1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 2. Staffel Star Trek Discovery: Der…

Die Nörgler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Nörgler

    Autor: Kondom 23.04.19 - 22:08

    Die Nörgler sind wie immer die "lautesten" in allen Foren zu Star Trek, während die breite Masse zufrieden anschaut und nichts zu meckern hat. Die Zuschauerzahlen sind gut, sogar gestiegen.

    Und das trotz den ganzen Nörglern, die angeblich so viele sind.

  2. Re: Die Nörgler

    Autor: LH 23.04.19 - 22:24

    Kondom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Nörgler sind wie immer die "lautesten" in allen Foren zu Star Trek,
    > während die breite Masse zufrieden anschaut und nichts zu meckern hat. Die
    > Zuschauerzahlen sind gut, sogar gestiegen.

    Nichts für ungut, aber die Kritik der "lauten Nörgler" sorgt aktuell offensichtlich dafür, dass Discovery sich deutlich verbessert. Immerhin korrigierte man in Staffel 2 nun einmal genau die Kritikpunkte, die viele der Fans von Anfang an angebracht haben. Das hätte man nicht getan, wenn es dafür keinen Grund gegeben hätte.

    Nebenher, so gut wie du es zeichnest geht es Discovery nicht. Haben Berichte wie die von Midnight Edge recht, dann steckt Discovery noch immer in ernsten Problemen, da wichtige Einnahmen aus Merchandise fehlen, da die Serie von den Fans noch immer nicht ausreichend angenommen wird. Und ohne die Fans kein Merchandise. Auch deswegen sahen wir in Staffel 2 deutlich mehr "Klassiches" Star Trek in form von Uniformen und Raumschiffen. Und deswegen springt die Discovery in eine neue Zeit, um sich Raum für passendere Designs zu schaffen.

    Nichts für ungut, ich schaue mich Discovery ja auch an, aber was an der berechtigen Kritik für dich nicht verständlich ist, verstehe ich nicht.

    Klar, ein reines "STD IST MIST" bringt niemanden weiter, aber Kritik war berechtigt und musste sein.
    Offensichtlich hat man bei CBS über den Geldbeutel das Nachdenken gelernt. Aber recht soll es mir sein ;)

    Ansonsten: Hast du ein Link zu verlässlichen Zuschauerzahlen? Ich kenne nur Vermutungen. Und viele davon waren eher mau. Ähnlich übrigens wie bei The Orville, dort sind sie aber bekannt. Definitiv zum Ende einer Staffel kein Wachstum.

  3. Re: Die Nörgler

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 23.04.19 - 22:56

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > steckt Discovery noch immer
    > in ernsten Problemen, da wichtige Einnahmen aus Merchandise fehlen, da die
    > Serie von den Fans noch immer nicht ausreichend angenommen wird.

    Wieso, die wichtigsten Einnahmen kommen von Netflix. Das ist ja gerade das gute an Netflix. Die Macher haben große Freiheit ohne die üblichen Limitationen von den anderen Filme-Machern, da eben das Geld eh monatlich rein kommt.

    Nur aus dem Grund existiert die sehr gute Serie "Love, Death Robots".

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  4. Re: Die Nörgler

    Autor: LH 24.04.19 - 08:14

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso, die wichtigsten Einnahmen kommen von Netflix.

    Netflix ist ja nur der 2. Verwerter, CBS will ja - so ließt man - vor allem CBS All Access stärken.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass Netflix genug zahlt, um die Serie in die Gewinnzone zu bringen.

  5. Re: Die Nörgler

    Autor: Garius 24.04.19 - 11:09

    Kondom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Nörgler sind wie immer die "lautesten" in allen Foren zu Star Trek,
    > während die breite Masse zufrieden anschaut und nichts zu meckern hat. Die
    > Zuschauerzahlen sind gut, sogar gestiegen.
    >
    > Und das trotz den ganzen Nörglern, die angeblich so viele sind.
    Das sind doch nicht alles Nörgler. Manche haben einfach nur einen höheren Anspruch oder sind entgeistert, weil 'ihre' Serie und 'ihre' Figuren, die sie teils seit der Kindheit kennen, plötzlich alle Klischees eines Cashgrab erfüllt, statt traditionellen Formeln zu folgen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NOVENTI Health SE, München
  2. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  3. ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. Bundesanzeiger Verlag GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 44,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
Sysadmin Day 2020
Du kannst doch Computer ...

Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
Ein Porträt von Boris Mayer