1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 100 KBit/s: Vodafone Kabel erklärt…

Sogar das Usenet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sogar das Usenet

    Autor: BiGfReAk 03.12.15 - 12:02

    P2P hätte ich noch verstanden, weil da die User selbst zwangsweise illegal Sachen anbieten.
    One Klick Hoster vielleicht auch noch, da das neben P2P die Hauptquelle für illegales Zeug ist.
    Aber ist das Usenet schon so etabliert zum Warez saugen? Als ich es das erste mal vor vielen Jahren entdeckt hatte, kannte das quasi niemand. Selbst in großen (Warez) Foren wurde so gut wie nie darüber gesprochen oder berichtet. Vermutlich sind die Abzocker Usenext, Firstload usw dran schuld.

    Zum Glück bin ich bei Unity. Jetzt heißt es nur noch beten, dass die nicht auch eine Drosselung einführen.

  2. p2p - illegales Anbieten?

    Autor: SJ 03.12.15 - 12:03

    Wieso wird deiner Meinung nach mit P2P zwangsweise illegales Zeugs angeboten?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  3. Re: p2p - illegales Anbieten?

    Autor: AllAgainstAds 03.12.15 - 12:05

    Na ich würde mal sagen, wenn die das dann wirklich drosseln, dann sollten die Leute ihre Anschlüsse kündigen … aber nicht nur davon reden, MACHEN.

  4. Re: Sogar das Usenet

    Autor: Anonymer Nutzer 03.12.15 - 12:06

    Was lädt man denn im Usenet sonst für datenintensive Sachen herunter?

  5. Re: p2p - illegales Anbieten?

    Autor: tingelchen 03.12.15 - 12:07

    Weiß er auch nicht so genau. Ist auch Unfug. Illegales Zeug bekommt man auf allen möglichen Wegen. Wobei Seiten wie Kinox.to wohl bald mehr Traffic verbrauchen wie jedes P2P.

    Es geht hierbei vor allem nicht um Illegales Zeug. Sondern um den Stumpfen Traffic. Ich frage mich nur wie man bei P2P jetzt unterscheiden soll. Die Ports sind ja nicht fix. Da P2P kein klassisches Server<->Client Protokoll ist.

    Scannen die da die Daten um zu entscheiden ob gedrosselt werden soll oder nicht?

    Wenn ja. Dann wäre das, nur so am Rande erwähnt, ebenfalls Illegal ;)

  6. Re: Sogar das Usenet

    Autor: frostbitten king 03.12.15 - 12:10

    BiGfReAk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > P2P hätte ich noch verstanden, weil da die User selbst zwangsweise illegal
    > Sachen anbieten.
    So ein Blödsinn. Bei Transmission kann ich wenn ich wollte, oder in Deutschland wohnen würde wo es risky is, den Upload auf 0kB drosseln, bzw. $OS-Client nehmen, patchen und auf 0kB Upload patchen ;).

  7. Re: Sogar das Usenet

    Autor: ichbinsmalwieder 03.12.15 - 12:16

    BiGfReAk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber ist das Usenet schon so etabliert zum Warez saugen?

    Ja. Viel billiger als One-Click-Hoster.

    > Als ich es das
    > erste mal vor vielen Jahren entdeckt hatte, kannte das quasi niemand.
    > Selbst in großen (Warez) Foren wurde so gut wie nie darüber gesprochen oder
    > berichtet. Vermutlich sind die Abzocker Usenext, Firstload usw dran schuld.

    Die Releaser favorisieren natürlich die OCHs, weil die Geld an die Uploader ausschütten, das machen die Usenet-Provider nicht.

  8. Re: p2p - illegales Anbieten?

    Autor: cyborg 03.12.15 - 12:16

    Er spielt darauf an, dass diejenigen die per p2p illegale Sachen runterladen diese aufgrund der Einstellungen der meisten Clients auch automatisch zum Upload für andere bereitstellen.
    Und ja, es gibt auch legales Zeug über p2p. Spiele machen ihre Updates darüber, es gibt freie Software (Linux Distris) und sogar Windows 10 will ja seine Updates von einem Rechner auf andere übertragen. Aber machen wir uns nichts vor, ein Großteil der Daten der über 2p2 Netze ging waren illegale Sachen...
    Was dann aber wiederum zur Frage führt: Wie unterscheiden die legalen und illegalen 2p2 traffic?

  9. Re: p2p - illegales Anbieten?

    Autor: SJ 03.12.15 - 12:29

    es gibt auch diverses legales mittels p2p.

    Windows 10 verteilt ja auch Updates mittels P2P. Blizzard glaub auch.

    p2p ist nicht illegal.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  10. Re: p2p - illegales Anbieten?

    Autor: Screeny 03.12.15 - 12:32

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es gibt auch diverses legales mittels p2p.
    >
    > Windows 10 verteilt ja auch Updates mittels P2P. Blizzard glaub auch.
    >
    > p2p ist nicht illegal.


    Protokolle können auch nicht illegal sein. Genauso wenig wie Menschen illegal sein können. Deshalb ist diese komische Drosselung eigentlich ein absolutes no-go.

  11. Re: Sogar das Usenet

    Autor: baeda 03.12.15 - 12:34

    BiGfReAk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber ist das Usenet schon so etabliert zum Warez saugen? Als ich es das
    > erste mal vor vielen Jahren entdeckt hatte, kannte das quasi niemand.

    Gibt dort alles was du auch sonstwo findest und das zu einem sehr geringen Preis im Monat und dafür mit voller Bandbreite. Ist wohl immer noch der Geheimtipp.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.15 12:39 durch baeda.

  12. Re: p2p - illegales Anbieten?

    Autor: shoggothe 03.12.15 - 12:51

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Scannen die da die Daten um zu entscheiden ob gedrosselt werden soll oder
    > nicht?
    >
    > Wenn ja. Dann wäre das, nur so am Rande erwähnt, ebenfalls Illegal ;)

    Ja, sie scannen die Daten.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Deep_Packet_Inspection

    Am Ende sind auch Dokumente zur rechtlichen Lage verlinkt. Im ersten Link habe ich mir die entsprechenden Passagen durchgelesen (Kapitel 4.2). Dort stand nichts davon, dass das Vorgehen generell illegal wäre.

  13. Re: p2p - illegales Anbieten?

    Autor: cyborg 03.12.15 - 12:52

    Du hast schon gelesen was ich geschrieben habe oder?

    "Und ja, es gibt auch legales Zeug über p2p. Spiele machen ihre Updates darüber, es gibt freie Software (Linux Distris) und sogar Windows 10 will ja seine Updates von einem Rechner auf andere übertragen."

    Davon, dass p2p illegal sein soll habe ich nichts geschrieben.

    Ich schrieb lediglich: "Aber machen wir uns nichts vor, ein Großteil der Daten der über 2p2 Netze ging waren illegale Sachen... "

    Und dieser Meinung bin ich nach wie vor. Das bedeutet jedoch nicht, dass p2p illegal ist. Aber es wird für illegales benutzt. Genauso wie auf Straßen Waffen und Zigaretten geschmuggelt werden. Deshalb sind aber die Straßen nicht illegal...

  14. Re: Sogar das Usenet

    Autor: Funny77 03.12.15 - 12:53

    Es wird doch jeglicher P2P Traffic gedrosselt oder? Es geht ja nicht um legale Files und illegale. Es geht um Filesharing und das ist nicht zwingend illegal, daher kann Vodafone auch Drosseln wenn du dir 10x Ubuntu per P2P ziehst. Nicht illegal, aber dennoch Filesharing Traffic.

  15. Re: Sogar das Usenet

    Autor: Oktavian 03.12.15 - 13:12

    > Aber ist das Usenet schon so etabliert zum Warez saugen? Als ich es das
    > erste mal vor vielen Jahren entdeckt hatte, kannte das quasi niemand.

    Nicht schon, sondern immer noch und immer mehr. Schon vor 20 Jahren war alt.binaries.* gut gefüllt. Zu der Zeit gab es auch noch reichlich öffentliche kostenlose NNTP-Server.

    > Selbst in großen (Warez) Foren wurde so gut wie nie darüber gesprochen oder
    > berichtet. Vermutlich sind die Abzocker Usenext, Firstload usw dran schuld.

    Das kommt sehr auf das Forum an. In einem Forum mit dem Ziel OCH wird nicht über Usenet gesprochen. Andere Foren sind völlig auf Usenet orientiert, da findest Du nie einen Link zum OCH. Sind halt getrennte Welten.

    Originär ist Usenet etwas unbekannter, weil man einen speziellen Client brauchte. In P2P Zeiten ist das aber etwas verschwommen.

    > Zum Glück bin ich bei Unity. Jetzt heißt es nur noch beten, dass die nicht
    > auch eine Drosselung einführen.

    Klar werden sie das mittelfristig. Vodafone probiert es aus, und wenn das angenommen wird, ziehen die anderen nach.

  16. Re: p2p - illegales Anbieten?

    Autor: Oktavian 03.12.15 - 13:15

    > Wie unterscheiden die legalen und
    > illegalen 2p2 traffic?

    Erst mal gar nicht. VF hat auch nie behauptet, dass legaler P2P Traffic nicht gedrosselt wird. Aber evtl. werden sie bei der Drossel einige Protokolle ausnehmen, z.B. Windows Updates.

  17. Re: Sogar das Usenet

    Autor: Phreeze 03.12.15 - 13:18

    BiGfReAk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > P2P hätte ich noch verstanden, weil da die User selbst zwangsweise illegal
    > Sachen anbieten.
    > One Klick Hoster vielleicht auch noch, da das neben P2P die Hauptquelle für
    > illegales Zeug ist.
    > Aber ist das Usenet schon so etabliert zum Warez saugen? Als ich es das
    > erste mal vor vielen Jahren entdeckt hatte, kannte das quasi niemand.
    > Selbst in großen (Warez) Foren wurde so gut wie nie darüber gesprochen oder
    > berichtet. Vermutlich sind die Abzocker Usenext, Firstload usw dran schuld.
    >
    > Zum Glück bin ich bei Unity. Jetzt heißt es nur noch beten, dass die nicht
    > auch eine Drosselung einführen.

    grade im usenet kenn ich NUR illegales Zeug,alles andere wird doch seit 20 Jahren nicht mehr genutzt....

  18. Re: p2p - illegales Anbieten?

    Autor: tingelchen 03.12.15 - 14:52

    Hmm... ich glaub der Wiki Eintrag ist nicht ganz Aktuell. In der EU Verordnung steht klar geschrieben:
    Artikel 3 Absatz 3
    Anbieter von Internetzugangsdiensten behandeln den gesamten Verkehr bei der Erbringung von Internetzugangsdiensten gleich, ohne Diskriminierung, Beschränkung oder Störung, sowie unabhängig von Sender und Empfänger, den abgerufenen oder verbreiteten Inhalten, den genutzten oder bereitgestellten Anwendungen oder Diensten oder den verwendeten Endgeräten.

    Unterabsatz 1
    hindert die Anbieter von Internetzugangsdiensten nicht daran, angemessene Verkehrsmanagementmaßnahmen anzuwenden. Damit derartige Maßnahmen als angemessen gelten, müssen sie transparent, nichtdiskriminierend und verhältnismäßig sein und dürfen nicht auf kommerziellen Erwägungen, sondern auf objektive unterschiedlichen technischen Anforderungen an die Dienstqualität bestimmter Datenverkehrskategorien beruhen.

    Mit diesem Maßnahmen darf nicht der konkrete Inhalt überwacht werden, und sie dürfen nicht länger als erforderlich aufrechterhalten werden.


    Oder mit anderen Worten. Die Beschränkungen für bestimmte Dienste und Protokolle ist hier illegal. Da diese schlicht diskriminierend sind und eine Beschränkung darstellen. Da es hier auch nicht darum geht die Netzqualität aufrecht zu erhalten, sondern stumpf um Traffic zu sparen (Wirtschaftlicher Grund).

    Der letzte Satz (Teil von Unterabsatz 1) ist ebenfalls besonders wichtig. Daher hab ich ihn in einen eigenen Absatz verfrachtet. In wie weit dies Deep Package Inspection tangiert kann ich jedoch nicht konkret einschätzen.

  19. Re: Sogar das Usenet

    Autor: Shadow27374 03.12.15 - 15:38

    BiGfReAk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > P2P hätte ich noch verstanden, weil da die User selbst zwangsweise illegal
    > Sachen anbieten.
    Nö, siehe BitTorrent Sync

    > One Klick Hoster vielleicht auch noch, da das neben P2P die Hauptquelle für
    > illegales Zeug ist.
    Das ist wie mit dem Waffenladen in der Stadt...

    > Aber ist das Usenet schon so etabliert zum Warez saugen? Als ich es das
    > erste mal vor vielen Jahren entdeckt hatte, kannte das quasi niemand.
    > Selbst in großen (Warez) Foren wurde so gut wie nie darüber gesprochen oder
    > berichtet. Vermutlich sind die Abzocker Usenext, Firstload usw dran schuld.
    Ja, und zwar schon viel länger als nur "viele" Jahre. Seit mindestens zehn.

    > Zum Glück bin ich bei Unity. Jetzt heißt es nur noch beten, dass die nicht
    > auch eine Drosselung einführen.
    Steht nicht in den AGB, eben so gibt es offiziell keine Pläne dahin.
    Allerdings gitbs nächstes Jahr erstmal nen eigenen Router. :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ABB AG, Mannheim
  2. AOK Niedersachsen, Hannover
  3. Landratsamt Starnberg, Starnberg
  4. Interhyp Gruppe, Berlin, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verschlüsselung: Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?
Verschlüsselung
Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?

Der Fall der Crypto AG wirbelt in der Schweiz immer noch Staub auf. In Deutschland hingegen ist es auffallend still.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweizer Crypto AG Wie BND und CIA eine Verschlüsselungsfirma hackten
  2. Bundesverfassungsgericht Was darf ein deutscher Auslandsgeheimdienst?
  3. Gerichtsverfahren Bundesregierung verteidigt Auslandsspionage des BND

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten