Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zenfone und Padfone: Asus will mit…

Interessante Geräte...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Interessante Geräte...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 07.01.14 - 09:12

    ...leider das falsche OS.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  2. Re: Interessante Geräte...

    Autor: jjo 07.01.14 - 09:37

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...leider das falsche OS.


    Interessant auf den ersten Blick. Danach kam bei mir die Große Entäuschung.
    Motto bei den Geräten scheint wieder zu sein: "Hauptsache billig!".

    Die 3 Gründe das 4" Gerät zu kaufen:
    "Es ist leicht und dünn!"
    "Es hat eine 5MP Kamera!"
    "Es gibt es in 5 verschiedenen Farben!"

    Als ich dann in den Specs die Auflösung des 4" Displays gesehen habe, wusst ich, das da wieder billiger Rotz produziert wird.

    Und das von Asus die hier im Deutschen (und wohl auch Europäischen Markt?) absolute Nonames sind.
    Die müssen ne absolute Bombe krachen lassen.
    Absolute Überspecs verpackt in nem Hochwertigen Gehäuse. Möglicherweise auch verkaufen ohne Gewinn oder mit Verlust um erstmal ein Fuß in den Markt zu kriegen.
    Geld spielt keine Rolle.
    Wer auffallen will kauft auch überteuertes Zeug. Es gibt für so einen Markt genügend käufer.
    Aber gut, wer im Android Einheitsbrei rumschwirren will, muss dafür nicht viel tuen.

    Dabei fand ich den Intel Prozessor auf den ersten Blick interessant ....

  3. Re: Interessante Geräte...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 07.01.14 - 09:40

    Asus fällt aber mit den Zenbook-Ultrabooks auf.
    Find die Smartphones ganz gut und recht günstig, hätte aber lieber Windows Phone 8 drauf...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  4. Re: Interessante Geräte...

    Autor: Fatal3ty 07.01.14 - 11:56

    ZenUI ist furchtbar hässlich und billig aus. Nichts für mich! Brauchbarer wird es nur, wenn man Gerät rootet und alternative draufmacht.

    Aber ein Billigschrott kaufe ich nicht ;)

  5. Re: Interessante Geräte...

    Autor: nykiel.marek 07.01.14 - 13:16

    Wofür soll das OS falsch sein, bzw. welches wäre das richtige?
    LG, MN

  6. Re: Interessante Geräte...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 07.01.14 - 14:09

    Für MICH ist das OS falsch. Liebäugel zwar mit dem Lumia 1520 aber ein anderes WP8-Smartphone ist gerne willkommen. Da ich gerade 2 Ultrabooks von Asus besitze, wäre da Asus auch erste Wahl mit den hochwertigen Materialien der Zenbook UX-Reihe dann auch ein Zenphone zu haben.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  7. Re: Interessante Geräte...

    Autor: nykiel.marek 07.01.14 - 14:36

    Ok, es sah zuerst für mich so aus als ob du generalisieren wolltest :)
    LG, MN

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. BWI GmbH, München
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. Freiberger Lebensmittel GmbH & Co. Produktions- und Vertriebs KG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Microsoft Surface Pro i5/256GB/8GB für 829,00€, Acer Aspire ab 299,00€)
  2. 114,99€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  4. 849,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring

    Die Telekom wollte in einer Gemeinde keine Glasfaser ausbauen. Als Karlsdorf-Neuthard selbst ein Netz verlegte, wurde mit Vectoring überbaut. Die Gemeinde musste aufhören.

  2. Glücksspiel: Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab
    Glücksspiel
    Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab

    Fire Emblem Heroes und Animal Crossing Pocket Camp haben demnächst ein paar Spieler weniger: Nintendo will die beiden Mobile Games in Belgien vollständig vom Markt nehmen.

  3. Entwicklung: Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen
    Entwicklung
    Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen

    Die Funktion zur Sicherheitswarnung von Github wird so erweitert, dass die Plattform auch direkt die Patches zum Einpflegen bereitstellt. Entwickler können Lücken und deren Lösung zudem in geschlossenen Gruppen betreuen.


  1. 19:15

  2. 19:00

  3. 18:45

  4. 18:26

  5. 18:10

  6. 17:48

  7. 16:27

  8. 15:30