Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 1 GBit/s: Deutsche Telekom will…

Warum nicht Strommasten nutzen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht Strommasten nutzen?

    Autor: Andreas2k 12.02.16 - 15:44

    Warum nutzt die Telekom nicht die Metallstrommasten der Überlandleitungen.
    Die sind 1. schon da und 2. aus Stahl. und 3. ist wegen der Hochspannung die Gefahr 1mio mal niedriger, das ein Witzbold das Kabel einfach durchschneidet.

  2. Re: Warum nicht Strommasten nutzen?

    Autor: thorsten thorben kai uwe 12.02.16 - 15:47

    Isolierung ggü. inudzierte Magnetfelder ausreichend möglich?

  3. Re: Warum nicht Strommasten nutzen?

    Autor: Sharra 12.02.16 - 15:48

    A) kann man an die nicht einfach ran, weil die jemandem gehören
    B) müsste man fürs verlegen die Trasse abschalten
    C) sind die Dinger in aller Regel voll (weil so geplant)
    D) ist das zwar ein Lichtwellenleiter, aber ich weiss jetzt grade nicht, ob ein starkes Magnetfeld nicht doch Störungen verursachen könnte. Repeater in der Nähe von Hochspannungsleitungen dürften sich aber auf jeden Fall von selbst verbieten.

  4. Re: Warum nicht Strommasten nutzen?

    Autor: JTR 12.02.16 - 15:53

    Inwiefern soll ein Magnetfeld ein Photon beeinflussen? Also entweder hast du oder ich bei Physik geschlafen.

  5. Re: Warum nicht Strommasten nutzen?

    Autor: Phantasmagorium 12.02.16 - 16:16

    Das wird heutzutage schon gemacht. Hochspannungs-Freileitungen haben häufig ein sog. Erdseil, das quasi als Fangeinrichtung für Blitzeinschläge oberhalb der eigentlichen Stromkabel gespannt wird. In das Erdkabel wird dann das Glasfaserkabel integriert. (https://de.wikipedia.org/wiki/Erdseil)

  6. Re: Warum nicht Strommasten nutzen?

    Autor: Netzweltler 12.02.16 - 16:23

    Hier geht es um FTTB/FTTH.

    Abgesehen von wenigen Ausnahmen verlaufen keine Stromleitungen mehr oberirdisch bis zu den Häusern.

  7. Re: Warum nicht Strommasten nutzen?

    Autor: Andreas2k 12.02.16 - 16:25

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > A) kann man an die nicht einfach ran, weil die jemandem gehören
    du kannst auch nicht einfach einen Holzmast aufstellen weil das Land auch jemandem gehört

    > B) müsste man fürs verlegen die Trasse abschalten
    passiert heute schon regelmäßig da die Leitungen gewartet werden. 90% der Trassen sind so ausgelegt das teile davon abgeschaltet werden können ohne das es zu großen Ausfällen kommt.

    > C) sind die Dinger in aller Regel voll (weil so geplant)
    lassen sich aber leicht umrüsten - an Metall kann man auch was nachträglich anschweißen - Glasfaser wiegt weit weniger als ein Stahlseil und die Technik ist auch nicht sehr schwer.

    > D) ist das zwar ein Lichtwellenleiter, aber ich weiss jetzt grade nicht, ob
    > ein starkes Magnetfeld nicht doch Störungen verursachen könnte. Repeater in
    > der Nähe von Hochspannungsleitungen dürften sich aber auf jeden Fall von
    > selbst verbieten.
    komisch in der Stadt werden Glasfaser direkt neben Erdleitungen verlegt hat bisher doch auch funktioniert. Die Rede war auch von Mast nutzen nicht Hochspannungskabel nutzen

  8. Re: Warum nicht Strommasten nutzen?

    Autor: Phantasmagorium 12.02.16 - 16:45

    Netzweltler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier geht es um FTTB/FTTH.
    >
    > Abgesehen von wenigen Ausnahmen verlaufen keine Stromleitungen mehr
    > oberirdisch bis zu den Häusern.

    Deshalb sprach Andreas2k ja auch von Überlandleitungen. Und die werden sehr wohl noch oberirdisch verlegt.

  9. Re: Warum nicht Strommasten nutzen?

    Autor: Netzweltler 12.02.16 - 16:54

    Phantasmagorium schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Netzweltler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hier geht es um FTTB/FTTH.
    > >
    > > Abgesehen von wenigen Ausnahmen verlaufen keine Stromleitungen mehr
    > > oberirdisch bis zu den Häusern.
    >
    > Deshalb sprach Andreas2k ja auch von Überlandleitungen. Und die werden sehr
    > wohl noch oberirdisch verlegt.
    ... nur gehen die nicht zu den einzelnen Häusern. Die Telefonleitungen auf den Masten aber sehr wohl.

  10. Re: Warum nicht Strommasten nutzen?

    Autor: Mett 12.02.16 - 17:04

    In Westdeutschland ist der Strom übers Dach nicht so selten.

  11. Re: Warum nicht Strommasten nutzen?

    Autor: Netzweltler 12.02.16 - 17:13

    Mett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Westdeutschland ist der Strom übers Dach nicht so selten.
    In unserer (westdeutschen) Gegend gibt es das so gut wie gar nicht mehr.

  12. Re: Warum nicht Strommasten nutzen?

    Autor: Phantasmagorium 12.02.16 - 17:32

    Netzweltler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... nur gehen die nicht zu den einzelnen Häusern. Die Telefonleitungen auf
    > den Masten aber sehr wohl.

    Weder im Kommentar von Andreas2k noch im Artikel steht irgendetwas von FTTB/FTTH.

    Auch bei VDSL, wie es die Telekom einsetzt, braucht man Glasfaserkabel. Und zwar bis zum KVZ. Dann stellt sich die Frage, ob man es oberirdisch oder unterirdisch verlegt.

    Außerdem wird bei der Diskussion VDSL vs. Glasfaser häufig übersehen, dass es nicht ausreichend ist, schnelle Internetverbindungen bis in die Haushalte zu legen. Irgendwo müssen die Kabel auch gebündelt werden und dort brauche ich dann die entsprechenden Kapazitäten.

  13. Man nehme was man hat

    Autor: Ovaron 12.02.16 - 18:03

    Andreas2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nutzt die Telekom nicht die Metallstrommasten der Überlandleitungen.

    Sie hat keine.

  14. Re: Warum nicht Strommasten nutzen?

    Autor: nille02 12.02.16 - 18:07

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Inwiefern soll ein Magnetfeld ein Photon beeinflussen? Also entweder hast
    > du oder ich bei Physik geschlafen.

    Ein LWL besteht nicht nur aus der Glasfaser.

  15. Re: Warum nicht Strommasten nutzen?

    Autor: Mett 12.02.16 - 19:19

    In meiner dagegen schon. Sogar in den älteren Vierteln "meiner" 40.000 Einwohner-Stadt.

  16. Re: Warum nicht Strommasten nutzen?

    Autor: strike 12.02.16 - 20:03

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JTR schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Inwiefern soll ein Magnetfeld ein Photon beeinflussen? Also entweder
    > hast
    > > du oder ich bei Physik geschlafen.
    >
    > Ein LWL besteht nicht nur aus der Glasfaser.

    golem.de - IT-News für "Profis"

  17. Re: Warum nicht Strommasten nutzen?

    Autor: Snoozel 12.02.16 - 20:49

    > Warum nutzt die Telekom nicht die Metallstrommasten der Überlandleitungen.

    Da haben die Energieversorger schon eigene Glasfasern aufgehängt und vermieten diese oder betreiben ihr eigenes Netz damit (EWE).

    Dazu haben die Hochspannungsfreileitungen eine Bündelader in der Mitte, das ist ein Edelstahlrohr mit Glasfasern.

  18. Re: Warum nicht Strommasten nutzen?

    Autor: Anonymer Nutzer 12.02.16 - 20:52

    https://de.wikipedia.org/wiki/Faraday-Effekt

    Hat aber praktisch hier keine Auswirkung.

  19. Re: Warum nicht Strommasten nutzen?

    Autor: Thomas S. 12.02.16 - 21:05

    Andreas2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nutzt die Telekom nicht die Metallstrommasten der Überlandleitungen.
    >
    > Die sind 1. schon da und 2. aus Stahl. und 3. ist wegen der Hochspannung
    > die Gefahr 1mio mal niedriger, das ein Witzbold das Kabel einfach
    > durchschneidet.


    Weil Stromleitungen nur von Trafostation zu Trafostation gehen? Die gehen ja nicht am DSLAM vorbei. Da gehen nur die Niederspannungsleitungen hin, und die sind eh alle verbuddelt. Das macht rein geometrisch keinen Sinn! Da müsste man die Leitung so um die 1,5-mal länger dimensionieren und am Ende und Anfang doch wieder Kabel verbuddeln, also würd's außer sinnloser Verkomplizierung nichts bringen.

  20. Re: Warum nicht Strommasten nutzen?

    Autor: Braineh 13.02.16 - 03:39

    Mett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Westdeutschland ist der Strom übers Dach nicht so selten.


    Im Süden auch nicht, insbesondere im ländlichen Bereich, um den es ja hier geht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. endica GmbH, Karlsruhe
  2. ec4u expert consulting ag, Karlsruhe, Böblingen bei Stuttgart, München, Düsseldorf
  3. Haufe Group, Freiburg
  4. MicroNova AG, Braunschweig, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 239,90€ (Bestpreis!)
  2. 58,90€
  3. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  4. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Internet Archive: Datenbank bietet Contra, Elite und 2.500 weitere DOS-Titel
    Internet Archive
    Datenbank bietet Contra, Elite und 2.500 weitere DOS-Titel

    Die Onlinebibliothek Internet Archive hat 2.500 weitere DOS-Spiele seiner bisher recht kleinen Datenbank hinzugefügt. Nutzer können im Browser Titel wie Elite, Siedler 2, Ultima, Zork oder Commander Keen spielen.

  2. Framework: Microsoft will API-Portierung auf .Net Core abschließen
    Framework
    Microsoft will API-Portierung auf .Net Core abschließen

    Dem Framework .Net Core gehört laut Hersteller Microsoft die Zukunft. Die Portierung alter APIs des .Net Frameworks auf das neue Projekt will das Unternehmen nun auch offiziell beenden. Für fehlende Schnittstellen soll die Community einspringen.

  3. E9560 & E9390: AMD bringt PCIe-Karten für 4K-Spieleautomaten
    E9560 & E9390
    AMD bringt PCIe-Karten für 4K-Spieleautomaten

    Mit der Embedded Radeon E9560/E9390 aktualisiert AMD sein Portfolio für Arcade-Hallen, Digital Signage und bildgebende Verfahren in der Medizin: Beide Modelle sind schnellere PCIe-Karten statt verlötete Chips.


  1. 15:03

  2. 14:24

  3. 14:00

  4. 14:00

  5. 12:25

  6. 12:20

  7. 12:02

  8. 11:56