1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 100 MBit/s: Telekom Austria setzt G…

LTE vs Festnetz Internet

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. LTE vs Festnetz Internet

    Autor: nici619 10.12.15 - 21:46

    Immer mehr Leute verzichten auf das Festnetz von A1. Stattdessen nimmt die Zahl von LTE Tarifen mit unlimitieren Datenvolumen für Zuhause zu. Für 20¤ bekommt man schon konstante 20 Mbit/s. Für 40¤ bekommt man LTE bis 150 Mbit/s. Sehe bis auf die (etwas) stabilere Verbindung von Festnetz Internet keine weiteren Vorteile.

  2. Re: LTE vs Festnetz Internet

    Autor: Heavens 10.12.15 - 22:32

    Kommt halt immer auf den Verwendungszweck an.
    Für ein wenig Surfen und YouTubing reicht eine Wireless-Verbindung sicherlich. Wenns aber um Zocken von latenzsensibeln Games wie DotA oder CS:GO geht kriege ich schon bei Verbindungen via WLAN + Festnetz das nackte Grauen, da versuch ich komplett kabellose Verbindungen gar nicht erst.

  3. Re: LTE vs Festnetz Internet

    Autor: Nemorem 10.12.15 - 22:44

    Ein großer Unterschied ist sicher das unlimitiert zwischen Kabel und Funk, denn da liegen gewiss Welten dazwischen. Ein anderes Problem sind die Funklizenzen, die ein ungeheures Geld kosten, andere Technologien jedoch überlagern und ersetzen.

    Aktuell versuchen die österreichischen Anbieter ja gerade LTE als Zusatzoption nochmal extra und recht teurer zu verkaufen bei allen die schon Datapools haben. Gleichzeitig und völlig zufällig und natürlich unabhängig sinkt die Qualität älterer Verbindungen Rapide und es kommt zu massiven Störungen und Ausfällen. 20 ¤ pro Anschluss mehr im Monat oder nix geht mehr, vor der Entscheidung stehen gerade viele Firmen mit Partner T-Mobile.

    Nein nein es gibt schon einen Grund warum Funk explizit - auch in Österreich - von "Breitband" ausgeschlossen ist.

  4. Re: LTE vs Festnetz Internet

    Autor: fokka 11.12.15 - 00:36

    wer sich für 100mbit festnetz internet interessiert, wird sich wohl nicht mit 20mbit per funk zufrieden geben, außerdem sind 20mbit nichtmal vernünftiges lte, schon hsdpa geht bis 42mbit, lte fängt meines wissens bei 50mbit überhaupt erst an.

    und auch bei einem 150mbit lte tarif ist die frage wieviel da so durchschnittlich wirklich noch beim kunden ankommt, da dürfte festnetz noch immer verlässlicher sein.

    grundsätzlich aber natürlich erfreulich, dass es oft auch schon ohne kabel geht, das stimmt natürlich.

  5. Re: LTE vs Festnetz Internet

    Autor: Ovaron 11.12.15 - 05:37

    nici619 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immer mehr Leute verzichten auf das Festnetz von A1. Stattdessen nimmt die
    > Zahl von LTE Tarifen mit unlimitieren Datenvolumen für Zuhause zu.

    Durchaus vorstellbar, wenn Preis und Leistung stimmen.

    > Für 20¤ bekommt man schon konstante 20 Mbit/s.

    Ein Segment mit 300 Mbit/s kann logischerweise maximal 15 Leute mit konstanten 20 Mbit/s über LTE versorgen. Unter optimalen Bedingungen.

    Konstante Bitraten ließen sich nur garantieren wenn die Zahl der Nutzer nochmal deutlich unter diesem Limit fest gepinnt würde. Was aber dem BWLer Magenbluten verursacht.

  6. Re: LTE vs Festnetz Internet

    Autor: Hatrantator 11.12.15 - 10:44

    Ich bekomm 80Mbit über LTE rein.
    Bei einem Vertrag für den man mir eig. nur 45 garantiert hat.

    Die andere alternative wären 8 Mbit Standleitung für 15 - 20 ¤ je nach Anbieter.

  7. Re: LTE vs Festnetz Internet

    Autor: Truster 11.12.15 - 14:22

    Nemorem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    A1 Forciert dzt. LTE, festnetz wird dzt. stiefmütterlich behandelt. Habe ich vor ca einer Woche an der Hotline erfahren. In der Stadt Salzburg z.B. wurde der Ausbau von Glasfaser & co. gedrosselt, viele Bereiche haben nur normales DSL (max 8mbit)

    Mal sehen, wohin das ganze noch führt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin, Potsdam, Chemnitz
  2. Hannover Rück SE, Hannover
  3. Paulmann Licht GmbH, Springe
  4. Berliner Wasserbetriebe, Berlin-Wilmersdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 189,90€ (Vergleichspreis 230,16€)
  2. 111€ (Vergleichspreis 198,17€)
  3. 34,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 55€)
  4. 29,74€ (Vergleichspreis 43,85€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme