Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zusammenlegung: So soll das Netz von O2…

Lüge bzw. Verschleierung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lüge bzw. Verschleierung

    Autor: pu_king81 17.10.17 - 08:07

    Ich bin bedauernswerter Kunde von O2, im Mobil- und Festnetz. Und in Potsdam. Leider interessiert mich das Mobilnetz nur peripher. Deswegen mag ich darüber nicht urteilen. Das Festnetz hingegen ist unter aller Sau. Ständige Netzwerkunterbrechungen obwohl das Modem mit dem Provider verbunden ist: Google hängt, Youtube hängt, Golem hängt und vieles mehr. Selbst ein einfaches

    sudo apt-get update;
    sudo apt-get dist-upgrade;

    geht nicht ohne, dass man vor dem Rechner sitzt, weil sonst das Update hängen bleibt und über strg+c abgebrochen und neu gestartet werden muss. Diese ganze, und ich schreibe es aus, Scheisse hat im April angefangen. Von einem Bekannten weiss ich, auch Kunde bei dem Verein, dass am Wochenende gar nichts mehr mit dem Festnetz ging. Und der "Kundenservice" war natürlich nicht zu erreichen. Wie üblich.

    BTW, ich habe gekündigt als ich die Schnauze voll hatte, dummerweise drei Wochen zu spät. Jetzt hänge ich schlechtestenfalls noch bis November 2018 bei diesen A*********** fest. Werde mich wohl nun um einen ausserordentliche Vertragskündigung bemühen. Das ist nicht nur eine Farce, das ist Verarsche hoch zehn. Und dafür bekomme die Säcke Geld. Man müsste sie in Grund und Boden verklagen. In den USA wäre das möglich. Aber nicht in der Bananenrepublik D, wo zwar Gemüse standardisiert ist, aber der Internetanbieter offensichtlich machen kann was er will.

    Ich kann gar nicht soviel fressen wie ich kotzen will.

  2. Re: Lüge bzw. Verschleierung

    Autor: krakos 17.10.17 - 14:48

    pu_king81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > geht nicht ohne, dass man vor dem Rechner sitzt, weil sonst das Update
    > hängen bleibt und über strg+c abgebrochen und neu gestartet werden muss.

    Und wenn du davor sitzt, passiert das nicht? Interessant.. worauf das nur schließen lässt..

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand statt ca. 305€ im Vergleich und Blue Cave...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

  1. Amazon Alexa: Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
    Amazon Alexa
    Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren

    Amazon und Microsoft intensivieren ihre Zusammenarbeit. Das Resultat: Noch in diesem Jahr sollen Kunden mit Hilfe von Echo-Lautsprechern über Alexa auch Skype-Nutzer anrufen können - und angerufen werden.

  2. Wochenrückblick: Alexa wird erweitert und Linus wird brav
    Wochenrückblick
    Alexa wird erweitert und Linus wird brav

    Golem.de-Wochenrückblick Nvidia stellt neue Grafikkarten vor, Audi sein erstes E-Mobil und Amazon haufenweise Alexa-Lauscher. Eine Auszeit nimmt sich derweil Linus Torvalds.

  3. Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
    Echo Link
    Amazon hält sich für Sonos

    Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.


  1. 11:42

  2. 09:03

  3. 19:07

  4. 19:01

  5. 17:36

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 16:30