1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 2. Staffel Star Trek Discovery: Der…
  6. Thema

Es muss nichts vereinbart werden

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Es muss nichts vereinbart werden

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 26.04.19 - 16:08

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Im Falle von STO schon :).
    >
    > Nein. Mehr kann dazu nicht gesagt werden. Außer CBS/Paramount entschließen
    > sich, es als offiziellen Kanon zu akzeptieren. Das ist aber aktuell nicht
    > der Fall.

    Doch.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  2. Re: Es muss nichts vereinbart werden

    Autor: Tantalus 26.04.19 - 16:14

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da die Borg Queen ein Logikfehler in sich ist, nein :-P.
    > Eher die heimliche Imperatorin vom neuen Terranischen Imperium :D.

    Als solche lebt Frau aber auch gefährlich. :-P

    > Das stimmt schon.
    > Sowohl UFP als auch das Terran Empire sind ja jeweils sehr überzeichnend
    > dargestellt. Auf der einen Seite will man kein neues drittes Reich aber auf
    > der anderen Seite will auch niemand moralschwingende Weltraumfahrende-
    > (\Linke). Ich denke, ein gesunder Mittelweg wäre die beste Lösung.
    > Das wichtige ist IMHO, dass wir aufhören uns Bomben auf den Kopf zu werfen
    > und an einem Strang wie Projekte von Space X und co ziehen. Dann klappt das
    > schon.

    Der gesunde Mittelweg ist meistens die beste Lösung, wenn auch nicht immer. Und ja, wir sollten viel öfter an einem Strang ziehen, das würde sehr viele Probleme, die wir hier auf diesem Planeten zur Zeit haben, lösen.

    > Ob das nun unter einem Diktator oder einer (schein) Demokratie oder
    > irgendwas dazwischen ist, ist letztendlich egal....
    > ... auf das Ergebnis kommt es an.

    Da bin ich anderer Ansicht. Unter einem Diktator kann das nicht dauerhaft funktionieren, so lange wir Menschen und keine Roboter sind. Denn Macht korrumpiert immer, und das führt mit der Zeit zwangsweise zu einer Konzentration von skrupellosen, machthungrigen aber nicht zwangsweise qualifizierten Indiviuen in allen Führungspositionen, und das widerum führt früher oder später zum Kollaps.

    > Wenn die Aliens anklopfen müssen wir bereit sein sie zu vernichten uns zu
    > verteidigen. Kein Mensch will unter der Herrschaft von arroganten
    > Vulkaniern leben. :D

    Warum sollten die Vulkanier uns beherrschen wollen? Wenn die Affen sehen wollen, gehen sie in den Zoo. :-P

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  3. Re: Es muss nichts vereinbart werden

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 26.04.19 - 18:31

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da bin ich anderer Ansicht. Unter einem Diktator kann das nicht dauerhaft
    > funktionieren, so lange wir Menschen und keine Roboter sind. Denn Macht
    > korrumpiert immer, und das führt mit der Zeit zwangsweise zu einer
    > Konzentration von skrupellosen, machthungrigen aber nicht zwangsweise
    > qualifizierten Indiviuen in allen Führungspositionen, und das widerum führt
    > früher oder später zum Kollaps.

    Besser eine gute Diktatur als eine schlechte Scheindemokratie (wie bei uns in der BRD).
    Man kann auch da einen Mittelweg machen - zB ein direkt vom Volk gewählter Diktator für 3 Jahre der fast alles machen darf (außer zB Sachen wie die Amtszeit zu verlängern).

    Natürlich nur mit einer Amtsperiode damit uns nochmal sowas wie das Merkel Regime erspart bleibt.


    > Warum sollten die Vulkanier uns beherrschen wollen? Wenn die Affen sehen
    > wollen, gehen sie in den Zoo. :-P
    >
    > Gruß
    > Tantalus

    Weil die Vulkanier einen gewaltigen Papa-Komplex haben - siehe ENT.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  4. Re: Es muss nichts vereinbart werden

    Autor: IchBIN 26.04.19 - 19:28

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann auch da einen Mittelweg machen - zB ein direkt vom Volk gewählter
    > Diktator für 3 Jahre der fast alles machen darf (außer zB Sachen wie die
    > Amtszeit zu verlängern).
    >
    > Natürlich nur mit einer Amtsperiode damit uns nochmal sowas wie das Merkel
    > Regime erspart bleibt.

    Und als nächstes wählt das Volk einen total benevolenten Diktator, der wirklich super ist und alles richtig gut auf die Reihe kriegt und von allen gemocht wird, weil niemand hinten runterfällt - und der darf sich dann bei der nächsten Wahl nicht mehr aufstellen...

  5. Re: Es muss nichts vereinbart werden

    Autor: oxybenzol 26.04.19 - 20:49

    Direkte Demokratie funktioniert nur bedingt, siehe Brexit. Einen Diktator auch nur für 3 Jahre zu wählen bringt nichts. Die NSDAP ist auch ganz demokratisch stärkste Partei geworden. In einem "the winner takes it all"-System wäre es nur noch schneller gelaufen.

  6. Re: Es muss nichts vereinbart werden

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 26.04.19 - 21:06

    oxybenzol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Direkte Demokratie funktioniert nur bedingt, siehe Brexit. Einen Diktator
    > auch nur für 3 Jahre zu wählen bringt nichts. Die NSDAP ist auch ganz
    > demokratisch stärkste Partei geworden. In einem "the winner takes it
    > all"-System wäre es nur noch schneller gelaufen.


    In der Schweiz funktioniert die direkte Demokratie sehr gut und deutlich besser als die Scheindemokratie von Deutschland.
    Mit ein wenig Grips und technischen Hilfmittel könnte man das System der direkten Demokratie in die größe Skalieren - gerade im Jahre wo Star Trek spielt und man sichere Wahlcomputer bauen kann ;).

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  7. Re: Es muss nichts vereinbart werden

    Autor: oxybenzol 26.04.19 - 21:15

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oxybenzol schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Direkte Demokratie funktioniert nur bedingt, siehe Brexit. Einen
    > Diktator
    > > auch nur für 3 Jahre zu wählen bringt nichts. Die NSDAP ist auch ganz
    > > demokratisch stärkste Partei geworden. In einem "the winner takes it
    > > all"-System wäre es nur noch schneller gelaufen.
    >
    > In der Schweiz funktioniert die direkte Demokratie sehr gut und deutlich
    > besser als die Scheindemokratie von Deutschland.
    > Mit ein wenig Grips und technischen Hilfmittel könnte man das System der
    > direkten Demokratie in die größe Skalieren - gerade im Jahre wo Star Trek
    > spielt und man sichere Wahlcomputer bauen kann ;).

    Du weißt aber, dass die Schweizer Regierung die Begrenzung von Ausländern nicht umgesetzt hat obwohl die Mehrheit des Volkes dafür war, oder? Einfach irgendwas umsetzen, was das Volk will ohne die Konsequenzen zu beachten, welche das Volk nicht beachten will, funktioniert nicht.

    Irgendwer hat mal gesagt, dass Demokratie eine schlechte Regierungsform ist, aber das beste was wir derzeit haben. Ich absolut dafür, dass man in Deutschland mehr Macht gibt. Man sollte sich aber immer schon vorher klar sein, was man fragen kann und was nicht. Genau für dieses Problem gibts in der Schweiz eine Regel.

  8. Re: Es muss nichts vereinbart werden

    Autor: Tantalus 26.04.19 - 21:59

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Besser eine gute Diktatur als eine schlechte Scheindemokratie (wie bei uns
    > in der BRD).
    > Man kann auch da einen Mittelweg machen - zB ein direkt vom Volk gewählter
    > Diktator für 3 Jahre der fast alles machen darf (außer zB Sachen wie die
    > Amtszeit zu verlängern).

    Es muss auf jeden Fall eine Kontrollinstanz geben, ansonsten ist der Amtsmissbrauch vorprogrammiert. Auch bei nur drei Jahren Amtszeit, da kann man verdammt viel Unsinn anstellen. Wie willst Du das aber mit einer Diktatur vereinbaren? Das klappt nicht.

    > Weil die Vulkanier einen gewaltigen Papa-Komplex haben - siehe ENT.

    Jetzt musst Du mir auf die Sprünge helfen. Was für nen Papa-Komplex denn?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  9. Re: Es muss nichts vereinbart werden

    Autor: LH 27.04.19 - 21:55

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch.

    Dann hast du eine Quelle die belegt, dass CBS oder Paramount Star Trek Online als Teil des Kanon sehen?
    Zum Thema TAS gab es eine Aussage, insofern kümmert man sich bei Paramount sehr wohl um diese Frage.
    Es wird sich also sicher eine Aussage dazu finden lassen, wenn es so ist, wie du behauptest...

    Ansonsten gilt bei jedem Franchise: Lizenznehmer ergänzen den Kanon nicht, das wäre auch Unsinn. Sonst wäre jedes alberne Star Trek Spielzeug Teil des Kanon. Sonst wäre das hier auch offiziell Teil von Star Trek: https://i.stack.imgur.com/vgrIj.jpg
    Und mehr Rechte hat ein Spiel auch nicht an der Geschichte von Start Trek...

    Ohne Zweifel hat man den Entwicklern das Recht gegeben, die Geschichte in ihrem Spiel nach eigenen Vorstellungen zu erzählen. Aber damit wird es nicht automatisch Teil von "Star Trek".

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Müller Holding GmbH & Co. KG, Ulm-Jungingen
  2. Polizeipräsidium Oberbayern Süd, Weilheim, Rosenheim
  3. Polizeipräsidium München, München
  4. Stadt Bochum, Bochum

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

  1. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für günstigere Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der Snapdragon 7c wird in Chromebooks stecken.

  2. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  3. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.


  1. 21:30

  2. 16:40

  3. 16:12

  4. 15:50

  5. 15:28

  6. 15:11

  7. 14:45

  8. 14:29