Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zenfone 5Z im Hands on: Interessanter…

Warum stehen alle auf oled ?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum stehen alle auf oled ?

    Autor: JarJarThomas 28.02.18 - 08:12

    Ich finde die Bildschirme grauenhaft.
    Ich möchte lieber wieder das ips zurück als den besten oled screen den ich angeblich habe.

    ips kann wenigstens die Farben stabil halten bei Blickwinkeln größer 45 Grad. Bei oled ist selbst beim frontalen draufschlauen bereits farbverschiebung erkennbar.
    Kann ich bei einem ips mich darauf verlassen dass die Farbe das ist was ich sehe ist es bei oled immer nur unter idealen Bedingungen.

    Was ein scheiss

  2. Re: Warum stehen alle auf oled ?

    Autor: VigarLunaris 28.02.18 - 08:17

    JarJarThomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde die Bildschirme grauenhaft.
    > Ich möchte lieber wieder das ips zurück als den besten oled screen den ich
    > angeblich habe.
    >
    > ips kann wenigstens die Farben stabil halten bei Blickwinkeln größer 45
    > Grad. Bei oled ist selbst beim frontalen draufschlauen bereits
    > farbverschiebung erkennbar.
    > Kann ich bei einem ips mich darauf verlassen dass die Farbe das ist was ich
    > sehe ist es bei oled immer nur unter idealen Bedingungen.
    >
    > Was ein scheiss

    Wenn die Qualität vom Displaypanel stimmt, ist das mit deinen oben genannten Punkten nicht so. Ich empfehle dir mal eine S8+/S9+ in die Hand zu nehmen, da wirste dann sehen das die Blickwinkelstabilität, Farbtreue usw. gegeben ist.

  3. Re: Warum stehen alle auf oled ?

    Autor: Maximilian154 28.02.18 - 08:19

    ich würde nie wieder ein IPS Panel wollen

  4. Re: Warum stehen alle auf oled ?

    Autor: madmonkey87 28.02.18 - 08:24

    Maximilian154 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich würde nie wieder ein IPS Panel wollen

    Geht mie genau gleich!

  5. Re: Warum stehen alle auf oled ?

    Autor: JarJarThomas 28.02.18 - 08:39

    VigarLunaris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JarJarThomas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich finde die Bildschirme grauenhaft.
    > > Ich möchte lieber wieder das ips zurück als den besten oled screen den
    > ich
    > > angeblich habe.
    > >
    > > ips kann wenigstens die Farben stabil halten bei Blickwinkeln größer 45
    > > Grad. Bei oled ist selbst beim frontalen draufschlauen bereits
    > > farbverschiebung erkennbar.
    > > Kann ich bei einem ips mich darauf verlassen dass die Farbe das ist was
    > ich
    > > sehe ist es bei oled immer nur unter idealen Bedingungen.
    > >
    > > Was ein scheiss
    >
    > Wenn die Qualität vom Displaypanel stimmt, ist das mit deinen oben
    > genannten Punkten nicht so. Ich empfehle dir mal eine S8+/S9+ in die Hand
    > zu nehmen, da wirste dann sehen das die Blickwinkelstabilität, Farbtreue
    > usw. gegeben ist.


    Genau diese meine ich. Und iPhone X ebenso.
    Angeblich laut allen Tests der beste oled screen.
    Von mir aus.

    Aber tatsächlich ist es immer noch was farbstabilität angeht ein Krampf (was ja auch die Messungen mehr als deutlich zeigen )

  6. Re: Warum stehen alle auf oled ?

    Autor: srbtl2011 28.02.18 - 08:41

    Artikel nicht gelesen?
    Ich zitiere mal für euch von der ersten Seite:
    "Zudem sorgt das helle IPS-Display dafür, dass die Schwarzwerte nicht ideal sind. "

  7. Re: Warum stehen alle auf oled ?

    Autor: Laforma 28.02.18 - 08:51

    JarJarThomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde die Bildschirme grauenhaft.
    > Ich möchte lieber wieder das ips zurück als den besten oled screen den ich
    > angeblich habe.
    >
    > ips kann wenigstens die Farben stabil halten bei Blickwinkeln größer 45
    > Grad. Bei oled ist selbst beim frontalen draufschlauen bereits
    > farbverschiebung erkennbar.
    > Kann ich bei einem ips mich darauf verlassen dass die Farbe das ist was ich
    > sehe ist es bei oled immer nur unter idealen Bedingungen.
    >
    > Was ein scheiss

    mmh also ich konnte mein altes samsung galaxy s (ja, das allererste modell) schon so weit kippen, dass der bildschirm nur noch ein dicker strich war und hab keine farbverschiebungen wahrgenommen... keine ahnung auf was fuer nen 2001er prototypen du geschaut hast.

  8. Re: Warum stehen alle auf oled ?

    Autor: ckerazor 28.02.18 - 08:54

    Samsung ist so ziemlich der einzige Hersteller der den OLED Prozess richtig beherrscht. Mein Galaxy Note 1 (N7000 von 2011) zeigt ein besseres Bild als mein Nexus 6p mit seinem ach so tollen QHD OLED. Da verschieben sich die Farben schon wenn man das Gerät ganz leicht neigt.

    OLED an sich ist immer noch nicht ausgereift. Der einzige Vorteil ist der Schwarzwert und darauf basierend der quasi unendlich hohe Kontrast.

  9. Re: Warum stehen alle auf oled ?

    Autor: tomatentee 28.02.18 - 09:14

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Samsung ist so ziemlich der einzige Hersteller der den OLED Prozess richtig
    > beherrscht.
    >
    > OLED an sich ist immer noch nicht ausgereift.
    >
    Erzähl das beides mal meinem LG OLED TV :-D

  10. Re: Warum stehen alle auf oled ?

    Autor: LH 28.02.18 - 09:19

    JarJarThomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ips kann wenigstens die Farben stabil halten bei Blickwinkeln größer 45
    > Grad. Bei oled ist selbst beim frontalen draufschlauen bereits
    > farbverschiebung erkennbar.
    > Kann ich bei einem ips mich darauf verlassen dass die Farbe das ist was ich
    > sehe ist es bei oled immer nur unter idealen Bedingungen.

    Du kennst vermutlich nur sehr schlechte OLEDs. Samsung AMOLEDs sind nahezu perfekt Blickwinkelstabil, sehr farbtreu (wenn man es will, per Default sind die Displays alle etwas knallig eingestellt) und haben vor allem wesentliche Vorteile:
    1. Sehr kurze Schaltzeiten: Auf meinem Samsung S7 kann ich beim schnellen scrollen Texte wunderbar überfliegen, bei meinem neueren Huawei Mate 9 mit einem sehr guten IPS Display verschwimmt der Text erwartungsgemäß. IPS Displays sind leider sehr langsam, und das stört.
    2. Guter Schwarzwert: Dank selbstleuchtender Pixel. Natürlich schaffen auch sehr gute IPS Displays mit entsprechend hochwertiger Hintergrundbeleuchtung tiefe Schwarzwerte, aber nie in genau dieser Qualität

    Natürlich ist nicht alles perfekt. Samsung setzt je nach Generation und Gerät auf eine Pentile Matrix, wie bei FullHD auf > 5" durchaus zu bemerken ist. Bei meinem alten Note 3 stört es mich zwar nicht, andere aber durchaus. Man bemerkt die Farbsäume bei weißer Schrift auf dunklem Hintergrund durchaus.
    Mit den hohen Auflösungen der aktuellen Generation sehe ich es allerdings nicht mehr mit bloßem Auge.

    Auch der Weißwert war lange nicht optimal. In der aktuellen Generation stimmt das aber nicht mehr, der Weißwert ist fast so gut, wie bei den besten IPS Displays.
    Persönlich war das für mich aber sowieso nie ein Thema, ich empfinde reines Weiß auf Displays als eher unangenehm und wähle meistens eher ein warmes Farbprofil, bei dem weiß einen leichten Farbstich bekommt. Sicherlich aber eher eine Geschmacksfrage.

    Zum Thema Lebenszeit, welches oft vorgebracht wird, kann ich nur sagen: Wer keine Extremfälle hat, wird damit keine Probleme haben. Mein Note 3 ist in meiner Familie noch immer im Einsatz. Kein Einbrennen, keine Farbveränderung. Allerdings waren die Farben damals noch nicht ganz optimal, vor allem der Weißwert.

  11. Re: Warum stehen alle auf oled ?

    Autor: LH 28.02.18 - 09:26

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der einzige Vorteil ist der Schwarzwert und
    > darauf basierend der quasi unendlich hohe Kontrast.

    Das ist keineswegs der einzige Vorteile. Die schnellen Schaltzeiten sind ebenfalls sehr hilfreich.
    Zudem kann das Gerät nicht nur einfach einen sehr tiefen Schwarzwert anzeigen, es kann jede beliebige Farbe aus seinem Spektrum auf jedem einzelnen Pixel zeigen. Gute Schwarzwerte erreichen auch sehr gute IPS Displays, aber eben nicht direkt neben einer komplett weißen dünnen Linie. OLEDs kommen ohne Farbsäume aus. Sehr schön, wenn man z.B. wie bei Rogue One im Endkampf wirklich jeden einzelnen Stern im Hintergrund in Perfektion sieht.

    Anderes Beispiel:
    Mit dem richtigen Material können auch OLED Fernseher ein fantastisches Bild zaubern.
    Auf der letzten IFA hatte LG ein Demobild auf einem ihrer Topmodelle zu laufen, welches dank der sehr schnellen Schaltzeiten sehr plastisch wirkte. Dort waren Bilder im Stil von Ölgemälde gezeigt, die sich licht bewegten. Durch die butterweiche Animation und dem hohen Kontrast wirkte das Bild fast dreidimensional.

  12. Re: Warum stehen alle auf oled ?

    Autor: ckerazor 28.02.18 - 09:27

    Wie oft schaust du denn da von der Seite drauf? ;)

  13. Re: Warum stehen alle auf oled ?

    Autor: Dwalinn 28.02.18 - 09:29

    Hat man das einbrennen eigentlich schon komplett beseitigen können? Jedes mal wenn ich nachgucke finde ich 50:50 antworten die das bejahen oder verneinen.

    Der TV muss ja nicht 24/7 mit dem gleichen Bild laufen aber je nach Game kann es auch sein das man nur alle 30 Minuten mal ne Kurze Ladezeit hat und dann das HUD wieder eingeblendet ist.

    In 1-2 Jahren wollte ich mal den TV wechseln aber lieber zu früh als zu spät mit dem Thema befassen.

  14. Re: Warum stehen alle auf oled ?

    Autor: ckerazor 28.02.18 - 09:33

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das ist keineswegs der einzige Vorteile. Die schnellen Schaltzeiten sind
    > ebenfalls sehr hilfreich.

    Wieso gibt es dann keine 120 oder mehr Hertz OLEDs?

    > Zudem kann das Gerät nicht nur einfach einen sehr tiefen Schwarzwert
    > anzeigen, es kann jede beliebige Farbe aus seinem Spektrum auf jedem
    > einzelnen Pixel zeigen.

    Das macht jedes andere Display ebenfalls. Bis auf den Schwarzwert:)

    >Gute Schwarzwerte erreichen auch sehr gute IPS
    > Displays, aber eben nicht direkt neben einer komplett weißen dünnen Linie.
    > OLEDs kommen ohne Farbsäume aus. Sehr schön, wenn man z.B. wie bei Rogue
    > One im Endkampf wirklich jeden einzelnen Stern im Hintergrund in Perfektion
    > sieht.

    Sicher dass du Farb- beziehungsweise Lichtsäume meinst? Woher sollen die kommen? Meinst du nicht eher eventuelle Unschärfe durch Lag des Displays? Filme sind ja generell eher schlecht um das zu beurteilen, da die mit Motion Blur aufgenommen werden, um im Kino bei 24 FPS nicht zu ruckeln.

    >
    > Anderes Beispiel:
    > Mit dem richtigen Material können auch OLED Fernseher ein fantastisches
    > Bild zaubern.
    > Auf der letzten IFA hatte LG ein Demobild auf einem ihrer Topmodelle zu
    > laufen, welches dank der sehr schnellen Schaltzeiten sehr plastisch wirkte.
    > Dort waren Bilder im Stil von Ölgemälde gezeigt, die sich licht bewegten.
    > Durch die butterweiche Animation und dem hohen Kontrast wirkte das Bild
    > fast dreidimensional.

    Genau der hohe Kontrast und die oft zu hohe Sättigung bei OLEDs wirkt eher erschlagend, jedenfalls auf mich. Allerdings liegen knallige Farben, Kontraste und eher unnatürliche Abmischungen ja im Trend. Wie oft wird in einem Test einer Kamera bemängelt, dass die Farben etwas flau wären? Kräftig ist eben Trend.

  15. Re: Warum stehen alle auf oled ?

    Autor: ckerazor 28.02.18 - 09:36

    Kein Einbrennen? Interessant.

    2011 Note 1 hat im Bereich der statischen Bildinhalte, also Netzanzeige, Uhr und so weiter gut sichtbare Veränderungen, wenn das Display ein gleichfarbiges Bild anzeigt.

    2015? Nexus 6p hat im selben Bildbereich ebenfalls Veränderungen, allerdings nur minimal und fast nicht wahrnehmbar.

    Einbrennen ist weiterhin ein Thema bei OLEDs.

  16. Re: Warum stehen alle auf oled ?

    Autor: razer 28.02.18 - 09:58

    ich hab noch immer angst bei oled. ich trau mich bspw nicht mein iphone X mit der webseite, die ich gerade entwickle, offen stehen lassen, aus angst die pixel könnten sich einbrennen.

    die qualität ist mittlerweile sehr gut, aber die umschaltzeit ist teilweise noch enorm (sichtbar wenn man grauen content auf schwarzem hintergrund scrollt, das zieht enorm nach).

  17. Re: Warum stehen alle auf oled ?

    Autor: rafterman 28.02.18 - 10:04

    Leider nicht, OLED Fernseher laufen sogar noch 15min nach und man darf sie nicht direkt vom Strom trennen weil dann noch Bildschirmschonungsprogramme laufen. Sau geiles Bild in ehren aber ich habe mich deshalb für einen LCD mit FALD Display entschieden, ein OLED hätte 5000 Euro mehr gekostet mit besserem Schwarzwert dafür weniger Helligkeit. Für die Summe muss die Glotze perfekt sein und darf keine NAchteile haben.

  18. Re: Warum stehen alle auf oled ?

    Autor: derdiedas 28.02.18 - 10:22

    Marketing ist alles - und die Leute stehen halt auf überzeichnete Farben und wundern sich mittlerweile das die Natur so gar nicht ausschaut.

    Ich hatte bei einigen Smartphones OLED (Als letztes bei meinem zerschmissenem S7 Edge). Und ja man kann sich dran gewöhnen, aber wenn man es mit einem IPS (habe ein Mate 9 aktuell) ist mir IPS definitiv lieber.

    Größter Vorteil von OLED sehe ich eher in der Temperaturbeständigkeit - denn auch bei -15°C (Etwa beim Ski Fahren) ist das Display scharf. Bei IPS kannste froh sein wenn Du überhaupt noch was siehst.

    Daher - beides hat seine Vorteile. Aber eines ist auch klar keine der beiden Techniken ist besser als die andere. Fotobearbeitung ist mit OLED z.B: faktisch unmöglich, da diese Monitore sich nicht Kalibrieren lassen.

    Gruß ddd

  19. Re: Warum stehen alle auf oled ?

    Autor: Ely 28.02.18 - 10:24

    OLED halte ich auch nicht für sonderlich ausgereift. Nicht nur wegen des Verschleißes, sondern auch wegen des Energieverbrauchs. Der wäre bei meiner Nutzung ein Stück höher als mit LCD. Meist nutze ich den Browser, Mail, Messenger, Zeitung und Nachschlagewerke verschiedener Art. Also alles Dinge mit hellem oder gleich weißem Displayhintergrund. Spiele habe ich keine auf dem Handy, für Fotos nutze ich es auch nicht.

  20. Re: Warum stehen alle auf oled ?

    Autor: Dwalinn 28.02.18 - 10:28

    5000¤ ist aber schon ordentlich. In dem Preisbereich sind eigentlich nur die OLEDs von Loewe (die ja ohnehin nicht gerade günstig sind) oder Bildschirme mit 77" aufwärts.
    Bei dem Preis würde ich aber auch nur etwas kaufen das dann auch perfekt ist und lange hält.

    Ich selbst hätte auch eher etwas für unter 2000¤ gedacht, 55" Einsteiger Modelle kosten ja auch nur noch 1500¤ (3000¤ UVP) und liegen damit ungefähr auf höhe der "QLED"-Samsung Modelle....vermissen muss man da nichts, da man von Dolby Vision bis HLG alles dabei hat.
    In der nächsten/übernächsten Generation sollte dann auch schon HDMI 2.1 dabei sein damit man auf Farbunterabtastung verzichten kann.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ecclesia Holding GmbH, Detmold
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. BWI GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. ab 369€ + Versand
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

  1. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  2. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.

  3. Apollo 11: Raytracing auf dem Mond
    Apollo 11
    Raytracing auf dem Mond

    Schon 2014 hat Nvidia mit einer nachgebauten Mondlandung gezeigt, dass Armstrong und Aldrin tatsächlich auf dem Mond standen. In einer neuen Version kann man dank Raytracing das Zusammenspiel von Sonnenstrahlen und den Oberflächen von Fähre und Erdtrabant besonders schön verfolgen.


  1. 15:50

  2. 15:24

  3. 15:01

  4. 14:19

  5. 13:05

  6. 12:01

  7. 11:33

  8. 10:46