Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xperia S: Sony verteilt Update auf…

Update

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Update

    Autor: expat 29.06.12 - 13:07

    Leider noch nichts bei mir zu sehen. Aber ich freue mich auf das Update und dass sie es einigermassen pünktlich hinbekommen haben. Ende Q2 war ja immer der Termin der im Raum stand.

    Vom Preis-Leistungsverhältnis für mich eines der besten Handys derzeit. Auch der Strassenpreis ist viel günstiger als bei den HTCs und Samsungs.

  2. Re: Update

    Autor: FiX49 29.06.12 - 13:15

    Ich hab´s gestern bei mir aufgespielt, kann bei den brands mal wieder etwas länger dauern. Muss aber sagen, so richtig flüssig ist´s noch nicht, hoffe dass Project Butter bald einzug erhält!

  3. Re: Update

    Autor: expat 29.06.12 - 13:53

    Naja, wenn ich ein gebrandetes hätte, würde ich die Verzögerung verstehen. Aber ich hab ein Branding-freies (CH) Gerät.

  4. Re: Update

    Autor: Dr.White 29.06.12 - 14:34

    expat Wrote:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, wenn ich ein gebrandetes hätte, würde ich die Verzögerung verstehen.
    > Aber ich hab ein Branding-freies (CH) Gerät.

    Branding frei ist nur das Nexus

    Because I am hard, you will not like me. But the more you hate me, the more you will learn. I am hard but I am fair.
    http://img7.imagebanana.com/img/k1ew98mx/blb.jpg

  5. Re: Update

    Autor: Atrocity 29.06.12 - 14:46

    Provider branding frei meint er....

  6. Re: Update

    Autor: Jogibaer 29.06.12 - 16:51

    Mich würde interessieren wann sie denn die Eiscreme für das Xperia P raubringen, das sollte nämlich auch Android 4 bekommen.....

  7. Re: Update

    Autor: marvin42 29.06.12 - 17:33

    Jogibaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich würde interessieren wann sie denn die Eiscreme für das Xperia P
    > raubringen, das sollte nämlich auch Android 4 bekommen.....

    Wenn sie genug von den neuen Geräten verkauft haben und vll dann dich nicht vergessen haben! Ansonsten wird dein Gerät außerhalb der Mod-Scene kein ICS sehen und das 4.1 wirst du sowieso nur mit Mod's sehen.
    Sony, Samsung & Co. haben kein Interesse eure Geräte nach dem Verkauf zu supporten, sie verdienen damit kein Geld, du sollst dich lieber drauf einstellen, dass du eher ein neues Gerät kaufen musst oder halt frickeln, vergiss aber beim nächsten Kauf nicht dran zu denken, wer dich beim letzten Mal verarscht hat.

  8. Re: Update

    Autor: Jogibaer 29.06.12 - 22:37

    Öhm, danke für den Hinweis, aber für mein altes Sony Ericsson W995 kamen einige Updates im Laufe der Zeit raus, und ich habe das Modell jetzt nicht besonders häufig in den Händen anderer Menschen gesehen. Naja da kann man nur abwarten. Ich bin total happy mit meinem Xperia P, nur das WLAN macht manchmal Zicken, das wär aber auch schon alles. Keine Abstürze, alles flüssig, tolles Display und längere Akkulaufzeit als ich dachte (bei Nutzung mit WLAN, bissl surfen und Emails checken ca. 3 Tage).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

  1. WD Black SN750: Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    WD Black SN750
    Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte

    Die WD Black SN750 ist eine verbesserte Version der bekannten WD Black 3D: Die Geschwindigkeit der NVMe-SSD steigt, die Kapazität wurde verdoppelt und ein Kühler verhindert frühes Drosseln bei langer Last.

  2. Konsolen-SoC: AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU
    Konsolen-SoC
    AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU

    Ein als Gonzalo entwickelter Chip für eine kommende Spielekonsole von wahrscheinlich Microsoft oder Sony basiert auf einem Zen-Octacore und nutzt eine Navi 10 genannte Grafikeinheit.

  3. Erneuerbare Energien: Neue Google-Rechenzentren werden mit Solarstrom betrieben
    Erneuerbare Energien
    Neue Google-Rechenzentren werden mit Solarstrom betrieben

    Google will in Zukunft alle Rechenzentren zu 100 Prozent mit Strom aus erneuerbaren Quellen betreiben. Für zwei neue Rechenzentren werden im Südosten der USA gerade zwei Solarkraftwerke gebaut.


  1. 15:51

  2. 15:08

  3. 14:30

  4. 14:05

  5. 13:19

  6. 12:29

  7. 12:02

  8. 11:45