Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zenfone 5Z im Hands on: Interessanter…

Warum wird eigentlich jedes Android Device und jedes Windows Notebook mit Apple verglichen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum wird eigentlich jedes Android Device und jedes Windows Notebook mit Apple verglichen?

    Autor: derdiedas 28.02.18 - 10:29

    Denn die Geräte sind nicht der prim. Unterschied sondern das OS!

    MacOS - massiv besser als Windows
    iOS - ist mir zu eingeschränkt, aber dafür ist es halt weitestgehend DAU sicher.

    Sprich ich kaufe mir ein Mac - nicht weil ich die Hardware so toll finde, sondern weil auf anderer Hardware halt kein MacOS läuft (ja ich habe auch ein Hackintosh probiert, aber da muss man zu viele Kompromisse eingehen).

    Ich würde mir ja wünschen das Apple ihr OS öffnen und andere Hersteller unterstützen. Denn es gibt z.B. kein Outdoor iOS Device, genauso wenig wie es eine mobile Workstation auf XEON oder EPYC Basis von Apple gibt.

    Fazit - wer ein iOS Device haben will, wird das Zenfone nicht einmal mit dem Hintern anschauen. Und wer ein Android Device haben will - nun ich bin mir nicht sicher ob er eines im Applestyle haben will (hat immer den Nimbus - ich kaufe ein clone weil mir das Original zu teuer ist).

    Gruß ddd

  2. Re: Warum wird eigentlich jedes Android Device und jedes Windows Notebook mit Apple verglichen?

    Autor: narfomat 28.02.18 - 11:11

    >Sprich ich kaufe mir ein Mac - nicht weil ich die Hardware so toll finde, sondern weil auf anderer Hardware halt kein MacOS läuft

    ?? also bei macbook (notebooks) mag das sein, da geb ich dir vollkommen recht, aber bei bei ner PC workstation ist das eigentlich problemlos... ausser vielleicht bluetooth oder integriertes wifi (wer brauchts) oder z.b. nvidia optimus ooder sowas funktioniert doch da fast immer alles, zumindest die standard sachen die man halt braucht an ner workstation.

  3. Re: Warum wird eigentlich jedes Android Device und jedes Windows Notebook mit Apple verglichen?

    Autor: po11i 28.02.18 - 12:03

    Die Frage warum jedes Android Gerät mit MS oder Apple verglichen wird, wundert mich bei dem Zenfone 5Z absolut nicht.
    Schau Sie dir doch an, mehr kopieren geht kaum.

    Der Hersteller hat gewollt, dass hier ganz klar verglichen wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.02.18 12:04 durch po11i.

  4. Re: Warum wird eigentlich jedes Android Device und jedes Windows Notebook mit Apple verglichen?

    Autor: cuthbert34 28.02.18 - 14:35

    Es gibt nur Android und iOS. Also müssen sich Android Geräte untereinander messen und dann noch mit dem iPhone vergleichen lassen. Und andersrum. Mit was soll man sie sonst vergleichen?

  5. Re: Warum wird eigentlich jedes Android Device und jedes Windows Notebook mit Apple verglichen?

    Autor: Anonymer Nutzer 28.02.18 - 17:42

    > Denn die Geräte sind nicht der prim. Unterschied sondern das OS!

    Und was macht man dann mit dem Gerät? Surft man 24/7 durch die Dateistrukturen? Benutzt man primär das OS? Nein, man nutzt Anwendersoftware. Wie z.B. WhatsApp, was es auf beiden Plattformen gibt. Oder E-Mail, auch so eine übergreifende Anwendung. Surfen. Streamen. Fotos machen, anschauen, teilen. Geht alles überall und die Liste lässt sich fortführen.
    Was hat also iOS im ganz Groben, was Android nicht hat? Ich finde im Gegensatz zu Deiner Ansicht, dass man nicht so kategorisch in OS-Grenzen denken und vergleichen sollte, sondern darauf fokussiert, was man eigentlich machen will. "Will ich eine iOS-Kamera oder eine mit Android?" klingt irgendwie nicht zielführend.

    Dazu kommt, dass das iPhone das meistverkaufte Smartphone-Modell in der Geschichte ist und somit auch der meistverkaufte PC, wenn man die Definition nicht ganz so eng nimmt. Natürlich drängt sich da der Vergleich auf.

    Und dann kommt als Kirsche auf das Sahnehäubchen noch obendrauf, dass ASUS nicht mal einen Hehl aus dem offensichtlichen Klon macht. Sie vergleichen ihr Smartphone ja selbst mit dem Referenzmodell der Gerätekategorie.

    > MacOS - massiv besser als Windows

    Aha, selbstverständlich. *Augenverdreh-Smiley*

    > Fazit - wer ein iOS Device haben will, wird das Zenfone nicht einmal mit
    > dem Hintern anschauen.

    Und wer ein Galaxy S haben will ebenso wenig. Wer schon mit einer festen Vorstellung behaftet ist, wird sich doch eh kaum umsehen, sondern einfach das Nachfolgemodell oder ein anderes aus dem selben "Stall" kaufen. Ich kenne einige solcher herstellerfixierten Kunden.

  6. Re: Warum wird eigentlich jedes Android Device und jedes Windows Notebook mit Apple verglichen?

    Autor: divStar 28.02.18 - 20:38

    Ich stimme meinem Vorredner zu: wer mit der Vorstellung in einen Kauf geht "ich kaufe mir ein <Hersteller oder Marke>", der wird das Asus-Phone nicht einmal mit dem Hintern ansehen - das iPhone aber auch nicht.

    Ob iOS vom Betriebssystem wirklich besser ist oder nicht, liegt ausschließlich im Auge des Betrachters. Der Betrachter kann zwar versuchen seine Meinung durch bestimmte Argumente zu unterminieren; im Grunde bleibt es aber eine subjektive Meinung.
    Ich für meinen Teil mag Windows 10 nicht weil es mir zu wenig auf meine Privatsphäre achtet, MacOS nicht weil es mich zu sehr abschottet und Linux nicht immer weil es kompliziert sein kann etwas triviales zu tun.

    Bei letzterem hängt es aber oft nicht direkt mit Linux als solchem zusammen, sondern mit der Anwendungssoftware oder überhaupt Software, die darauf läuft. Z.B.: wer bei Unity die 3 Buttons an jedem Fenster von links nach rechts verschieben will, der muss sich ins Zeug legen bzw. kriegt keine zufriedenstellende Lösung hin. Und das ist wirklich ein winziges Beispiel.

    Ich finde die Apple-Hardware nicht unbedingt super - vor allem nicht in dem Gesamtpaket, in dem es verkauft wird. Es wird aber genügend geben, die anderer Meinung sind - was auch in Ordnung ist, denn wenn alle ein bestimmtes Smartphone oder Gerät kaufen würden, würde dieses für mich meistens teurer werden. Ergo begrüße ich es, dass andere anderer Meinung sind.

    Andererseits sagen mir die heutigen Smartphones eh nicht besonders zu - und das alle durch die Bank. Zu groß, zu geringe Akkulaufzeit (oder zu schwach - oder sogar beides), kein haptisches Feedback beim Tippen, manchmal keine Klinkbuchse für Kopfhörer. Das letzte kleine Handy / Smartphone, das eigentlich mit potenter Hardware echt spaßig sein könnte (vorausgesetzt der Akku passt auch), wäre so etwas wie das Jelly Pro oder das HP Veer. Leider ist der Akku vor allem bei letzterem mies und es gibt auch keine Apps mehr für die gängigsten Einsatzszenarien (z.B. WhatsApp, Skype usw.).

    Wegen der Apps (und der Sicherheit) ist man leider oftmals dazu gezwungen sich ein neues Smartphone zuzulegen - wobei ich es irgendwann wie Gibbs (aus Navy CIS) handhaben werde: wenn es ein einfaches Klapphandy mit minimaler Ausstattung gibt, werde ich aufhören den Irrsinn mitzumachen. Wer mich dann erreichen will, muss anrufen, SMS schicken oder was auch immer das Telefon dann unterstützt (das Motorola was der nutzt ist mir dann doch zu alt).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Bingen am Rhein (Großraum Mainz)
  2. Hays AG, Mannheim
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. XION GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  3. ab 369€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47