1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 2 GBit/s und 100 MBit/s: Vodafones…
  6. Thema

Und immer wieder Shared Medium blabla.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Und immer wieder Shared Medium blabla.

    Autor: Clown 31.07.20 - 12:49

    Hier mal eine Zusammenfassung, weil das sonst zu unübersichtlich wird.

    1) Spar Dir Deine persönlichen Angriffe auf mich. Das ist mindestens unwürdig, ist Deiner Argumentation aber auf jeden Fall nicht zuträglich.
    2) Die Grafik kann jeder selbst einsehen. Meine Behauptung wird von der Grafik untermauert. Ob Du das ignorieren willst oder nicht, ist mir egal. Wir können gerne darüber diskutieren. Ich muss mich aber nicht von Dir beleidigen lassen.
    2) Wenn Kunden die Möglichkeit habe ein besseres Produkt zum gleichen oder ähnlichen Preis wie ein Schlechteres zu bekommen (z.B. 400MBit/s ggü 100MBit/s), nehmen sie das Bessere. Daraus erwächst nicht automatisch Bedarf an dem besseren Produkt.
    3) Den "üblichen Bedarf von Privathaushalten" belegst Du selber mit den von Vodafone angegebenen Zahlen: 7 GByte pro Tag ist sind über 24 Stunden verteilt mit einer 768 kBit/s ADSL Leitung anno 2000 zu schaffen (das ist natürlich unrealistisch). Über ein 3 Stunden Fenster entspricht das 5Mbit/s.
    4)
    > Die meisten Breitbandnutzer wären mit 100MBit/s wahrscheinlich völlig
    > zufrieden*
    > * und viele davon im Grunde sogar schon überversorgt
    meint nicht, dass das für jeden für immer gilt. Sondern im Moment, in naher Zukunft und für den durchschnittlichen Benutzer und vor allem "wahrscheinlich". Belege lieferst Du sogar selber mit den Vodafone-Zahlen. Siehe vorangehender Punkt.


    Ich hätte mir gewünscht, dass wir ganz normal über das Thema diskutieren können.
    Es gibt schlicht keinen Grund das hier so dermaßen eskalieren zu lassen, gerade, weil wir beim eigentlichen Thema Glasfaser sogar der gleichen Meinung sind.

    Damit ist im Grunde alles gesagt. Schönes Wochenende.

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  2. Re: Und immer wieder Shared Medium blabla.

    Autor: Clown 31.07.20 - 12:51

    HammerTime schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Aber irgendwann ist jede höhere Bandbreite einfach sinnlos. [...]
    >
    > "jede höhere Bandbreite".
    >
    > Eindeutiger geht es leider nicht.

    Und "irgendwann" überliest Du einfach. Schade.

    > Das hinten raus auch noch für viele als
    > überversorgt zu bezeichnen - herrje. Merkt man schon wessen Geistes Kind.

    Hmja, siehe anderer Post.

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  3. Re: Und immer wieder Shared Medium blabla.

    Autor: Clown 31.07.20 - 13:01

    X-Press schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wollte ich vor dem Upgrade auch nicht ;)
    > Shooter waren ne Zumutung, vorallem im MP.
    > Aber ja, jeder seinem Geschmack nach, hab viel Zeit in das setup investiert
    > bevor alles meinen Vorstellungen entsprach, und vielleicht hat das auch
    > meine Wahrnehmung getrübt, der "blindtest" reicht mir persönlich aktuell
    > aber als Rechtfertigung für den Aufwand.

    Wenn das für Dich funktioniert, gibt es überhaupt gar keinen Grund das zu rechtfertigen. Ist doch super so. Ich verstehe dann auch, dass das für Dich auch einen höheren Bandbreitenbedarf bedeutet. Das ist ja auch vollkommen okay so.

    > Würde ich auch gerne mal genießen ohne kotzreiz und Kopfschmerzen ^^

    Das Problem haben wohl noch viele. Mulmig wurde mir vor allem dann, wenn ich die Spielfigur per Stick am Controller und gleichzeitig den Kopf gedreht habe. Ich weiß nicht, ob das eine Limitierung der Technik ansich oder einfach der Leistungsfähigkeit war. Spiele, in denen man mehr oder weniger fix steht, haben das bei mir nicht hervorgerufen.

    > IMHO denke ich tatsächlich das Streaming von VR games vielleicht sogar der
    > Durchbruch sein könnte, weil es die Basis Investition auf die Brille
    > reduziert und nicht noch gaming rig für 2,5k¤+ oder ne Konsole, die das
    > eher halbherzig von der Performance her bewältigt, benötigt und einfach
    > noch Sahne aussehen kann, wegen RTX, Auflösungen und Spaß der aufm Server
    > Level viel effizienter/kostengünstiger berechnet werden kann als lokal.
    > +100% wireless erlaubt,was viel zur Immersion und Benutzbarkeit beiträgt.
    > Ist aber kein Alleinstellungsmerkmal von steaming, sondern ne Technologie-
    > Produktdesignfrage.
    > Da ist dann aber auch verfügbare Bandbreite eine Vorraussetzung die es
    > sonst so aktuell nicht gibt bei VR = Hemmniss

    Interessante Theorie. Da könnte was dran sein. Insbesondere, wenn man sich mal so anschaut, was denn so aktuelle Grafikkarten so kosten, ist das schon ein starkes Argument.

    > Am Ende sind die Kinderkrankheiten und der hohe Preis für VR Setups ein
    > großes Markthemmnis, was auch die Inhaltsentwicklung bremst, ich denke wenn
    > ein vollständiges, leistungsfähiges, nicht-beta, VR setup bei Gesamtkosten
    > von unter 300-400¤ liegt, könnte der Markt in 2-3 Jahren, danach, massiv
    > zulegen.

    Meine Partnerin hat vor allem das Problem, dass sie mit ihrer Brille innen immer gegen die Linsen stößt. Die Alternative ist, dass sie das Headset etwas weiter vom Gesicht einstellt. Dann hat sie aber Lichteinfall, was die Immersion zerstört.
    Aber ja, ich finde auch den Preis im Moment noch das größte Problem, gefolgt von den verfügbaren Titeln, obwohl das langsam besser wird :)

    > Ist natürlich ein Mix aus Spekulation und normalen Marktmechanismen, aber
    > es gibt ja diese "magisch" (eigentlich ja nur logischen, wenn man sich die
    > Kaufkraft anguckt) Grenzen bevor was richtig in Schwung kommt. Nach den
    > early adopters die den Weg teuer bereiten.

    Eben

    > OT aber weil ihr beide euch so fleißig streitet obwohl ihr fast das selbe
    > meint:
    > In Zukunft könnte das dann noch sehr viel Daten intensiver werden durch
    > "dive" Technologien/neural Schnittstellen, aber jetzt bin ich tief im
    > Sci-fi ^^

    Naja, ich habe die Diskussion von meiner Seite aus beendet. Ich muss mich nicht aufs Schärfste beleidigen lassen von einer im Grunde unbekannten Person über ein Thema, bei dem wir uns im Kern einig sind.
    Ich finds aber gut, dass das hier nicht die Regel ist :)

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  4. Re: Und immer wieder Shared Medium blabla.

    Autor: HammerTime 31.07.20 - 13:05

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und "irgendwann" überliest Du einfach. Schade.
    "irgendwann" + 100 MBit im Satz danach.

    Ansonsten: Wann soll das "irgendwann" sein? Laut deiner sonstigen Argumentation ist es doch offensichtlich "jetzt, heute".

    > Hmja, siehe anderer Post.
    Ja belegt was ich schrieb.

  5. Re: Und immer wieder Shared Medium blabla.

    Autor: HammerTime 31.07.20 - 13:09

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1) Spar Dir Deine persönlichen Angriffe auf mich. Das ist mindestens
    > unwürdig, ist Deiner Argumentation aber auf jeden Fall nicht zuträglich.
    Es macht wenig Sinn eine Diskussion zu führen, wenn Fakten ignoriert werden.

    > 2) Die Grafik kann jeder selbst einsehen. Meine Behauptung wird von der
    > Grafik untermauert. Ob Du das ignorieren willst oder nicht, ist mir egal.
    > Wir können gerne darüber diskutieren. Ich muss mich aber nicht von Dir
    > beleidigen lassen.
    Nochmal: Du hast behauptet, dass alles (Bandbreite, Speicherkapazität) eine ln(x) wäre. Dass wir bei Speichermedien da schon wären und das bei Bandbreite jetzt auch folgt.

    Ich zeige dir eine Grafik, die eine LINEARE (!) Steigerung zeigt. Statt das anzuerkennen, liest du nicht mal was die Grafik genau zeigt, aber behauptest einfach mal, dass die Punkte deine Behauptung stützen würden. Natürlich zeigen auch die Punkte keine ln(x) Verteilung.

    Dass die Punkte einfach nur ein Datenpunkt mit - natürlich - auch erhältlichen kleineren Festplatten Versionen darstellt, ignorierst du.

    Hier kommen diese Punkte her:
    > # 2014-05-15: available 3.5 inch internal drives from newegg.com
    > 2014 05 15 300
    > 2014 05 15 500
    > 2014 05 15 1000
    > 2014 05 15 2000
    > 2014 05 15 3000
    > 2014 05 15 4000

    Widerlegt das meine Behauptung? Nein. Warum? Weil der gleiceh Datenpunkt 2009 noch als kleinste Größe 250 geführt hat und 2008 150.

    > 2) Wenn Kunden die Möglichkeit habe ein besseres Produkt zum gleichen oder
    > ähnlichen Preis wie ein Schlechteres zu bekommen (z.B. 400MBit/s ggü
    > 100MBit/s), nehmen sie das Bessere. Daraus erwächst nicht automatisch
    > Bedarf an dem besseren Produkt.
    Was hat das nun mit deiner Behauptung zu tun, dass der Bedarf bei Privathaushalten nicht gegeben ist, wenn das offensichtlich mehr als die Hälfte der Neukunden (aka Privathaushalte) anders sehen?

    > 3) Den "üblichen Bedarf von Privathaushalten" belegst Du selber mit den von
    > Vodafone angegebenen Zahlen: 7 GByte pro Tag ist sind über 24 Stunden
    > verteilt mit einer 768 kBit/s ADSL Leitung anno 2000 zu schaffen (das ist
    > natürlich unrealistisch). Über ein 3 Stunden Fenster entspricht das
    > 5Mbit/s.
    Ja, weil man ja 24h am Tag Netflix nutzt. Boah du schaffst es wirklich im Niveaulimbo noch tiefer zu kommen.

    > Belege lieferst Du sogar selber mit den Vodafone-Zahlen.
    > Siehe vorangehender Punkt.
    Die Belegen, dass mehr als die Hälfte der Kunden weit oberhalb von 100 MBit, sogar schon in der Gigabit Kategorie buchen.

    Gigabit, was - Zitat du - "Im Einzelfall" mal genutzt wird. Einzelfall = Jeder Dritte :-)

    Auch wenn du es wieder als persönlichen Angriff auffassen wirst: Aber offensichtlich bist du in einer Filterblase gefangen, in der sämtliche Fakten von dir ausgeblendet werden. Du findest 100 MBit ausreichend und das sieht jeder Mensch auf der Welt so. Dass dem nicht so ist, das habe ich ja nachgewiesen.

    > Ich hätte mir gewünscht, dass wir ganz normal über das Thema diskutieren
    > können.
    Das was du betreibst ist weder normal, noch eine Diskussion. Du ignorierst Fakten und Belege und haust selbst Behauptungen ohne jede Substanz raus und nimmst dann nicht mal die Widerlegung an (Privathaushalte, Festplattenkapazität etc.).

    > Es gibt schlicht keinen Grund das hier so dermaßen eskalieren zu lassen,
    > gerade, weil wir beim eigentlichen Thema Glasfaser sogar der gleichen
    > Meinung sind.
    Ja, nur beim Thema Bandbreite eben nicht. Nur kommt da von dir nichts, außer Ignoranz und Bullshit. Und dann beschwerst du dich, warum man nicht sachlich mit dir redet. Ja, warum wohl?



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.20 13:18 durch HammerTime.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Handwerkskammer für München und Oberbayern, München
  2. STRABAG Innovation & Digitalisation, Wien (Österreich)
  3. STRABAG AG, Wien (Österreich)
  4. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt