1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 100 KBit/s: Vodafone Kabel erklärt…

Man kann nur hoffen, das...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man kann nur hoffen, das...

    Autor: zenker_bln 03.12.15 - 11:53

    ...die Nutzer von Vodafon in Scharen davonlaufen!

  2. Re: Man kann nur hoffen, das...

    Autor: Delphino 03.12.15 - 11:56

    und das andere Anbieter nicht auf selbe schwachsinnige Ideen kommen. Bisher bin ich mit Unitymedia Business hochzufrieden. Ich hoffe das bleibt so...

  3. Re: Man kann nur hoffen, das...

    Autor: violator 03.12.15 - 11:57

    Delphino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und das andere Anbieter nicht auf selbe schwachsinnige Ideen kommen.

    Natürlich werden sie das. Denn wenn es alle machen, werden die Kunden eben nicht weglaufen können.

  4. Re: Man kann nur hoffen, das...

    Autor: zenker_bln 03.12.15 - 12:00

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich werden sie das. Denn wenn es alle machen, werden die Kunden eben
    > nicht weglaufen können.

    Und wenn es dann einer nicht macht, hat der massig neue Nutzer und damit Geldbringer.
    Was kostet eigentlich ein GByte derzeit im Internetverkehr? 10Cent?

  5. Re: Man kann nur hoffen, das...

    Autor: AllAgainstAds 03.12.15 - 12:04

    Das ist auch nur wieder eine Masche, den Leuten noch mehr Geld aus den Taschen zu ziehen. Allerdings verhindern sie damit auch, das die Leute sich für andere Angebote wie Netflix & Co. zu entscheiden und da denke ich, sollten die Anbieter mal Sturm gegen Vodafone & Co. laufen.

    Allerdings muss man auch sagen, das wenn die es nicht mal hinkriegen das gesamte Land mit Glasfaser auszubauen, um den Leuten erst einmal aktuelle Geschwindigkeiten zu bieten, dann werden sie wohl auch nicht wirklich auf massenhafte Kündigungen von derzeitigen Nutzern reagieren, denn die wissen, das sie die einzigen sind, die diese Geschwindigkeit bieten.
    #Deutschland entwickelt sich immer mehr zum Land der Abzocker. Für alles und jedes muss man zahlen, fragt sich nur, wann dann die Fensterteuer, Luftsteuer, Atemsteuer und Sonnensteuer kommt … so wie das aussieht, wird das nicht lange auf sich warten lassen, denn für Regenwasser kassiert man hierzulande auch schon mächtig ab.

  6. Re: Man kann nur hoffen, das...

    Autor: foho 03.12.15 - 12:05

    ich glaube in den regionen die provider benötigen wird nicht mehr über gigabyte oder terrabyte geredet.
    http://wiki.hetzner.de/index.php/Traffic
    zum vergleich was man zahlt wenn man deren hosting in anspruch nimmt, und die verdienen daran sicher nicht schlecht.
    da zahlt man, den 20 TB traffic zugrundegelegt: 0,0024¤ pro gigabyte
    10 cent sind telekom-flatratepreise.

  7. Re: Man kann nur hoffen, das...

    Autor: Kleba 03.12.15 - 12:10

    Also bei Hetzner bspw. kostet 1 TB extra anscheinend 1,39¤ (also 0,00139¤ pro GB). Anderswo kostet 1 TB 15¤ (also 0,015 EUR je GB).

    Ich denke für die ISPs werden die Preise noch etwas darunter liegen als für Privatanwender ;-)

    LG
    Kleba

  8. Re: Man kann nur hoffen, das...

    Autor: tingelchen 03.12.15 - 12:11

    > denn für Regenwasser kassiert man hierzulande auch schon mächtig ab.
    >
    Nur, wenn die Endstücke der Regenrinnen in der Kanalisation münden. Versickert das Regenwasser dagegen im Boden oder in anderen Behältern, so steht es dir frei dich vom Niederschlagswasser ab zu melden.

  9. Re: Man kann nur hoffen, das...

    Autor: non_sense 03.12.15 - 12:13

    zenker_bln schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...die Nutzer von Vodafon in Scharen davonlaufen!

    Wieso?
    Ich gehe mal sehr stark davon aus, dass nur ein sehr kleiner Bruchteil der Nutzer davon überhaupt betroffen sein werden. Die meisten Nutzer haben davon keine Ahnung und bekommen dies nicht mal mit, weil sie eben die angesprochenen Dienste nicht verwenden.

    Scheinbar will Kabel Deutschland/Vodafone nur die Kanäle filtern, die auch überwiegend für illegale Zwecke genutzt werden. One-Click-Hoster sind mir auch schon lange nicht mehr über den Weg gelaufen. Die meisten verwenden heutzutage Dropbox, OneDrive, BitCasa oder andere Cloud-Storage-Lösungen, und die scheinen ja auch außen vor zu sein. Da setzt sich also keiner mehr hin und lädt die Sachen bei einem One-Click-Hoster hoch.

    Das selbe gilt auch für Bittorrent. Ich höre zwar immer wieder von Linux-Nutzern, dass sie ihre Images immer über Bittorrent laden und auch gleichzeitig eine lange Zeit seeden, um die Server zu entlasten, aber inzwischen liegen die Images auch zum Großteil in irgendeiner Cloud mit einem vorgeschalteten Load Balancer. Dass man dann einen Server nur durch Downloads in die Knie zwingt, ist äußerst unwahrscheinlich. Daher kann man schon beherzt auf den Bittorrent-Kram verzichten und gleich die Images per http runterladen.

    Die einzige tatsächliche Problematik sind Spiele, die ihre Patches mittels Bittorrent übertragen, aber dies kann man auch oft deaktivieren, und da sollte man auch keine Rücksicht auf die Publisher/Entwickler nehmen. Schon gar nicht, wenn es sich um ein Online-Spiel handelt, denn dann haben sie schon genug Leistungsreserven, um mal ein Patch zu verteilen.

    Ich persönlich finde die Drosselung auch nicht gut, da es Tür und Tor für andere Sachen offen lässt. z.B. das Anbieten von "Spezialdiensten", wie es ja die Telekom vor hat, aber dennoch sehe ich hier noch keinen Grund, warum ich wechseln sollte?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.15 12:19 durch non_sense.

  10. Re: Man kann nur hoffen, das...

    Autor: zenker_bln 03.12.15 - 12:14

    foho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > da zahlt man, den 20 TB traffic zugrundegelegt: 0,0024¤ pro gigabyte
    > 10 cent sind telekom-flatratepreise.

    Gehen wir also mal von einem Flatratepreis von30.-¤(???) aus

    Das wären dann 30.-/ 0,0024 = 12500Gbyte pro Monat!!!
    Und dann lässt man sich von Vodafon so verarschen? Wow!

  11. Re: Man kann nur hoffen, das...

    Autor: kellemann 03.12.15 - 12:15

    Leute in meinem Bekanntenkreis, die Kabel Internet nutzen, sind leider dazu "gezwungen", da DSL nur bis 6Mbit geht. Ich glaube da hat man leider keine große Wahl.

    Schöne wärs, wenn man einfach so wechseln könnte.

  12. Re: Man kann nur hoffen, das...

    Autor: Nielz 03.12.15 - 12:22

    Ich glaube schon das da einige von betroffen sind, bei dem Drosselungssystem reicht eben schon ein einziger UHD Film auf Netflix aus und der Kunde kann keine Datei mehr von uploaded share-online u.ä. am selben Tag laden. Das Problem ist das auf die 10GB alles angerechnet wird um danach nur P2P und was Vodafone dafür hält, zu drosseln.

  13. Re: Man kann nur hoffen, das...

    Autor: ChMu 03.12.15 - 12:24

    zenker_bln schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > foho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > da zahlt man, den 20 TB traffic zugrundegelegt: 0,0024¤ pro gigabyte
    > > 10 cent sind telekom-flatratepreise.
    >
    > Gehen wir also mal von einem Flatratepreis von30.-¤(???) aus
    >
    > Das wären dann 30.-/ 0,0024 = 12500Gbyte pro Monat!!!
    > Und dann lässt man sich von Vodafon so verarschen? Wow!

    Was hat ein Preis irgendwo mit dem zu tun, was Du bei einem Anbieter zu zahlen hast? Der Endpreis hat doch nichts mit dem cost Preis zu tun? Du zahlst doch auch 15Euro fuer eine Tintenpatrone mit 2cent Tinte drin? Oder 180Euro fuer 5c Parfuem?

    Wer zwingt Dich denn dort zu buchen? Zum verarschen braucht man immer zwei!

  14. Re: Man kann nur hoffen, das...

    Autor: crack_monkey 03.12.15 - 12:24

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > denn für Regenwasser kassiert man hierzulande auch schon mächtig ab.
    > >
    > Nur, wenn die Endstücke der Regenrinnen in der Kanalisation münden.
    > Versickert das Regenwasser dagegen im Boden oder in anderen Behältern, so
    > steht es dir frei dich vom Niederschlagswasser ab zu melden.

    Und jetzt kommt das richtig tolle: Die sollten sich normal freuen das man das Regenwasser in die Kanalisation leitet, denn jetzt schon müssen in vielen Bereichen die Kanalisationen nachträglich gespült werden, da dank des Wassersparens im Haushalt die Kanalisation sich kaputt steht aufgrund zu wenig Durchlauf, wodurch stärkere unverdünntere Flüssigkeiten stellenweise sich in teilen der Kanalisation festsetzen und diese beschädigen.

    Ok das ist jetzt aber zu weit vom Thema weg.

  15. Re: Man kann nur hoffen, das...

    Autor: Palerider 03.12.15 - 12:25

    :-) ja, haben sie bei uns auch versucht... momentan wird diskutiert dies wieder einzustampfen, da auf einmal jeder Hausbesitzer schon aus Prinzip dafür sorgt, dass kein Regenwasser von seinem Grundstück in die Kanalisation kommen kann... die Baumärkte haben einen Haufen Geld mit entsprechendem Equipment gemacht.

  16. Re: Man kann nur hoffen, das...

    Autor: non_sense 03.12.15 - 12:36

    Nielz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube schon das da einige von betroffen sind, bei dem
    > Drosselungssystem reicht eben schon ein einziger UHD Film auf Netflix aus
    > und der Kunde kann keine Datei mehr von uploaded share-online u.ä. am
    > selben Tag laden. Das Problem ist das auf die 10GB alles angerechnet wird
    > um danach nur P2P und was Vodafone dafür hält, zu drosseln.

    Wie ich aber schon sagte: Die meisten nutzen One-Clicker-Hoster gar nicht mehr.
    One-Click-Hoster begegne ich eigentlich wirklich nur noch, wenn ich was illegales runterladen möchte. Ansonsten begegne ich diese Dienste schon lange nicht mehr.
    Die meisten benutzen andere Dienste, wie z.B. DropBox oder OneDrive, oder teilen ihre Selfies und Katzenvideos auf andere Art und Weise, wie z.B. auf Facebook, Twitter oder Youtube.

    Kannst ja mal in einer Innenstadt eine Umfrage machen, ob die Leute One-Click-Hoster kennen. Ich schätze mal die Mehrheit weiß nicht mal, was das ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.15 12:38 durch non_sense.

  17. Re: Man kann nur hoffen, das...

    Autor: Sascha Klandestin 03.12.15 - 12:38

    zenker_bln schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...die Nutzer von Vodafon in Scharen davonlaufen!

    Wird nicht passieren.

    Es betrifft nur sehr wenige Power-User. Und da freut sich Vodafone ganz sicher, wenn die weglaufen. Wenn einzelne Leute so viel verbrauchen wie ein Dutzend normale, können diese Leute nicht erwarten, dass alle anderen für sie die Zeche zahlen. Dann müssen sie eben einen Poweruser-Tarif buchen.

    Das Problem ist so alt wie die Flatrates. Schon vor 10 Jahren haben manche Anbieter ihren Kunden 100¤ versprochen, wenn sie zur Konkurrenz wechseln. :-)

  18. Re: Man kann nur hoffen, das...

    Autor: baeda 03.12.15 - 12:41

    Habe zum morgigen Tag gekündigt (schon vor ner ganzen Weile) und mittlerweile meinen Anschluss bei M-Net. Not looking back.

  19. Re: Man kann nur hoffen, das...

    Autor: Tobiwan 03.12.15 - 12:54

    ich hab ebenfalls gekündigt. Bis Juni wird VPN genutzt und dann zur Telekom mit VDSL (wobei ich wirklich hoffe das die nicht auch direkt mit diesem Scheiß anfangen)

  20. Re: Man kann nur hoffen, das...

    Autor: Dennis_2k5 03.12.15 - 13:13

    gibt es hierbei ein Sonderkündigungsrecht?

    Ich mein, das ist doch totale Verarsche.
    Und das ist ja eine AGB Änderung, ist da nicht sowieso ein Kündigungsrecht enthalten?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum München
  2. Hannover Rück SE, Hannover
  3. Hessisches Ministerium der Finanzen / FITKO, Frankfurt am Main, Berlin
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Digitalisierung in der Coronafalle Warum freiwilliges Handy-Tracking nicht funktioniert
  2. Sport@home Kampfkunst geht online
  3. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant

Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten