit einem so genialen Benuterinterface wie beim Nokia N9 oder BlackBerry10, und ich kauf es zum doppelten Preis.

  2. Re: Mit maemo, MeeGo oder Meltemi hätt ich es gekauft...

    Autor: oSu. 12.06.12 - 10:59

    MistelMistel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nokia, packt ein gescheites OS drauf das alle modernen Programmiersprachen
    > und Multitasking unterstützt, gerne mit einem so genialen Benuterinterface
    > wie beim Nokia N9 oder BlackBerry10, und ich kauf es zum doppelten Preis.

    Dem kann ich nur beipflichten obwohl mir die Bedienelemente der BB 10 GUI teilweise schon zu klein und fummelig sind.
    Richtig Smartphone tauglich finde ich das nicht und erinnert mich ein wenig an Windows XP/7 auf Tablets.
    Hoffentlich ändert BlackBerry daran noch was, sonst sind sie leider endgültig aus dem Rennen.

    http://www.youtube.com/watch?v=1dcxTn3TRCQ

  3. Re: Mit maemo, MeeGo oder Meltemi hätte ich es NICHT gekauft...

    Autor: Turkishflavor 12.06.12 - 12:19

    Schon mal Maemo oder Meego probiert?!

    Ich hatte selbst ein N900 und konnte da Meego und Maemo ausgiebig testen und ich war erschüttert, alles andere als "Touch"-Freundlich. und was die Anzahl der Apps angeht, muss ich laut lachen, wenn ich das mit Windows Phone vergleiche..

    Ganz ehrlich, Windows Phone ist wirklich in ALLEN Belangen, die einem Endanwender wichtig sein könnten, Meego und Maemo haushoch überlegen. Es läuft halt wesentlich schneller, flüssiger und viel stabiler als Meego/Maemo und Android.

  4. "flüssiger und viel stabiler als Meego/Maemo und Android"

    Autor: fratze123 12.06.12 - 13:09

    mir sind keine grundsätzlichen instabilitäten von android bekannt. und wenn du von der schieren anzahl der apps redest, solltest du erwähnen, dass win phone dabei nichtmal ansatzweise gegen android und ios anstinken kann. die spielen eher in der liga von blackberry.

  5. Re: Mit maemo, MeeGo oder Meltemi hätte ich es NICHT gekauft...

    Autor: oSu. 12.06.12 - 13:19

    Turkishflavor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es läuft halt wesentlich schneller, flüssiger und viel stabiler als
    > Meego/Maemo und Android.

    Flüssiger interessiert abseits der IT Foren so gut wie niemanden
    und Android ist genauso stabil - zumindest mein Gerät.

    Bleibt also nur noch die Fehlende direkte Synchronisationsmöglichkeit mit Outlook
    und das Steinzeit Textmode Design.

    Warum sollte die Breite Masse also ein WP kaufen?

  6. Re: Mit maemo, MeeGo oder Meltemi hätte ich es NICHT gekauft...

    Autor: MistelMistel 12.06.12 - 13:36

    Dann teste mal ein Nokia N9.

    Das die Oberfläche von nem Windows Phone flüssig ist nützt mir rein garnichts wenn nichtmal mein Autoradio erkennt das ich gerade ein Nokia Handy eingesteckt habe. Vonwegen "Connecting People"... nichtmal Bluetooth funktioniert richtig.

  7. Re: Mit maemo, MeeGo oder Meltemi hätte ich es NICHT gekauft...

    Autor: Wirtschaftsmacht 12.06.12 - 14:54

    Immer dieses geweine hier. Hey Jungs, wenn es euch nicht gefällt, dann ist das ja schön und gut, aber BITTE unterlasst doch eure unwürdige Negativ-Einstellung mit haltlosen """"Fakten"""" ;-)

    Gruß, rundum zufriedener WinPhone-Nutzer

  8. Re: Mit maemo, MeeGo oder Meltemi hätte ich es NICHT gekauft...

    Autor: MistelMistel 12.06.12 - 15:54

    Das geweine wäre nicht so groß wenn Nokia weiterhin Smartphones herstellen würde. Aktuell versuchen sie ja bisherige Kunden mit Windows Phone für blöd zu verkaufen.

  9. Re: Mit maemo, MeeGo oder Meltemi hätte ich es NICHT gekauft...

    Autor: Thaodan 12.06.12 - 16:10

    Turkishflavor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon mal Maemo oder Meego probiert?!
    >
    > Ich hatte selbst ein N900 und konnte da Meego und Maemo ausgiebig testen
    > und ich war erschüttert, alles andere als "Touch"-Freundlich. und was die
    > Anzahl der Apps angeht, muss ich laut lachen, wenn ich das mit Windows
    > Phone vergleiche..

    Zählen die Anwendungen die ich per chroot aus Debian bekomme nicht?

  10. Re: Mit maemo, MeeGo oder Meltemi hätte ich es NICHT gekauft...

    Autor: Thaodan 12.06.12 - 16:11

    Wirtschaftsmacht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immer dieses geweine hier. Hey Jungs, wenn es euch nicht gefällt, dann ist
    > das ja schön und gut, aber BITTE unterlasst doch eure unwürdige
    > Negativ-Einstellung mit haltlosen """"Fakten"""" ;-)
    >
    > Gruß, rundum zufriedener WinPhone-Nutzer


    Kritik nicht erwünscht oder?

  11. Re: Mit maemo, MeeGo oder Meltemi hätte ich es NICHT gekauft...

    Autor: Wirtschaftsmacht 12.06.12 - 19:07

    @MistelMistel:
    Aah das Lumia ist also kein Smartphone mehr... danke für Ihre qualifizierte Marktanalyse *Ironie aus!*

    @Thaodan:
    "Meego und Maemo wär besser" ist keine Kritik sondern eine Behauptung die höchstens als Meinung durchgeht

  12. Re: Mit maemo, MeeGo oder Meltemi hätte ich es NICHT gekauft...

    Autor: MistelMistel 12.06.12 - 23:46

    Was ich von einem Smartphone erwarte ist Windows Phone nicht imstande zu liefern. Meiner Meinung nach ist es ein simples featurephone und vermarktungsplattform für Microsoft services wie Zune, Bing und Skydrive.

    Für sowas bezahl ich kein Geld.

    Erst wenn es Bluetooth Filetransfer, USB Massstoragemode und USB OTG, Multitasking, native Applikationen und alternative services im system erlaubt. Beispielsweise dropbox statt skydrive, dateitransfer ohne zune zwang und google als suchmaschiene.

  13. Re: Mit maemo, MeeGo oder Meltemi hätte ich es NICHT gekauft...

    Autor: ggggggggggg 13.06.12 - 08:46

    MistelMistel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erst wenn es Bluetooth Filetransfer, USB Massstoragemode und USB OTG,
    > Multitasking, native Applikationen und alternative services im system
    > erlaubt. Beispielsweise dropbox statt skydrive, dateitransfer ohne zune
    > zwang und google als suchmaschiene.

    dann ist das iPhone also auch kein Smartphone?

  14. Re: Mit maemo, MeeGo oder Meltemi hätte ich es NICHT gekauft...

    Autor: Wirtschaftsmacht 13.06.12 - 11:23

    ggggggggggg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MistelMistel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Erst wenn es Bluetooth Filetransfer, USB Massstoragemode und USB OTG,
    > > Multitasking, native Applikationen und alternative services im system
    > > erlaubt. Beispielsweise dropbox statt skydrive, dateitransfer ohne zune
    > > zwang und google als suchmaschiene.
    >
    > dann ist das iPhone also auch kein Smartphone?


    Natürlich nicht ;-)

    Aber um mal auf die Punkte mit den offenen Schnittstellen der Telefone zu sprechen zu kommen: Hat mich auch anfangs irritiert, nun bin ich aber zu dem Schluss gekommen, das ich (wie 99,9% aller anderen Anwender) eigentlich keinen Telefon-USB-Stick brauchen.

    Das Ding transportiert Dokumente und Musik, andere Daten transportier ich mit ner HDD, SkyDrive oder lad sie gleich zuhause runter. Meiner Meinung erfüllen die Geräte ihre Kernaufgabe hervorragend.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lufthansa Systems GmbH & Co. KG, Raunheim
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 0,99€ (danach 7,99€/Monat für Prime-Kunden bzw. 9,99€/Monat für Nicht-Prime-Kunden...
  2. (u. a. Stirb Langsam 1 - 5, Kingsman 2-Film-Collection, Fight Club, Terminator)
  3. 0,91€ - 18,16€ (u. a. Q.U.B.E, Asset-Pack Rusty Barrels Volume 2, Unreal Multiplayer Training...
  4. 59,99€ (Release am 15. November)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00