1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 1378 km: Grenzzaun-Actionspiel…

Es ist wieder so weit!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es ist wieder so weit!

    Autor: i've been looking or 30.09.10 - 17:28

    Der Geist des Dritten Reichs und der DDR weht wieder durch Deutschland. Harte Zeiten brechen an für die Künste!

  2. Re: Es ist wieder so weit!

    Autor: MoodGTK 30.09.10 - 19:54

    Die sind sich der Ironie wahrscheinlich gar nicht bewußt. :>

  3. Re: Es ist wieder so weit!

    Autor: Treadmill 01.10.10 - 01:19

    Wänn, meine Damen und Härren, wänn schon die Biält, das Sprachrohrrr derrr Doitschen...

    Naja, wie auch immer, irgendwie ist es auch wieder lustig, wie unreif und unreflektiert da gegen das böse Mörderrrspiel gewettert wird, man könnte fast geneigt sein zu glauben, nach dem Amoklauf von Lörrach hat sich da wieder genug Computerspielhass ausgestaut, der irgendwohin musste, weil die Täterin ja leider nicht in die viel benutzte Schublade hinein passte. Klingt zynisch, aber wer weiss, vielleicht saß man da ja in den Redaktionen und knabberte sich die Finger wund, weil man nicht wieder die liebgewordene Schiene fahren konnte.

    Und auch zu dem Thema gab es ja nur wieder Ungereimtheiten, dann wird wieder nach schärferem Waffengesetz gerufen, dann heisst es wieder man hätte schon das schärfste Gesetz, es müsste nur kontrolliert werden, einfach mal annehmen, dass man nie alle Menschen kontrollieren können wird und dass es immer wieder zu sowas kommen kann, gerade wenn jemand Zugang hat.

    Und beim Thema Ost+West ist anscheinend auch noch Einiges an Nachholbedarf da.

    Selbst wenn dann da welche am Schirm sitzen und sich freuen, mal wieder welche vom Rübermachen abzuhalten, oder andere eifrig dabei helfen, es mutiert doch Keiner von sowas plötzlich zu einem Ossi-Hasser oder Liebhaber.

    Von mir aus könnte jemand auch Moorhuhn modden und es Mauerhuhn nennen und bei Abschuss der Hühner kommt am Schluss der Prozess, es soll einfach nur zum Denken anregen und warum auch nicht?

    Anscheinend ist man ja noch nicht gefestigt genug mit der Vergangenheit, da wurde doch wenig, oder so gut wie nichts aufarbeitet, immer vergraben und irgendwann dann nur bei der Erwähnung einer solchen Sache den Aufstand proben?

    Ost-West-Komödien können da auch nicht die Antwort sein.

  4. Re: Es ist wieder so weit!

    Autor: Top-OR 01.10.10 - 11:57

    Ja, GENAU das habe ich mir in den letzten Tagen beim Lesen der Moralapostel-Threads auch gedacht. Die Jungs sehen wirklich nicht, wie ironisch das ist.

    Beispiel:
    https://forum.golem.de/kommentare/internet/1378-km-anzeige-gegen-grenzzaun-actionspiel/opfer-verhoehnen/45521,2453286,2454304,read.html#msg-2454304

    Und da gibts wirklich noch genug andere Posts: Bis zum Abwinken.

    Herr, wirf Hirn vom Himmel! Wenn ich mir diese Stumpfsinnigkeit der Jungs und Mädels, die gerade so laut "vor echter Empörung" schreien, vor weiter vor Augen führe, bekomme ich auch noch "Blutdruck" ... grrrrrrr

    -----
    Verallgemeinerungen sind IMMER falsch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  2. Curalie GmbH, Berlin
  3. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, Munich
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Zotac GeForceRTX 3070 Twin Edge OC WHITE für 769€, INNO3D GeForce RTX 3090 iChill X4 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  2. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  3. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

  1. Bug: Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht
    Bug
    Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht

    Das britische Innenministerium hat versehentlich die Daten gelöscht, die es behalten wollte. Darunter auch Fingerabdrücke und DNA-Daten.

  2. Backhaul: Satellit kann 5G ermöglichen
    Backhaul
    Satellit kann 5G ermöglichen

    Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hält die neue Satellitentechnik für tauglich, bei 5G als Backhaul zu agieren. Bis zu 100 MBit/s im Download und 6 MBit/s im Upload seien mit modernen, geostationären Satelliten möglich.

  3. Kriminalität: Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
    Kriminalität
    Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin

    Die Täter gaben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus und erfragten die Daten für das Onlinebanking. Als die Betroffene von der Masche erfuhr, war das Geld schon weg.


  1. 18:58

  2. 18:32

  3. 18:02

  4. 17:37

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:24

  8. 15:12