Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 100 MBit/s: Telekom senkt massiv die…

Alternativen zur Telekom ??? > Bleibt mit nur fort mit O2 (und vielleicht auch den anderen)!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alternativen zur Telekom ??? > Bleibt mit nur fort mit O2 (und vielleicht auch den anderen)!

    Autor: Karbonat 02.08.16 - 09:53

    Preislich vielleicht ok, aber letztlich das Letzte was Service, Kundenfreundlichkeit und alles andere angeht:

    Das Resultat eines internen (!) O2-Wechsels von DSL zu vDSL ist, dass wir seit 8 Wochen kein keine Telefonie und kein Internet mehr haben.
    O2 vertröstet, wiegelt ab, bittet um tausendfache Entschuldigung unsw. Jede Menge Technikerbesuche, die nicht stattfanden etc. pp. Man kenn die Leier.

    Was richtig Gutes will ich aber doch noch loswerden:

    Wusstet Ihr, dass man jetzt erst nach 5 Technikerbesuchen kündigen darf ? "Das steht so im Telekommunikationsgesetz" (sagte mir jemand der O2 Kündigungsstelle (Sonderkündigung ist schon lange draußen, juckt aber keinen).

    Eine derart unverschämte Beleidigung des Kunden ist mir noch nicht untergekommen.
    Eine Beschwerde bei der Budnesnetzagentur geht noch raus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.16 09:55 durch Karbonat.

  2. Re: Alternativen zur Telekom ??? > Bleibt mit nur fort mit O2 (und vielleicht auch den anderen)!

    Autor: Baron Münchhausen. 02.08.16 - 10:42

    Ich habe auch o2 aufgegeben. Seit ich bei vodafone bin alles super. Vdsl festznetz und mobile. Bei kabel solls woll probs geben (ka obs stimmt) was ich verstehe. Das geschäft haben sie übernommen. Eigentümerwechsel bedeutet nicht dass sie sofort eingegliedert sind. Da muss noch einiges umstrukturiert und umgebaut werden.

  3. Re: Alternativen zur Telekom ??? > Bleibt mit nur fort mit O2 (und vielleicht auch den anderen)!

    Autor: manudrescher 02.08.16 - 11:41

    Da wird jeder seine eigenen Erfahrungen gemacht haben, ich meide Vodafone bspw. wie die Pest^^

    Aber ich persönlich sehe keine Alternative zur Telekom.
    In meinem Falle ist der Service vorbildlich, im Rahmen einer Störung hatte ich 2 Wochen eine "Individualbetreuung" durch eine Support-Mitarbeiterin und auch bisher flutscht da in meinem Fall einfach alles.

    Worauf ich hinaus will:
    Die Telekom ist der "Herr der Leitung". Bei Problemen komme ich direkt an die Technik und der Support kann direkt handeln.
    Bei Vodafone,1&1,etc. werden bei Bitstream Störungen über eine Telekom-Schnittstelle an diese weitergeleitet...dann heißt es erst einmal warten auf den Rückläufer. Passt wieder was nicht, geht das Spiel von vorne los.

    Genauso die Technikerbesuche bei einer Anschaltung, das läuft ebenso über diese Schnittstellen.
    Kommt der Außendienst-Techniker nicht, kann bspw. Vodafone erst dann eine Aussage tätigen, wenn die Daten gegen Abend übermittelt wurden.

    Auch können sich die Außendienstler einen Auftrag einfach im Laufe des Tages nochmals geben lassen...geht bei den Resellern auch nicht.
    Sprich, wenn der Außendienstler (was er eigentlich sollte) anruft und sagt "Ich komm jetzt"...man ist aber nicht daheim, dann läßt er sich den Auftrag meist Nachmittags nochmals geben.
    Die Außendienstler haben kein "Paket an Aufträgen" dabei, sondern erhalten nach jedem abgeschlossenen Vorgang den nächsten.
    Das klappt aber augenscheinlich nur bei Telekom-Kunden.

    D.h. Störungen und deren Behebung fahren deutlich längere Wege über die anderen Anbieter bei Bitstream.

    Der andere Vorteil:
    Die Telekom baut aus und schmeißt ihre Outdoor-DSLAMs in die Heide...wer bekommt zuerst die Ports als Kunde...der bei der Telekom. Ich lasse mich gerne korrigieren, aber bei Neuausbauten,etc. gibt es meine ich auch eine Sperre für andere Anbieter für einen Zeitraum X.

    Man kommt mMn bei der Telekom auch einfach schneller an neue DSL-Techniken, wenn diese ausgebaut und verbreitet werden.

    Unterm Strich kochen natürlich alle nur mit Wasser, aber rabattbereinigt ist das ein Unterschied von ein paar Euro zu anderen Anbietern.
    Und wenn man sich beim Fratzenbuch mal die Beschwerden bei der Telekom und bei VF, 1&1 und Co. anschaut...dann geht's bei der Telekom zu wie auf dem Friedhof.

    Im Endeffekt liefern bzw. sollen alle das gleiche liefern...aber ich bevorzuge dann wie angesprochen den "Herrn der TAL", weil das mit meinen Erfahrungen einfach unkomplizierter und schneller geht...und ich schneller an neue Technologien komme (Bspw. Hybrid)

    Wegen den paar Euro Unterschied im Monat gehe ich nicht das Risiko ein, dass (wenn ich auf dem Land wohnen würde) mein Nachbar mit Hybrid und massig Bandbreite ins Netz geht...und ich als 1&1 Kunde an einer 4Km langen TAL hänge und einen DSL 2000RAM anliegen habe.
    Gibt ja auch genug Fälle, wo der Nachbar im selben Haus VDSL 100 bekommt...aber als Vodafone Kunde nur DSL 6000, weil die genau rein zufällig da noch ne TAL aus Mannesmannzeiten im Boden haben und der Anschluss dann nicht über Bitstream geschalten wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.16 11:43 durch manudrescher.

  4. Re: Alternativen zur Telekom ??? > Bleibt mit nur fort mit O2 (und vielleicht auch den anderen)!

    Autor: Mr Miyagi 02.08.16 - 13:43

    Mein Tipp: http://easybell.de/

    Die haben den besten Support der mir bisher untergekommen ist und haben auch alle Termine wie versprochen eingehalten. Preislich sind die Angebote auch mehr als in Ordnung. Geschwindigkeit ist bei mir auch fast doppelt so hoch wie die, die die Telekom schalten wollte.

  5. Re: Alternativen zur Telekom ??? > Bei mir Unity Media

    Autor: bluedroid 02.08.16 - 14:18

    Etwa 10 Jahre war ich bei der Telekom mit DSL. Über 16 Mbit ging das Angebot aber nie hinaus und ich wurde seinerzeit zwangsbeglückt mit Entertain und habe die Box hier immer noch rumgammeln.
    Da hier noch viele Fernsehkabelkunden in der Gegend sind, hat Unity Media vor einigen Monaten Glasfaser durch die Strasse gezogen und mir sowohl die Hausanschlusskosten/Bauarbeiten erlassen, als auch die Telekom Kosten bis zum Ende der Kündigungszeit übernommen.
    Nun bin ich auf 150 Mbit und vor allem bei 10 Mbit Upstream (was mir persönlich sehr wichtig war).
    Der Service war bisher einwandfrei. Zwei Stunden Bauarbeiten bis das Kabel von der Straße bis zur mir in den Keller verlegt war.
    Der Anschlusstechniker brauchte auch etwa 2 Stunden. Das waren dann 98¤ Anschlussgebühren. Aber dafür alles sehr sauber auf einer Metalltafel angebracht.
    Das ganze für gerade mal 35¤ im Monat. Da war die Telekom bei 16 Mbit 20¤ teurer.
    Mal schauen wie es läuft. Bisher sieht alles prima aus.
    Achja: Mit im Preis ist eine Fritzbox 6490 gewesen, die ebenfalls bisher einen sehr sauberen Job macht.

  6. Re: Alternativen zur Telekom ??? > Bleibt mit nur fort mit O2 (und vielleicht auch den anderen)!

    Autor: FattyPatty 02.08.16 - 14:26

    Karbonat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Preislich vielleicht ok, aber letztlich das Letzte was Service,
    > Kundenfreundlichkeit und alles andere angeht:
    >
    > Das Resultat eines internen (!) O2-Wechsels von DSL zu vDSL ist, dass wir
    > seit 8 Wochen kein keine Telefonie und kein Internet mehr haben.
    > O2 vertröstet, wiegelt ab, bittet um tausendfache Entschuldigung unsw. Jede
    > Menge Technikerbesuche, die nicht stattfanden etc. pp. Man kenn die Leier.
    >
    > Was richtig Gutes will ich aber doch noch loswerden:
    >
    > Wusstet Ihr, dass man jetzt erst nach 5 Technikerbesuchen kündigen darf ?
    > "Das steht so im Telekommunikationsgesetz" (sagte mir jemand der O2
    > Kündigungsstelle (Sonderkündigung ist schon lange draußen, juckt aber
    > keinen).
    >
    > Eine derart unverschämte Beleidigung des Kunden ist mir noch nicht
    > untergekommen.
    > Eine Beschwerde bei der Budnesnetzagentur geht noch raus.

    Entzieh deine Einzugsermächtigung, dann werden deine Probleme binnen 72 Stunden gelöst.

    Anders geht es nicht und erspart viel Stress.

  7. Re: Alternativen zur Telekom ??? > Bleibt mit nur fort mit O2 (und vielleicht auch den anderen)!

    Autor: BLi8819 02.08.16 - 15:27

    Preislich sind die Anbieter doch meist alle gleich.

    16k = 30¤
    50k = 35¤

    (mit Telefon Flat)

  8. Re: Alternativen zur Telekom ??? > Bleibt mit nur fort mit O2 (und vielleicht auch den anderen)!

    Autor: Korashen 02.08.16 - 15:55

    Bei mir sind die Anbieter nicht nur preislich gleich... ich bekomme maximal 16mbit. Das ist mir zu wenig, ich möchte gerne mehr. Gibts aber nicht.
    Und man bedenke, ich wohne in einer Großstadt. Nobody cares, Großstadt braucht kein Glasfaster oder schnelles Internet.

  9. Re: Alternativen zur Telekom ??? > Bleibt mit nur fort mit O2 (und vielleicht auch den anderen)!

    Autor: sneaker 02.08.16 - 17:13

    manudrescher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der andere Vorteil:
    > Die Telekom baut aus und schmeißt ihre Outdoor-DSLAMs in die Heide...wer
    > bekommt zuerst die Ports als Kunde...der bei der Telekom. Ich lasse mich
    > gerne korrigieren, aber bei Neuausbauten,etc. gibt es meine ich auch eine
    > Sperre für andere Anbieter für einen Zeitraum X.
    Es gibt keine Sperre. Manchmal benötigen andere Anbieter allerdings ein paar Wochen, bis sie den Ausbau in ihren Datenbanken haben.

    Mr Miyagi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Tipp: easybell.de
    >
    > Die haben den besten Support der mir bisher untergekommen ist und haben
    > auch alle Termine wie versprochen eingehalten. Preislich sind die Angebote
    > auch mehr als in Ordnung. Geschwindigkeit ist bei mir auch fast doppelt so
    > hoch wie die, die die Telekom schalten wollte.
    Deren (VDSL-)Netz ist leider relativ klein. 1&1, O2, Vodafone und Congstar nutzen Telekom-VDSL, deren VDSL-Netz groß ist und enorm wächst.

  10. Re: Alternativen zur Telekom ??? > Bleibt mit nur fort mit O2 (und vielleicht auch den anderen)!

    Autor: Baron Münchhausen. 02.08.16 - 18:52

    Deine Ganze Argumentation dreht sich um die blinde Annahme, dass ich und andere Telekom nicht wählen wegen dem Preis. Man bekommt den Eindruck du glaubst du bist im Gegensatz zu den "Anderen", die nicht bei der Telekom sind wohl irgendwie überlegen, weil sie sich ja die ach so Tolle Telekom auch wenns nur par Euro sind wohl nicht leisten können.

  11. Re:

    Autor: nasenweis 03.08.16 - 05:07

    Karbonat schrieb:
    -Alternativen zur Telekom ??? > Bleibt mit nur fort mit O2 (und vielleicht auch den anderen)!

    - ergo gibts keine Alternativen.

    und lass mich raten - du wolltest bestimmt die Rufnummer behalten?

  12. Re: Re:

    Autor: Karbonat 03.08.16 - 10:07

    nasenweis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Karbonat schrieb:
    > -Alternativen zur Telekom ??? > Bleibt mit nur fort mit O2 (und vielleicht
    > auch den anderen)!
    >
    > - ergo gibts keine Alternativen.
    >
    > und lass mich raten - du wolltest bestimmt die Rufnummer behalten?

    Coole Geisterfahrerantwort.
    Klar kriegt man ne neue Nummer wenn man einen Tarifwechsel macht.
    Hast Du super erraten !

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres und Sport, Landesamt für Verfassungsschutz, Hamburg
  2. NETPERFORMERS Marketing- & IT-Services GmbH, Kriftel
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. (-55%) 44,99€
  3. 3,40€
  4. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. DSGVO: Ist Datenwucher okay?
    DSGVO
    Ist Datenwucher okay?

    Auch nach über einem Jahr DSGVO sammeln Facebook und Google munter weiter Daten, ebenso Nachrichtenportale und viele Blogseiten. Die Datenschutz-Aufsichtsbehörden sehen sich im Moment nicht imstande, dem einen Riegel vorzuschieben.

  2. Samsung: Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet
    Samsung
    Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet

    Der neue Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 lässt sich offenbar umgehen, wenn ein Displayschutz von einem Dritthersteller genutzt wird. Der Hersteller arbeitet an einem Update.

  3. Urheberrecht: Razzia bei Filesharing-Plattform
    Urheberrecht
    Razzia bei Filesharing-Plattform

    Die internationalen Ermittlungen richten sich gegen die mutmaßlichen Betreiber einer Filesharing-Plattform, über welche urheberrechtlich geschützte Inhalte verbreitet wurden. Bei der Plattform soll es sich um den Sharehoster share-online.biz handeln.


  1. 14:07

  2. 13:24

  3. 13:04

  4. 12:00

  5. 11:58

  6. 11:47

  7. 11:15

  8. 10:58