1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 2. Staffel Star Trek Discovery: Der…

Golem nun Serienkritiker?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Golem nun Serienkritiker?

    Autor: sehami 23.04.19 - 14:28

    Ich kenne die Serie nicht, ich kenne aber die Filme von J.J. Abrams und aufgrund der Clickbaid Überschrift "sein Trick" habe ich den Artikel überflogen.
    Aber was ich nur lese, dass hier eine Serie kritisiert wird.

    Ist mir neu, dass Golem nun auch Serien und bald auch Filme bewertet, die irgendetwas mit Technik zu tun hat?

    Versteht mich nicht falsch, aber was hat das hier verloren?

  2. Re: Golem nun Serienkritiker?

    Autor: LH 23.04.19 - 14:31

    sehami schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist mir neu, dass Golem nun auch Serien und bald auch Filme bewertet, die
    > irgendetwas mit Technik zu tun hat?
    > Versteht mich nicht falsch, aber was hat das hier verloren?

    Macht Golem doch schon länger, sie bringen uns doch schon seit Staffel 1 die Frohe Botschaft, dass alles dort perfekt ist ;)
    Einfach mal die Sufu nutzen, da findest du viele positive Berichte zu Discovery, die in den Foren von vielen Usern nicht nachvollzogen werden können.

  3. Re: Golem nun Serienkritiker?

    Autor: Vaako 23.04.19 - 14:49

    Das die neue Art von Werbung die um die Adblocker herum geht aber schauen werd ich den Schmarn deshalb auch nicht.

  4. Re: Golem nun Serienkritiker?

    Autor: gadthrawn 23.04.19 - 15:13

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sehami schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist mir neu, dass Golem nun auch Serien und bald auch Filme bewertet,
    > die
    > > irgendetwas mit Technik zu tun hat?
    > > Versteht mich nicht falsch, aber was hat das hier verloren?
    >
    > Macht Golem doch schon länger, sie bringen uns doch schon seit Staffel 1
    > die Frohe Botschaft, dass alles dort perfekt ist ;)
    > Einfach mal die Sufu nutzen, da findest du viele positive Berichte zu
    > Discovery, die in den Foren von vielen Usern nicht nachvollzogen werden
    > können.

    Die Minderheit der Schreihälse die nie genug Leute waren damit sich Staffeln tatsächlich gelohnt hätten?

    Ohne Reboot war es tot.

  5. Re: Golem nun Serienkritiker?

    Autor: LH 23.04.19 - 15:21

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Minderheit der Schreihälse die nie genug Leute waren damit sich
    > Staffeln tatsächlich gelohnt hätten?
    > Ohne Reboot war es tot.

    Wenn du dich auf die Filme beziehst: Filme können nicht nur von Fans getragen werden, da dürften wir uns einig sein. Bei den Serien aber sah es anders aus, da reichen Fans oftmals aus. Allerdings muss bei beidem die Qualität stimmen, und da hatte Star Trek teilweise Probleme.

    Die Dunkle Zeit: ENT + Nemesis. So tötet man ein Franchise.

    Kelvin war tatsächlich nie etwas für Fans, aber genug Popcorn, um es am leben zu erhalten. ABER: Die Toymaker (nach diversen Berichten) verkauften kaum Kelvin Merchandise. Die Leute, die diese Filme mochten, hatten halt keine Bindung zu Star Trek. Sie waren wohl schnell im Kino, und schnell wieder draußen. Gut für das Verdienen an der Kinokasse, nicht für für ein langlebiges Franchise.
    Entsprechend schnell war es mit Star Trek Beyond auch wieder vorbei. Da haben die "Schreihälse" die TOS und TNG Filme aber länger am Leben erhalten ;)

    Nichts für ungut, aber die von dir gehassten Fans halten Star Trek nun seit 50 Jahren am Leben, das müssen die Casual Zuschauer erstmal schaffen :)

  6. Re: Golem nun Serienkritiker?

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 23.04.19 - 15:22

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LH schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > sehami schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ist mir neu, dass Golem nun auch Serien und bald auch Filme bewertet,
    > > die
    > > > irgendetwas mit Technik zu tun hat?
    > > > Versteht mich nicht falsch, aber was hat das hier verloren?
    > >
    > > Macht Golem doch schon länger, sie bringen uns doch schon seit Staffel 1
    > > die Frohe Botschaft, dass alles dort perfekt ist ;)
    > > Einfach mal die Sufu nutzen, da findest du viele positive Berichte zu
    > > Discovery, die in den Foren von vielen Usern nicht nachvollzogen werden
    > > können.
    >
    > Die Minderheit der Schreihälse die nie genug Leute waren damit sich
    > Staffeln tatsächlich gelohnt hätten?
    >
    > Ohne Reboot war es tot.

    +1

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  7. Re: Golem nun Serienkritiker?

    Autor: LH 23.04.19 - 15:27

    -1 ;)

    Aber gut, du magst im Grunde auch gar kein Star Trek. Du willst etwas ganz anderes, und bist froh, es in "alten" DIS gefunden zu haben. Das ist gut für dich, aber es sollte klar sein warum Star Trek Fans das eben oft anders sehen :)

    Spannend ist dann am Ende die Frage, für den Staffel 3 gemacht sein wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.04.19 15:28 durch LH.

  8. Re: Golem nun Serienkritiker?

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 23.04.19 - 17:30

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber gut, du magst im Grunde auch gar kein Star Trek. Du willst etwas ganz
    > anderes, und bist froh, es in "alten" DIS gefunden zu haben. Das ist gut
    > für dich, aber es sollte klar sein warum Star Trek Fans das eben oft anders
    > sehen :)

    Ich will einfach guten SciFi, ich denke das habe ich klar gemachbt. :) Kennst du Battlestar Galactica oder The Expanse? GEIL^^.

    Wie gesagt: Gegen konstruktive Kritik habe ich nichts. Aber teilweise werden von den Trekkies Sachen vorgebracht (und konstruriert) welche es schon bei den alten Serien gab - das wird dann natürlich ausgeblendet.

    Was mich zB tierisch stört, dass die ganzen Phaser jetzt alle Pulse-Phaser sind. Oder das die Photonentorpedos auf einmal blau sind, dass ist canon-technisch schlicht falsch, da die Quantumtorpedos schon blau sind und Photonentorpedos rot.
    Gut, hier hat man sich wohl an TOS orientiert, da waren die Torpedos ja auch blau, aber das ist halt auch falsch.

    > Spannend ist dann am Ende die Frage, für den Staffel 3 gemacht sein wird.

    Jup.
    Ich hoffe ja noch, dass ich mit meiner Borg Theorie reicht habe (Control AI + Zeitreisengedöns = Borg). Vor allem wäre das im nachinein so ein geiler Plott-Twist. :D

    Canon technisch würde das sogar passen solange man First Contact und ENT berücksichtigt.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.04.19 17:31 durch Katharina Kalasch Petrovka.

  9. Re: Golem nun Serienkritiker?

    Autor: LH 23.04.19 - 19:21

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kennst du Battlestar Galactica oder The Expanse? GEIL^^.

    Ja, kenne ich beide. Mag ich auch beides, aber nur in gewissen Mengen. Auf dauer sind sie mir zu freudlos.

    > Wie gesagt: Gegen konstruktive Kritik habe ich nichts. Aber teilweise
    > werden von den Trekkies Sachen vorgebracht (und konstruriert) welche es
    > schon bei den alten Serien gab - das wird dann natürlich ausgeblendet.

    Das ist schon richtig, aber die Anforderungen steigen eben. Ich halte alte Fehler persönlich für keinen guten Maßstab. Sehe 30 Jahre nach TNG einfach ein paar der alten Fehler nicht wiederholt ;)


    > Ich hoffe ja noch, dass ich mit meiner Borg Theorie reicht habe (Control AI
    > + Zeitreisengedöns = Borg). Vor allem wäre das im nachinein so ein geiler
    > Plott-Twist. :D

    Mhhh, ich würde es vorziehen, wenn nicht alles immer einen solch direkten Hintergrund hat. Eine Art wie die Borg kann eigentlich auch sehr gut ohne die Förderation entstehen.

  10. Re: Golem nun Serienkritiker?

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 23.04.19 - 19:45

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mhhh, ich würde es vorziehen, wenn nicht alles immer einen solch direkten
    > Hintergrund hat. Eine Art wie die Borg kann eigentlich auch sehr gut ohne
    > die Förderation entstehen.

    Ja natürlich aber es würde einfach passen.

    Meine Theorie:

    1. Den ersten Kontakt mit den Borg gab es ja in TNG durch Q.
    2. Aufgrund des ersten Kontaktes kam der Kampf bei Wolf 359 und später die Schlacht von First Contact zu stande.
    3. Bei First Contact reist die kleine Borg Sphere in die Vergangenheit um den ersten Warpflug zu verhindern.
    4. Die Borg Sphere wird von der Enterprise E zerstört. Einige Trümmerteile stürzen in die Antarktis.
    5. Die Trümmerteile werden in Star Trek ENT: Regeneration (Staffel 2 Folge 23) von einem Forscherteam gefunden.
    6. Wie es ja kommen musste, wird in der Folge 2x23 das Forscherteam assimiliert. Die Borg rüsten das Forschungsschiff auf, wird jedoch später von der Enterprise zerstört.
    7. Die Enterprise wird dabei zum teil assimiliert.
    8. Reed, der ja zur Sektion 31 gehört, scannt die Borgtechnologie.

    <--- bis hier hin waren es die Fakten aus den Serien und Filmen --->

    9. es liegt also nahe, dass Reed die gescannte Borg-Technologie an Sektion 31 weitergibt.
    10. Das erklärt warum die Nanosonden von Control AI so wie die Sondern der Borg aussehen.
    11. Control AI kommt in irgendeiner Zukunft doch noch an die Spheren Daten und landet aus welchen Gründen noch immmer im Delta-Quadranten der jetzt-Zeit.

    Damit hätten wir zwar ein Zeitreise Paradox, aber es würde sehr gut passen. Vor allem da der Ursprung der Borg bis dato unbekannt ist.
    Noch ein sehr gutes Video zu dem Thema: https://www.youtube.com/watch?v=FMCDJoTexT4

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.04.19 19:46 durch Katharina Kalasch Petrovka.

  11. Re: Golem nun Serienkritiker?

    Autor: Garius 24.04.19 - 11:04

    sehami schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kenne die Serie nicht, ich kenne aber die Filme von J.J. Abrams und
    > aufgrund der Clickbaid Überschrift "sein Trick" habe ich den Artikel
    > überflogen.
    > Aber was ich nur lese, dass hier eine Serie kritisiert wird.
    >
    > Ist mir neu, dass Golem nun auch Serien und bald auch Filme bewertet, die
    > irgendetwas mit Technik zu tun hat?
    >
    > Versteht mich nicht falsch, aber was hat das hier verloren?
    Testballons. Wenn es genug positive Resonanz erhält, wieso nicht? Und die ist offensichtlich da, wenn man sich den Kommentarbereich so anguckt.
    Videospiele werden doch auch kritisiert. Sind beides Unterhaltungsmedien.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CP Erfolgspartner AG, Köln
  2. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim
  3. Deloitte, Leipzig
  4. Bundeskriminalamt, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit täglich neuem Logitech-Angebot
  2. (heute u. a. Gaming-Stühle und McAfee Antivirus)
  3. (u. a. Motorola Moto G7 Play Dual-SIM für 99€, Fade to Silence PS4/XBO für 19€ und Minions...
  4. (u. a. bis zu 20% auf Nvidia, bis zu 25% auf be quiet!, bis zu 15% auf AMD und bis zu 20% auf Intel...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

  1. Onlinehandel: Eigene Logistik liefert die Hälfte der Amazon-Pakete aus
    Onlinehandel
    Eigene Logistik liefert die Hälfte der Amazon-Pakete aus

    Eine aktuelle Schätzung zum Paketvolumen bei Amazon in den USA geht davon aus, dass etwa die Hälfte aller Amazon-Pakete vom unternehmenseigenen Logistikzweig ausgeliefert werden.

  2. Windows 7: Erweiterter Support für mehr Unternehmen verfügbar
    Windows 7
    Erweiterter Support für mehr Unternehmen verfügbar

    Microsoft bietet über Partner kleinen und mittelständischen Unternehmen auch in Deutschland an, einen erweiterten Support für Windows 7 zu kaufen. Eigentlich sollte der erweiterte Support bereits seit knapp zwei Wochen verfügbar sein.

  3. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
    Datendiebstahl
    Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

    Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.


  1. 11:15

  2. 10:45

  3. 14:08

  4. 13:22

  5. 12:39

  6. 12:09

  7. 18:10

  8. 16:56