Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 1 GBit/s: Deutsche Telekom will…

Die gute alte Zeit kommt zurück.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die gute alte Zeit kommt zurück.

    Autor: Prince_of_Fail 12.02.16 - 15:04

    Ich freue mich schon darauf das bei jedem Unwetter das Internet ausfällt weil irgendwo ein Baum in die Leitung gekracht ist.
    Und die Städte freuen sich bestimmt noch mehr. Die setzten seit Jahren alles daran diese scheußlichen Pfosten aus dem Landschaftsbild zu bekommen und verlegen alles Unterirdisch und dann kommt die Telekom und stellt neue auf.

  2. Re: Die gute alte Zeit kommt zurück.

    Autor: dabbes 12.02.16 - 15:08

    Viele haben eh kein Netz, so haben Sie netz und evtl. bei Störung keines. Immerhin ein Fortschritt.

    Und warte noch ein paar Jahre ab (10 - 20), dann gibts "Flächendecken" LTE Cat16, fehlen nur noch die Tarife und die Masten können verroten.

  3. Re: Die gute alte Zeit kommt zurück.

    Autor: User_x 12.02.16 - 17:20

    Hauptsache man hat Internet...

    http://bulharsko.evropou.cz/draty.html

  4. Re: Die gute alte Zeit kommt zurück.

    Autor: Ovaron 12.02.16 - 18:03

    Prince_of_Fail schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich freue mich schon darauf das bei jedem Unwetter das Internet ausfällt
    > weil irgendwo ein Baum in die Leitung gekracht ist.

    Echt jetzt? Ist in den Glasfaser-Kabeln was drin oder dran, dass die Bäume die seit 40 Jahren kein Problem waren nun plötzlich bei jedem Sturm den sterbenden Schwan machen?

  5. Re: Die gute alte Zeit kommt zurück.

    Autor: Feuerfred 12.02.16 - 19:36

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Echt jetzt? Ist in den Glasfaser-Kabeln was drin oder dran, dass die Bäume
    > die seit 40 Jahren kein Problem waren nun plötzlich bei jedem Sturm den
    > sterbenden Schwan machen?

    Glasfasern ziehen Bäume an. Das ist erwiesen! Wo früher 1x im Jahr ein Baum umgefallen ist, fällt bei oberirdischen Glasfasern alle 2 Tage einer in die Leitung - selbst dort, wo eigentlich keine stehen. Klingt dumm, ist auch so. ;)

  6. Re: Die gute alte Zeit kommt zurück.

    Autor: strik0r 12.02.16 - 20:17

    Feuerfred schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ovaron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Echt jetzt? Ist in den Glasfaser-Kabeln was drin oder dran, dass die
    > Bäume
    > > die seit 40 Jahren kein Problem waren nun plötzlich bei jedem Sturm den
    > > sterbenden Schwan machen?
    >
    > Glasfasern ziehen Bäume an. Das ist erwiesen! Wo früher 1x im Jahr ein Baum
    > umgefallen ist, fällt bei oberirdischen Glasfasern alle 2 Tage einer in die
    > Leitung - selbst dort, wo eigentlich keine stehen. Klingt dumm, ist auch
    > so. ;)

    Ich liebe die Freitage auf golem XD

  7. Re: Die gute alte Zeit kommt zurück.

    Autor: Moe479 12.02.16 - 21:22

    Ich sehe eher das Problem bei besonders harten Wintern ... z.B. die in den USA in den Blizzard-Regionen per Überlandleitung angeschlossen sind, wissen dass das der größte Schmu überhaupt ist ... die haben jedenfalls nicht umsonst Dieselgeneratoren, USV's und Satellitentelefone für den öfter als man denkt eintretenden Fall, dass Masten dem Gewicht des Eises nachgeben ...

    was ich nicht verstehe, dass die Telkos nicht mit den Strassebauunternehmen nen Deal machen, also an den notorisch klammen Kommunen vorbei, denn wenn die eh wieder nen paar Meter Straße machen gleich das Lehrrohr gegen zusätzliche Asche von den Telkos Mitverlegen ... geeignete Maschienen und Arbeitskräfte sind dann eh schon dort ... das durfte dann ähnlich günstig sein wie die Masten aufzustellen ...

  8. Re: Die gute alte Zeit kommt zurück.

    Autor: postb1 14.02.16 - 09:47

    Prince_of_Fail schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich freue mich schon darauf das bei jedem Unwetter das Internet ausfällt
    > weil irgendwo ein Baum in die Leitung gekracht ist.
    > Und die Städte freuen sich bestimmt noch mehr. Die setzten seit Jahren
    > alles daran diese scheußlichen Pfosten aus dem Landschaftsbild zu bekommen
    > und verlegen alles Unterirdisch und dann kommt die Telekom und stellt neue
    > auf.

    Das "Glas-auf-Holsmast" ist wohl nur für Einzelfälle in ländlichen Gegenden vorgesehen.
    Also dort, wo jetzt auch bereits die Kupferdoppelader über den Holzmast kommt. Letztlich sorgt dein umgestürzter Baum auch schon jetzt für Verbindungsausfälle.

    Wobei ich bezweifle, daß das Setzen von Holzmasten tatsächlich günstiger ist als das Kabelpflugvervahren. Und letzteres ist ja ideal fürs Land, wo die Flächen weitgehend unversiegelt sind, wo auf weiten Strecken sowieso nur Felder und Wiesen vorhanden sind.

    In Städten dürfte das (von sehr wenigen Ausnahmefällen abgesehen) kein Thema sein.

  9. Re: Die gute alte Zeit kommt zurück.

    Autor: User_x 14.02.16 - 12:19

    in den städten kann man die kanalisation nutzen, und neben straßen oder schienen ist es nicht unbedingt erforderlich die leitungen auf nen mast zu setzen. straßen haben grundsätzlich sowas wie eine furche zur wasserableitung für starkregrn oder sowas. warum also kein leerrohr direkt in diese furche ohne vergraben. reicht doch aus?

  10. Re: Die gute alte Zeit kommt zurück.

    Autor: der_wahre_hannes 15.02.16 - 09:58

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > straßen haben grundsätzlich sowas wie eine furche zur
    > wasserableitung für starkregrn oder sowas. warum also kein leerrohr direkt
    > in diese furche ohne vergraben. reicht doch aus?

    Ne Leitung in den Rinnstein, auf offener Straße? Schon allein deshalb keine gute Idee, weil sich dann das ganze Laub etc. an diesem Leerrohr festsetzt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne
  2. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg
  3. Höchstleistungsrechenzentrum Universität Stuttgart HLRS, Stuttgart
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  2. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49