1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 100 MBit/s: Telekom Austria setzt G…

Und Telekom Deutschland?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und Telekom Deutschland?

    Autor: Th3Br1x 10.12.15 - 15:53

    Hinkt wieder hinterher, weil "veraltete Technik" ("normales" Vectoring statt Vplus/G.fast/FTTH) verwendet wird.

    Gratulation.

  2. Re: Und Telekom Deutschland?

    Autor: treefiddy 10.12.15 - 16:05

    Bei den Peering Policies der deutschen Telekom will ich dort gar kein Kunde mehr werden... Ein Freund von mir jammert jeden Abend über den Speed bei Youtube



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.12.15 16:05 durch treefiddy.

  3. Re: Und Telekom Deutschland?

    Autor: quadronom 10.12.15 - 16:12

    Aber dennoch bist du ja indirekt Kunde – denn der Telemurks gehört schließlich das Netz.
    Und überbucht wird man fast überall.

    Nieder mit dem Kupfer! :D

    %0|%0

  4. Re: Und Telekom Deutschland?

    Autor: Th3Br1x 10.12.15 - 16:13

    treefiddy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei den Peering Policies der deutschen Telekom will ich dort gar kein Kunde
    > mehr werden... Ein Freund von mir jammert jeden Abend über den Speed bei
    > Youtube

    Also ich bin auch Kunde der Telekom. Ich habe keine Probleme mit meiner 100MBit/s-Leitung...
    Selbst Videos in 4k laden flüssig. Gut, ich habe zwar keinen 4k Monitor und mein (Notebook-) i7 ist dann bei ~50% Auslastung, aber egal. :D

  5. Re: Und Telekom Deutschland?

    Autor: Patrickkhb 10.12.15 - 16:35

    Th3Br1x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hinkt wieder hinterher, weil "veraltete Technik" ("normales" Vectoring
    > statt Vplus/G.fast/FTTH) verwendet wird.
    >
    > Gratulation.

    Die Telekom baut natürlich auch in FTTH aus. Siehe Städte wie Stade oder Braunschweig.

    Außerdem wurde bereits angekündigt, dass in den nächsten 1-2 Jahren auf SuperVectoring umgestellt wird.

  6. Re: Und Telekom Deutschland?

    Autor: ibsi 10.12.15 - 16:52

    Ich hab das Problem auch nicht, bin bei 1&1 und YouTube ist bei mir immer schnell. Also liegt es wohl nicht an den Kabeln ;)

  7. Re: Und Telekom Deutschland?

    Autor: pythoneer 10.12.15 - 17:15

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab das Problem auch nicht, bin bei 1&1 und YouTube ist bei mir immer
    > schnell. Also liegt es wohl nicht an den Kabeln ;)

    Ich habe auch 1&1 und bei mir ist es besonders am We Abends nicht schnell. Und jetzt?

  8. Re: Und Telekom Deutschland?

    Autor: Érdna Ldierk 11.12.15 - 11:47

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ibsi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hab das Problem auch nicht, bin bei 1&1 und YouTube ist bei mir
    > immer
    > > schnell. Also liegt es wohl nicht an den Kabeln ;)
    >
    > Ich habe auch 1&1 und bei mir ist es besonders am We Abends nicht schnell.
    > Und jetzt?

    Man muss hier unterscheiden, ob 1&1 über einen Dienstleister wie Telefonica oder QSC die TAL von der Telekom übernommen hat oder ob das Telekomnetz genutzt wird. Beim Dienstleister erfolgt in der Regel im HVT die Übergabe in das Netz des Dienstleisters, da bekommt man dann halt nicht das (für Youtube Nutzer) schlechte Peering der Telekom.

  9. Re: Und Telekom Deutschland?

    Autor: x2k 11.12.15 - 13:02

    Also ich geb es nur ungern zu, aber seit wir bei der telekom 50mbit gebucht haben ist das netz wieder stabiel schnell und brauchbar. Und ich hab natives ip v6. Vorher bei o2 gewesen. Da ging garnichts von den gebuchten 16 mbit waren 8 bis 12 vorhanden. Die leitung lieferte selbst bei sowas einfachem wie webradio nie eine konstannte datenrate. Und das besste einmal am tag ist die leitung jeweils für eine stunde komplett zusammen gebrochen.

    Ich bin auch der meinung das die telekom besser eine faser legt, aber wenigstens haben sie gehalten was sie mir versprochen haben :-/

  10. Re: Und Telekom Deutschland?

    Autor: quadronom 15.12.15 - 01:30

    Patrickkhb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem wurde bereits angekündigt, dass in den nächsten 1-2 Jahren auf
    > HyperTelegraphie umgestellt wird.

    FTFY
    Soo klingt das für mich.

    %0|%0

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ASYS Group - ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm
  2. Swyx Solutions GmbH, Dortmund
  3. Werum IT Solutions GmbH, Lüneburg
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme