1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 100 MBit/s: Telekom startet Vectoring…

Wonach wird das entschieden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wonach wird das entschieden?

    Autor: s1ou 14.05.14 - 17:09

    Auf der Karte hier [www.telekom.de] kann man schauen wo der Ausbau geplant ist.

    Im ganzen Berliner Stadtgebiet ist kein Ausbau auf >50mbit geplant. An der Entfernung zum nächsten Kvz kann es wohl kaum liegen.

    Edit: Mal etwas südlich von Berlin geschaut, da gibt es ein Dorf das heißt Güterfelde, mitten auf dem Acker, 2 Straßen mit 30 Häusern, dort ist Ausbau auf 100Mbit geplant. Wäre ich mal aufs Land gezogen dann hätte ich schnelles Internet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.05.14 17:17 durch s1ou.

  2. Re: Wonach wird das entschieden?

    Autor: chuck0r 14.05.14 - 17:39

    Die Telekom muss in dem Falle der einzige Dienstleister sein, der auf die Ader zurückgreift. Das funktioniert in den Städten eher selten, da auch andere Anbieter die "letzte Meile" Kupferader mitbenutzen und man deswegen nicht einfach mal so die Mitbewerber rauswerfen kann. In so einem "Kaff" ist das schon eher möglich.
    Ausserdem bin ich persönlich froh, dass vor allem beim Vectoring Gemeinden und kleine Städte profitieren - nicht die Großstädte in denen die Möglichkeiten eh viel größer sind (Internet via Kabel, VDSL, FTTH, regionale Anbieter, LTE usw)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.05.14 17:43 durch chuck0r.

  3. Re: Wonach wird das entschieden?

    Autor: s1ou 14.05.14 - 17:45

    Na schön wäre es. Ich wohne in Berlin und habe nur 2 Möglichkeiten. DSL mit maximal 10,1 mbit oder VDSL mit circa 40 Mbit. Kabel, FTTH und regionale Anbieter fallen aus. LTE gibt es zwar, aber mit den ganzen Leuten hier (FU Berlin ist in der Nähe) auch nicht schneller als das normale DSL.

    40 mbit VDSL ist natürlich nicht schlecht, aber ich wohne leider nicht alleine und mit mehreren technikaffinen Leuten in einer Wohung reicht dann die 40 Mbit Leitung nicht mal für Youtube/Amazon HD Streams.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.05.14 17:50 durch s1ou.

  4. Re: Wonach wird das entschieden?

    Autor: spezi 14.05.14 - 18:27

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf der Karte hier www.telekom.de kann man schauen wo der Ausbau geplant
    > ist.
    >
    > Im ganzen Berliner Stadtgebiet ist kein Ausbau auf >50mbit geplant. An der
    > Entfernung zum nächsten Kvz kann es wohl kaum liegen.

    Die Karte ist leider derzeit ziemlich unvollständig. Alle derzeit blau markierten Gebiete sind Gebiete in denen VDSL derzeit komplett neu aufgebaut wird oder kürzlich ausgebaut wurde. Und wesentliche Teile des Ausbauprogramms 2014 fehlen noch.

    Und der Ausbau der "alten" VDSL-Netze von vor 2013 (z.B. in Berlin) auf Vectoring ist ab Ende diesen Jahres oder Anfang nächsten Jahrs geplant. Aber das ist derzeit überhaupt nicht in dieser Karte berücksichtigt.

  5. Re: Wonach wird das entschieden?

    Autor: Ovaron 15.05.14 - 06:07

    chuck0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Telekom muss in dem Falle der einzige Dienstleister sein, der auf die
    > Ader zurückgreift.

    Nein, muss sie nicht. Siehe Bitstrom Zugang.

    > Das funktioniert in den Städten eher selten, da auch
    > andere Anbieter die "letzte Meile" Kupferader mitbenutzen und man deswegen
    > nicht einfach mal so die Mitbewerber rauswerfen kann. In so einem "Kaff"
    > ist das schon eher möglich.

    Wer denkt sich nur immer so lustige Märchen aus? Reality-Check: Würde nur ein einziger Kunde in der Zeit der Planung zum Mitbewerber wechseln wäre die Planung gemäß Deinem Märchen für die Tonne. Es ist offensichtlich das eine Planung so nicht passieren kann.

    Bezüglich Berlin: ct hat mal geschrieben dass die in der ersten Welle aufgebauten DSLAMs (ohne Vectoring) noch nicht abgeschrieben sind. Daher würde Neuaufbau an anderen Standorten bevorzugt. Scheint zumindest auf den ersten Blick nachvollziehbar.

  6. Re: Wonach wird das entschieden?

    Autor: spezi 15.05.14 - 21:34

    Das dürfte für Dich interessant sein:

    http://www.teltarif.de/telekom-vdsl-vectoring-bestandskunden-umstellung-ausbau/news/55584.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Standard Life, Frankfurt am Main
  2. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  3. SOG Business-Software GmbH, Hamburg
  4. WITRON Gruppe, Parkstein (Raum Weiden / Oberpfalz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
  2. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab
  3. Change-Management Wie man Mitarbeiter mitnimmt