1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 100 KBit/s: Vodafone Kabel sagt…

völlig Verrückt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. völlig Verrückt

    Autor: HolgerBlume 04.12.15 - 08:00

    hier regen sich alle auf über Drosselung ab 10GB/Tag und x Menschen in Deutschland haben nicht mal die Leitung um im Monat den entsprechenden Verbrauch zu schaffen (DSL light 364 kbit sozusagen Dauerdrossel), oder haben, falls sie zu den glücklichen gehören die wenigstens im LTE Gebiet liegen, zwischen 10-30GB/Monat bevor sie gedrosselt werden (LTE zuhause).
    Wo aber dann auch schon mal gerne die Webseiten timeout bringen.

  2. Re: völlig Verrückt

    Autor: px 04.12.15 - 08:08

    x Menschen in Deutschland leben unter der Armutsgrenze und können sich einen Internetanschluss grundsätzlich nicht mal leisten. Erschreckende Vergleiche kann man immer ziehen bei Bedarf ;-)

  3. Re: völlig Verrückt

    Autor: lestard 04.12.15 - 08:27

    Ich finde beides schlecht. Natürlich ist es mies und für Deutschland auch peinlich, dass so viele Gebiete so schlecht angebunden sind.
    Aber deshalb nun an anderen Stellen mit der Kritik aufzuhören wäre ja auch quatsch.

    "Kritisieren" lässt sich ja glücklicherweise gut parallelisieren. Man kann immer auf viele Sachen gleichzeitig sauer sein.

  4. Re: völlig Verrückt

    Autor: Moe479 04.12.15 - 08:35

    man muss ja nicht die schlimmsten zustände zum ideal standard erklären, oder?

    oder hat man es bei dir auch geschafft deinen neid auf deine mitverbraucher zu richten amstatt aufs kapital was sich seit jahr und tag die taschen füllt ohne die für einen besseren ausbau nötigen leistungen zu erbringen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.15 08:38 durch Moe479.

  5. Re: völlig Verrückt

    Autor: spYro 04.12.15 - 20:35

    Weil es also Haushalte gibt, die weniger Bandbreitet haben, darf ich mich nicht aufregen, wenn meine Flatrate, für dich ich bezahle, ohne Grund um 90% gedrosselt wird?
    Die Aussage, dass das Netz ansonsten überlastet ist, ist eine Lüge, das habe viele Backbone-Provider schon vor einem Jahr gesagt. Die Kapazitäten auf den Backbones sind massig. Es gibt keinen Engpass. Es wird nur versucht mehr Geld zu bekommen. Nämlich einmal von Personen, die mehr zahlen, um mehr Volumen im Monat "frei" zu haben und zweitens von Firmen wie z.B. Youtube. Youtube kann Geld an z.B. Vodafone zahlen, damit Youtube-Traffic NIE gedrosselt wird. Das hat dann zur folge, dass wenn du die Wahl zwischen clipfish und youtube hast, du gedrosselt immer youtube nehmen wirst. Das ist genau das, was "das Ende der Netzneutralität" bedeutet.

  6. Re: völlig Verrückt

    Autor: KaHe 07.12.15 - 06:45

    spYro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > um 90% gedrosselt wird?
    von 100 oder 200 Mbit auf 100 Kbit und das finde ich maßlos übertrieben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Haufe Group, Bielefeld
  3. ITEOS, Freiburg, Heilbronn, Karlsruhe
  4. Deutsches Dialog Institut GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs

Wunderschöne Abenteuer in einer Fantasywelt bietet das Mobile Game Inmost, Verkehrsplanung auf mobilen Endgeräten gibt's in Mini Motorways - und mit The Swords of Ditto mehr als eine Hommage an The Legend of Zelda für unterwegs.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  3. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten

Mobilität: Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?
Mobilität
Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?

Wenn sich Elektroautos durchsetzen, werden die Stromnetze gefordert sein. Ein Netzbetreiber in Baden-Württemberg hat in einem Straßenzug getestet, welche Auswirkungen das haben kann.
Ein Interview von Daniela Becker

  1. Autogipfel Regierung will Kaufprämie auf 6.000 Euro erhöhen
  2. Tesla im Langstrecken-Test Einmal Nordkap und zurück
  3. Elektroauto Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

  1. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk kündigte bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads an, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen wird. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  2. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  3. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.


  1. 23:10

  2. 19:07

  3. 18:01

  4. 17:00

  5. 16:15

  6. 15:54

  7. 15:21

  8. 14:00