Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 1 GBit/s: Deutsche Telekom will…

planmäßige Landschaftsverschandelung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. planmäßige Landschaftsverschandelung

    Autor: mac4ever 12.02.16 - 22:17

    Hier in der Gegend hängen schon die dicken, schwarzen Telefonkabel an Holzmasten und verschandeln die ganze Gegend. Ich hatte tatsächlich die Hoffnung, dass durch die ja irgendwann mal nötige Glasfaserverkabelung diesem Spuk ein Ende gesetzt würde.

    Aus der Traum. Auf eins kann man sich verlassen: in Deutschland passiert nichts, was sich nicht rechnet, schon gar nicht bei der Telekom.

    Außer der Flüchtlingskrise natürlich....SCNR

    Billig ist das neue nachhaltig...und das in einem der reichsten und angeblich entwickeltsten Länder der Erde.

  2. Re: planmäßige Landschaftsverschandelung

    Autor: Keksmonster226 12.02.16 - 22:36

    mac4ever schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier in der Gegend hängen schon die dicken, schwarzen Telefonkabel an
    > Holzmasten und verschandeln die ganze Gegend. Ich hatte tatsächlich die
    > Hoffnung, dass durch die ja irgendwann mal nötige Glasfaserverkabelung
    > diesem Spuk ein Ende gesetzt würde.
    >
    > Aus der Traum. Auf eins kann man sich verlassen: in Deutschland passiert
    > nichts, was sich nicht rechnet, schon gar nicht bei der Telekom.
    >
    > Außer der Flüchtlingskrise natürlich....SCNR
    >
    > Billig ist das neue nachhaltig...und das in einem der reichsten und
    > angeblich entwickeltsten Länder der Erde.


    Herzlich willkommen auf der Ignore Liste.


    Schnelles Internet fordern, gegen angebliche Verschandelung schimpfen und Seitenhiebe auf die Flüchltlinssituation in Deutschland..


    Himmel.

  3. Re: planmäßige Landschaftsverschandelung

    Autor: maverick1977 13.02.16 - 01:29

    Keksmonster226 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schnelles Internet fordern, gegen angebliche Verschandelung schimpfen und
    > Seitenhiebe auf die Flüchltlinssituation in Deutschland..

    Habe auch gerade überlegt, mit welchen Worten ich auf den Schwachsinn antworten soll. Und da mir nichts wirklich sinnvolles eingefallen ist, schließe ich mich einfach deiner Aussage an.

  4. Re: planmäßige Landschaftsverschandelung

    Autor: Braineh 13.02.16 - 03:34

    Mal von dem Schmarrn abgesehen haben die Masten im ländlichen Bereich meiner persönlichen Meinung nach doch einen gewissen Flair.

  5. Re: planmäßige Landschaftsverschandelung

    Autor: Ovaron 13.02.16 - 05:50

    +2

  6. Re: planmäßige Landschaftsverschandelung

    Autor: Der_aKKe 13.02.16 - 07:15

    Du willst auch ökostrom aber keine windräder in deiner Nähe oder?

    Omfg

  7. Re: planmäßige Landschaftsverschandelung

    Autor: Keksmonster226 13.02.16 - 09:43

    Braineh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal von dem Schmarrn abgesehen haben die Masten im ländlichen Bereich
    > meiner persönlichen Meinung nach doch einen gewissen Flair.


    Sie gehören irgendwie dazu.

  8. Re: planmäßige Landschaftsverschandelung

    Autor: Dwalinn 13.02.16 - 10:36

    Meiner Erfahrung nach wollen Leute aus der Stadt mehr Windräder haben. Ich kenne wirklich niemanden der sich freuen würde die in seiner nähe zu haben (glücklicherweise werden die zumindest bei uns weit genug entfernt von den Dörfern und Erholungsgebieten gebaut)

  9. Re: planmäßige Landschaftsverschandelung

    Autor: picaschaf 13.02.16 - 10:49

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meiner Erfahrung nach wollen Leute aus der Stadt mehr Windräder haben. Ich
    > kenne wirklich niemanden der sich freuen würde die in seiner nähe zu haben
    > (glücklicherweise werden die zumindest bei uns weit genug entfernt von den
    > Dörfern und Erholungsgebieten gebaut)


    Wir haben 4 in Sichtweite und ich habe kein Problem damit. Warum auch? Sie machen keinen Lärm, sie stinken nicht, ... Ich wüsste nicht was ein normaler Mensch für ein Problem mit Windrädern haben kann. Außer irgendwelche Verrückten vllt. die darin irgendeine Erdwasseraderstrahlenüberwachungsanlage sehen.

  10. Re: planmäßige Landschaftsverschandelung

    Autor: mac4ever 13.02.16 - 10:50

    "Angebliche Verschandelung" - die Verschandelung ist sehr real. Schade, dass man hier keine Fotos posten kann. Mit dicken, schwarzen Telefonkabeln mit Schlaufen an jedem zweiten oder dritten, circa 5 m hohen Holzmast, die entsprechend durchhängen, das sieht in einer ansonsten recht gepflegten Gegend absolut verheerend aus.

    Ich habe mich ja öfter schon mal in diesem Forum mit Telekom-Fanboys auseinandergesetzt. Da wurde sogar bestritten, dass in Deutschland solche Freileitungsstrecken überhaupt noch existieren und ich wurde der Lüge bezichtigt. Jetzt kommt ganz nebenbei heraus, dass es 100.000 km davon gibt! Und bald gibt es noch 2500 km mehr, vielen Dank Telekom für die Weitsicht und Nachhaltigkeit solcher Bastellösungen :-(

    Die wirre Freiverkabelung amerikanischer oder australischer Energieversorgungsunternehmen sieht übrigens auch nicht besser aus, da kann man ebenfalls sehen, was herauskommt, wenn nur auf den Profit gesetzt wird.

    Ich habe das selbst gesehen am Stadtrand von Sydney: hübsche, großzügige Einfamilienhäuser, eine gepflegte Gegend, in den Vorgärten interessante, exotische Vegetation. Und dann Holzmasten davor an der Straße mit einer Freiverdrahtung wie aus dem vorvorigen Jahrhundert.

  11. Re: planmäßige Landschaftsverschandelung

    Autor: mac4ever 13.02.16 - 10:57

    "...ein gewisses Flair". Über Geschmack lässt sich ja trefflich streiten, aber nicht über die Artikel von Substantiven.

  12. Re: planmäßige Landschaftsverschandelung

    Autor: Galde 13.02.16 - 12:26

    mac4ever schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Billig ist das neue nachhaltig...und das in einem der reichsten und
    > angeblich entwickeltsten Länder der Erde.
    Und ich finde die grauen Teerstrassen hässlich, unfassbar das in den angeblich entwickeltsten Länder der Erde keine Kiesstrassen üblich sind! ;-)

    Ich komme vom Land (nördliches Schleswig-Holstein). Telefonmasten sind ein völlig normales und übliches Landbild, und gehören einfach dazu.

  13. Re: planmäßige Landschaftsverschandelung

    Autor: holgerscherer 13.02.16 - 12:52

    Wenn Du wüsstest, was das für ein Akt ist, ein Kabel zu verbuddeln...

    gerade wegen Baurecht, Wegerecht und sonstigen Planungsarbeiten ist das so teuer. Oder willst Du, dass jemand in Deinem Kartoffelacker ein Kabel vergräbt?

  14. Re: planmäßige Landschaftsverschandelung

    Autor: mac4ever 13.02.16 - 12:53

    Ich weiß nicht, welche Masten in Schleswig-Holstein stehen. Sofern es die alten sind mit Porzellanisolatoren, ist wohl tatsächlich nichts dagegen einzuwenden. Das kann ich mir allerdings nicht vorstellen. Die neuen, mit dicken angehängten schwarzen Kabeln und Schlaufen jedoch sehen schlimmer aus als jede fliegende Erste-Weltkriegs-Feldtelefon-Verkabelung. Ästhetisch eine Zumutung - das als Fortschritt anzusehen, wäre ein Euphemismus sondergleichen, es sieht unprofessionell und provisorisch aus.

  15. Re: planmäßige Landschaftsverschandelung

    Autor: Braineh 13.02.16 - 14:37

    mac4ever schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "...ein gewisses Flair". Über Geschmack lässt sich ja trefflich streiten,
    > aber nicht über die Artikel von Substantiven.


    Der Duden sagt was anderes, aber irgendwie musstest ja zurückschlagen:
    "das, seltener: der Flair; Genitiv: des Flairs"
    :)

    Im übrigen wohne ich im schönen München - und hier bei mir laufen sowohl Strom als auch Telefon "über Luft" ins Haus. ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.16 14:39 durch Braineh.

  16. Re: planmäßige Landschaftsverschandelung

    Autor: H75 13.02.16 - 14:56

    Du meinst diese hier oder?

    http://h75.de/kram/holzmasten.jpg

  17. Re: planmäßige Landschaftsverschandelung

    Autor: mac4ever 13.02.16 - 15:49

    Ja. Das Arschgeweih der "Landschaftsgestaltung".

  18. Re: planmäßige Landschaftsverschandelung

    Autor: Jocularous 13.02.16 - 15:54

    mac4ever schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die neuen, mit
    > dicken angehängten schwarzen Kabeln und Schlaufen jedoch sehen schlimmer
    > aus als jede fliegende Erste-Weltkriegs-Feldtelefon-Verkabelung. Ästhetisch
    > eine Zumutung

    Du hast doch Glasfaser und surfst den ganzen Tag mit VR-Brille im Netz, dann siehst du doch eh nichts mehr davon.

  19. Re: planmäßige Landschaftsverschandelung

    Autor: medium_quelle 13.02.16 - 16:42

    Was wäre ich froh darüber, wenn sie nach der Wende die Kupferluftverkabelung erhalten und nicht Glasfaser verbuddelt hätten. Dann könnte mir die Telekom bestimmt mehr als EDGE oder ISDN anbieten. Dazu stehen hier noch Windräder herum und die Frauen sind auch nicht wirklich schön.

  20. Re: planmäßige Landschaftsverschandelung

    Autor: Atalanttore 13.02.16 - 16:49

    Braineh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal von dem Schmarrn abgesehen haben die Masten
    > im ländlichen Bereich meiner persönlichen Meinung
    > nach doch einen gewissen Flair.

    Den gewissen Flair der Rückständigkeit?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MSC Technologies GmbH, Neufahrn bei Freising (bei München)
  2. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  3. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  4. DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-55%) 4,50€
  3. 12,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
16K-Videos
400 MByte für einen Screenshot

Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.
Eine Anleitung von Joachim Otahal

  1. UL 3DMark Feature Test prüft variable Shading-Rate
  2. Nvidia Turing Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

  1. Ghost Canyon: Intels NUC9 Extreme basiert auf zwei PCIe-Karten
    Ghost Canyon
    Intels NUC9 Extreme basiert auf zwei PCIe-Karten

    Mit dem Ghost Canyon alias NUC9 Extreme plant Intel einen 5-Liter-Mini-PC mit untypischem Innenleben: Statt auf einer Hauptplatine sitzen der Prozessor, die RAM-Steckplätze und die SSD-Slots auf einem PCIe-Modul. Hinzu kommt optional eine dedizierte Grafikkarte neben dem Mainboard.

  2. Surface Pro X im Hands on: ARM macht arm
    Surface Pro X im Hands on
    ARM macht arm

    Das Surface Pro X könnte als neues Vorzeigegerät der Plattform Windows-10-on-ARM herhalten. Das Display ist groß und hochauflösend. Der Stift wurde verglichen mit dem herkömmlichen Surface Pen merklich verbessert. Allerdings gehen Zielgruppe und Preisvorstellung weit auseinander.

  3. Mobil: Media Markt Saturn vermietet E-Scooter
    Mobil
    Media Markt Saturn vermietet E-Scooter

    Ab 30 Euro im Monat vermietet Media Markt Saturn E-Scooter. Der Elektronikmarkt hofft, eine Marktlücke gefunden zu haben.


  1. 12:37

  2. 12:08

  3. 12:03

  4. 11:24

  5. 11:09

  6. 10:51

  7. 10:36

  8. 10:11