1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 100 KBit/s: Vodafone Kabel sagt…

O2 hat es anders gemacht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. O2 hat es anders gemacht

    Autor: MüllerWilly 04.12.15 - 08:07

    O2 hat es anders gemacht. Und da gab es keine Aufruhr. Man hat einfach neue Tarife eingeführt. Die billigen sind mit Drosselung und die teuren sind ohne Drosselung. Jeder neuer Kunde weiß also genau, was auf ihn zukommt. So gibt es kein Jammern.

    Ich verstehe nicht, warum KabelDeutschland das nicht auch so gemacht hat. Und die Kunden, die es mit einem alten Vertrag übertreiben, die bekommen eine Änderungskündigung.

    Es gibt nur zwei Möglichkeiten seinen Traffic so hoch zu bekommen. Videostreaming und P2P. So lange wie Videostreaming nicht gedrosselt wird, ist die Welt doch in Ordnung. P2P nutzt eh keiner lange, die Gefahr in Deutschland ist dafür einfach viel zu groß.

  2. Re: O2 hat es anders gemacht

    Autor: px 04.12.15 - 08:10

    MüllerWilly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht, warum KabelDeutschland das nicht auch so gemacht hat.
    > Und die Kunden, die es mit einem alten Vertrag übertreiben, die bekommen
    > eine Änderungskündigung.

    Findet den Fehler.

    Ich finde, mein Arbeitgeber übertreibt es auch total mit seinem Vertrag... -.-

  3. Re: O2 hat es anders gemacht

    Autor: waswiewo 04.12.15 - 09:09

    MüllerWilly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt nur zwei Möglichkeiten seinen Traffic so hoch zu bekommen.
    > Videostreaming und P2P.

    Allein die Aussage stimmt ja schon mal nicht. Überlegen mal, wie viel % vom Umsatz mit Spielen auf digitale Verkäufe entfällt und wie groß Spiele mittlerweile sind ...

    Alleine in den letzten 30 Tagen dürften hier so um die 60 - 80 GB zusammengekommen sein.

  4. Re: O2 hat es anders gemacht

    Autor: genab.de 04.12.15 - 09:43

    ES GIBT LEGALES P2P

    das sollte halt nicht vergessen werden

  5. Re: O2 hat es anders gemacht

    Autor: NeoCronos 04.12.15 - 09:48

    Und auch mit illegalem P2P kann man mehrere TB im Monat machen in Deutschland.
    Man sollte sich nur von deutschen Servern fernhalten...

  6. Re: O2 hat es anders gemacht

    Autor: root666 04.12.15 - 10:13

    NeoCronos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man sollte sich nur von deutschen Servern fernhalten...

    Bitte was? Von welchen Servern sprichst du? Peer-to-peer-Protokolle wie Bittorrent kommen doch eben ohne Server aus. Deine IP-Adresse taucht trotzdem in der Peerliste auf.

  7. Re: O2 hat es anders gemacht

    Autor: TC 04.12.15 - 11:15

    einfach nicht raubkopieren, how about?

  8. Re: O2 hat es anders gemacht

    Autor: othe 04.12.15 - 11:40

    Schwachsinn, viele videostreaming portale nutzen auch p2p auf javascript basis. Auch Netflix arbeitet darin. In Zukunft wird immer mehr auf p2p gesetzt werden auch bei den legalen content providern.

    Spiele downloads, windows updates etc sind teilweise auch p2p.
    Dann noch so sachen wie Bitcoin - die Blockchain ist auch über 30gb gross.

    Es gibt sehr sehr viel legalen p2p traffic.
    Einige denken hier echt nur von 12 bis mittag.

  9. Re: O2 hat es anders gemacht

    Autor: NeoCronos 09.12.15 - 13:58

    und die Peerliste bekommst du woher?
    GENAU!
    Vom Server.

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/3b/Paris_Tuileries_Garden_Facepalm_statue.jpg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Grand City Property (GCP), Berlin
  3. Deloitte, Leipzig
  4. SySS GmbH, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de