Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 2. Staffel Star Trek Discovery: Der…

Ich hatte...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich hatte...

    Autor: forenuser 23.04.19 - 11:32

    ... Spaß mit Staffel 1 und 2 und freue mich auf Staffel 3.
    Aber ich bin auch nur ein einfacher Mensch, kein Trekkie.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  2. Re: Ich hatte...

    Autor: Fushimi 23.04.19 - 11:37

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Spaß mit Staffel 1 und 2 und freue mich auf Staffel 3.
    > Aber ich bin auch nur ein einfacher Mensch, kein Trekkie.

    Dagegen ist ja auch rein gar nichts einzuwenden. Aber wenn eine Serie so wenig Einklang mit dem Star Trek Universum hat, sollte man es einfach nicht Star Trek nennen.

    Oder wie hätten sie sich gefühlt, wenn J.K. Rowling die Tierwesen-Bücher als Harry Potter gelabelt hätte, obwohl sie abgesehen vom Universum damit so gut wie nix zu tun haben (und die haben mehr miteinander zu tun als Discovery und Star Trek).

  3. Re: Ich hatte...

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 23.04.19 - 11:40

    Fushimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > forenuser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... Spaß mit Staffel 1 und 2 und freue mich auf Staffel 3.
    > > Aber ich bin auch nur ein einfacher Mensch, kein Trekkie.
    >
    > Dagegen ist ja auch rein gar nichts einzuwenden. Aber wenn eine Serie so
    > wenig Einklang mit dem Star Trek Universum hat, sollte man es einfach nicht
    > Star Trek nennen.
    >
    > Oder wie hätten sie sich gefühlt, wenn J.K. Rowling die Tierwesen-Bücher
    > als Harry Potter gelabelt hätte, obwohl sie abgesehen vom Universum damit
    > so gut wie nix zu tun haben (und die haben mehr miteinander zu tun als
    > Discovery und Star Trek).

    Discovery hat sehr wohl viel Einklang mit dem ST Universum.

    Davon ab gibt es diese Diskussion bei JEDER St Serie.


    Als TNG rauskam haben die TOS Fans gemeckert.
    Als VOY und DS9 rauskam haben die TNG Fans gemeckert.
    Als ENT raus kam haben die alten Fans gemeckert.
    Etc..

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  4. Re: Ich hatte...

    Autor: LH 23.04.19 - 11:51

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als TNG rauskam haben die TOS Fans gemeckert.
    > Als VOY und DS9 rauskam haben die TNG Fans gemeckert.
    > Als ENT raus kam haben die alten Fans gemeckert.
    > Etc..

    Und in allen diesen Fällen aus gutem Grund. TNG war am Anfang furchtbar, da stimmte fast nichts, einige der frühen Folgen sind bis heute in den Negativ-Top-10 aller Star Trek Folgen zu finden.
    Ähnliches gilt für Voyager - eine Serie, die ich ansonsten sehr mag - welche nicht nur mit den Kazon sehr nervige Gegenspieler hatte, sondern auch mit dem Ansatz Marquis vs. Föderation schon nach wenigen Folgen gebrochen hat.
    DS9 war am Anfang vor allem langweilig, außerdem fehlte der Serie der gewisse Star Trek "Vibe".

    Alle diese Serien wurden erst ab Staffel 3 gut, als genug Feedback von den Fans die Macher in die richtige Richtung gestoßen haben. Das negative Feedback zu DIS hat wohl bereits die Picard Serie beeinflusst, wie diverse Berichte andeuten. Insofern haben wir hier vielleicht schon eine Verbesserung, bevor die Serie gedreht wird.

    Und Enterprise ist bis zum Schluss bestenfalls mau geblieben. So nett die Idee der Mini-Arcs auch war, keiner davon hat mich wirklich angesprochen. Und das furchtbare Ende von ENT ist ja bis heute Legendär ;)

    Die Macher würden sich insgesamt sehr viele Probleme ersparen, wenn sie einfach mal etwas mehr auf die Fans hören wollen. Deren Geld wollen sie am Ende ja auch ;)

  5. Re: Ich hatte...

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 23.04.19 - 11:59

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Als TNG rauskam haben die TOS Fans gemeckert.
    > > Als VOY und DS9 rauskam haben die TNG Fans gemeckert.
    > > Als ENT raus kam haben die alten Fans gemeckert.
    > > Etc..
    >
    > Und in allen diesen Fällen aus gutem Grund. TNG war am Anfang furchtbar, da
    > stimmte fast nichts, einige der frühen Folgen sind bis heute in den
    > Negativ-Top-10 aller Star Trek Folgen zu finden.
    > Ähnliches gilt für Voyager - eine Serie, die ich ansonsten sehr mag -
    > welche nicht nur mit den Kazon sehr nervige Gegenspieler hatte, sondern
    > auch mit dem Ansatz Marquis vs. Föderation schon nach wenigen Folgen
    > gebrochen hat.
    > DS9 war am Anfang vor allem langweilig, außerdem fehlte der Serie der
    > gewisse Star Trek "Vibe".
    >
    > Alle diese Serien wurden erst ab Staffel 3 gut, als genug Feedback von den
    > Fans die Macher in die richtige Richtung gestoßen haben. Das negative
    > Feedback zu DIS hat wohl bereits die Picard Serie beeinflusst, wie diverse
    > Berichte andeuten. Insofern haben wir hier vielleicht schon eine
    > Verbesserung, bevor die Serie gedreht wird.
    >
    > Und Enterprise ist bis zum Schluss bestenfalls mau geblieben. So nett die
    > Idee der Mini-Arcs auch war, keiner davon hat mich wirklich angesprochen.
    > Und das furchtbare Ende von ENT ist ja bis heute Legendär ;)
    >
    > Die Macher würden sich insgesamt sehr viele Probleme ersparen, wenn sie
    > einfach mal etwas mehr auf die Fans hören wollen. Deren Geld wollen sie am
    > Ende ja auch ;)

    So sind die Geschmäcker verschieden.
    Nach TOS war TNG für mich die schwächste Star Trek Serie. Das heißt nicht, dass TNG schlecht war (das trifft nur auf TOS zu), es war halt stellenweise sau langweilig.

    Die Filme mit Picard waren deutlich besser, allen voran First Contact und Nemesis.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  6. Re: Ich hatte...

    Autor: LH 23.04.19 - 12:03

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So sind die Geschmäcker verschieden.
    > Nach TOS war TNG für mich die schwächste Star Trek Serie. Das heißt nicht,
    > dass TNG schlecht war (das trifft nur auf TOS zu), es war halt stellenweise
    > sau langweilig.

    Das ist auch absolut in Ordnung, trifft aber klar nicht auf die Mehrheit der Star Trek Fans zu, wenn man sich so umschaut. Auch bei CBS scheint man das anders zu sehen, sonst gäbe es ja keine Picard Serie :)

    Wir werden aber sehen, wie gut das wirklich wird. Die ersten Berichte zu der Picard Serie klingen nun auch nicht unbedingt gut :/

    > Die Filme mit Picard waren deutlich besser, allen voran First Contact und
    > Nemesis.

    Meine Meinung: Nemesis war furchtbar. Auch als Film für sich :/
    Aber First Contact ist ein guter Film, sehe ich heute noch gerne.

  7. Re: Ich hatte...

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 23.04.19 - 12:08

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So sind die Geschmäcker verschieden.
    > > Nach TOS war TNG für mich die schwächste Star Trek Serie. Das heißt
    > nicht,
    > > dass TNG schlecht war (das trifft nur auf TOS zu), es war halt
    > stellenweise
    > > sau langweilig.
    >
    > Das ist auch absolut in Ordnung, trifft aber klar nicht auf die Mehrheit
    > der Star Trek Fans zu, wenn man sich so umschaut. Auch bei CBS scheint man
    > das anders zu sehen, sonst gäbe es ja keine Picard Serie :)
    >
    > Wir werden aber sehen, wie gut das wirklich wird. Die ersten Berichte zu
    > der Picard Serie klingen nun auch nicht unbedingt gut :/
    >
    > > Die Filme mit Picard waren deutlich besser, allen voran First Contact
    > und
    > > Nemesis.
    >
    > Meine Meinung: Nemesis war furchtbar. Auch als Film für sich :/
    > Aber First Contact ist ein guter Film, sehe ich heute noch gerne.

    Achtung DSC Spoiler








    Was ich sehr gut finde: die Discovery ist ja nun 950 Jahre kn der Zukunft, ergo haben die Macher in Staffel 3 nun sehr viel Freiheit ohne bestehenden Canon zu verletzten.

    Wäre natürlich geil gewesen, wenn DSC von Anfang an in der Zukunft gespielt hätte.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  8. Re: Ich hatte...

    Autor: LH 23.04.19 - 12:14

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre natürlich geil gewesen, wenn DSC von Anfang an in der Zukunft gespielt
    > hätte.

    Das unterschreibe ich so. Hoffentlich nutzen sie ihre Macht weise ;)

  9. Re: Ich hatte...

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 23.04.19 - 12:23

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wäre natürlich geil gewesen, wenn DSC von Anfang an in der Zukunft
    > gespielt
    > > hätte.
    >
    > Das unterschreibe ich so. Hoffentlich nutzen sie ihre Macht weise ;)

    Noch ein ganz anderer Punkt:
    Ich sehe mich selbst als „Star Trek Nerdin“ aber nicht als Trekkie. Der Grund ist ganz einfach: viele Trekkies legen seit DSC leider ein ziemlich faschistoides Verhalten an den Tag. Geh mal nach Heise.de und sage, dass du DSC toll findest.

    Du wirst sofort von allen Seiten angegriffen, angepöbelt und als dumm bezeichnet. Ähnliches Verhalten habe ich in diversen Star Trek Fangruppen beobachtet.

    Und das wo einen Star Trek eigentlich von Anfang an lehrt tolerant zu sein .... Kopf -> Wand.

    Versteh mich nicht falsch, wenn du DSC nicht gut findest ist das ja völlig ok, aber man muss ja nicht anfangen gegen die Fangruppen zu hetzen (du bist mir da nicht negativ aufgefallen aber ich denke du was weist was ich meine).

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  10. Re: Ich hatte...

    Autor: dabbes 23.04.19 - 12:26

    Ja da muss ich auch immer wieder schmunzeln, die ach so toleranten Trekkies ;-)

  11. Re: Ich hatte...

    Autor: LH 23.04.19 - 12:32

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja da muss ich auch immer wieder schmunzeln, die ach so toleranten Trekkies
    > ;-)

    Nach meiner Erfahrung ist das aber gerade das wichtige an Star Trek: Viele lieben es, weil es ihnen eine Vision gibt, die sie selbst noch nicht leben / in ihrem Umfeld sehen, aber gerne leben würden.
    Star Trek behauptet ja nicht, dass die Menschen perfekt sind, nur dass sie eine Zukunft haben, wenn sie sich bemühen. Es gibt einfach Hoffnung.
    Aber deswegen sind die Leute selbst ja nicht perfekt.

    Wenn eine Serie durch Ignoranz diese "Idee" aber nicht lebt, tut das einigen eben weh.
    Aber klar, manche sehen sich auch als Gralshüter. Kann man nicht ändern.

    Trotzdem kann man nicht ignorieren, dass es an den bisherigen Staffeln von Discovery viel berechtige Kritik gibt. Persönlich habe ich aber Staffel 1 teilweise nur noch wegen Doug Jones geschaut. Der Mann weiß, was er tut. Leider war die Story oftmals nur... naja ;)

    Wichtig ist aber, was uns DIS in Zukunft bringt. Wenn man dort aus den Problemen lernt, dann haben am Ende alle gewonnen :)
    Gerne kann ich aber auf eine Michael Burnham in Zentrum jeder Geschichte verzichten. Als Nebenfigur gerne, aber bitte nicht als Zentrum des Universums.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.04.19 12:35 durch LH.

  12. Re: Ich hatte...

    Autor: dabbes 23.04.19 - 12:43

    Die Fokusierung auf nur Burnham nervt mich auch, macht erzählerisch bisher zwar Sinn, lässt den anderen Charakteren aber zu wenig Platz.

    Nach 2 Staffeln kenne ich noch immer nicht die Namen der gesamten Brückencrew.

    Das Problem ist, dass man einen Handlungsbogen pro Staffel abschließen will, dass lässt nur wenig Zeit, um z. B. mal ne ganze Episode anderen Charakteren zu widmen.
    Mit Saru hat man es im Eiltempo gemacht.

  13. Re: Ich hatte...

    Autor: LH 23.04.19 - 12:45

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Fokusierung auf nur Burnham nervt mich auch, macht erzählerisch bisher
    > zwar Sinn, lässt den anderen Charakteren aber zu wenig Platz.

    Man hätte aus meiner Sicht die Story einfach etwas mehr mit Charakterfolgen erzählen sollen, wie wir sie bei Airiam gesehen hatten. Leider dort in falscher Art: Charakterentwicklung zum Tod ;)

    > Nach 2 Staffeln kenne ich noch immer nicht die Namen der gesamten
    > Brückencrew.

    Leider geht es mir auch so. Natürlich kannte ich auch nicht jeden Namen der wechselnden TNG Hintergrundleute, aber in Discovery hatte ich immer den Eindruck, die Leute seien wirklich wichtig. Es passierte nur nichts mit ihnen.

  14. Re: Ich hatte...

    Autor: gadthrawn 23.04.19 - 13:07

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Macher würden sich insgesamt sehr viele Probleme ersparen, wenn sie
    > einfach mal etwas mehr auf die Fans hören wollen. Deren Geld wollen sie am
    > Ende ja auch ;)


    Ehrlich gesagt: Nein. Die lautesten Schreihälse wollen doch ein Peace, Love&Föderation Quatsch. Genau der, der in späteren Staffeln immer in den Hintergrund rückt und bei dem man stattdessen irgendeine Materialschlacht gegen Borg, Dominion oder Borg macht damit die Zuschauer wiederkommen.

    Die von "Fans" gescholtene Ent gilt danach als super-Serie. Die langweilige Babylon 5 Nachmache DS9 soll ja so super sein - dass sie nicht mal auf BluRay rauskommt.

    Die neuen Filme hingegen die die selben "Fans" verteufeln erreichen Zuschauerzahlen die eben keiner der anderen Filme hatte.

    Diese Pseudofans die statt neuen Geschichten und neuen Erzählstrukturen nur altes wollen - sind A... auf die niemand hören sollte. Die sind dermassen verblödet, dass ein Satz von Picard dass es kein Geld gäbe ausreicht um es für sie für Star Trek komplett festzuschreiben.. auch wenn vorher zig Mal Handel erwähnt wurde (sogar als Credits oder Föderationsdukaten) und in jeder Serie irgendwann irgendwer Geld ausgibt (Spock kann Kirk sagen wie teuer die Ausbildung war, Bashirs Kosten in DS9, Tribbles werden gekauft, Troi kauft etc.pp.). Aber sobald etwas einmal vorkommt was einem Weltbild entspricht glauben die es muss immer so sein...

  15. Re: Ich hatte...

    Autor: forenuser 23.04.19 - 13:27

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    (...)

    > Noch ein ganz anderer Punkt:
    > Ich sehe mich selbst als „Star Trek Nerdin“ aber nicht als
    > Trekkie. Der Grund ist ganz einfach: viele Trekkies legen seit DSC leider
    > ein ziemlich faschistoides Verhalten an den Tag. Geh mal nach Heise.de und
    > sage, dass du DSC toll findest.

    (...)

    Jupp, auch meine Erfahrung und eben der Grund, dass ich von einfachen Menschen und Trekkies schrieb...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  16. Re: Ich hatte...

    Autor: forenuser 23.04.19 - 13:36

    Fushimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > forenuser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... Spaß mit Staffel 1 und 2 und freue mich auf Staffel 3.
    > > Aber ich bin auch nur ein einfacher Mensch, kein Trekkie.
    >
    > Dagegen ist ja auch rein gar nichts einzuwenden. Aber wenn eine Serie so
    > wenig Einklang mit dem Star Trek Universum hat, sollte man es einfach nicht
    > Star Trek nennen.
    >
    > Oder wie hätten sie sich gefühlt, wenn J.K. Rowling die Tierwesen-Bücher
    > als Harry Potter gelabelt hätte, obwohl sie abgesehen vom Universum damit
    > so gut wie nix zu tun haben (und die haben mehr miteinander zu tun als
    > Discovery und Star Trek).

    Da ich bei H.P. und Anhängen raus bin, kann ich dazu nichts sagen.
    Aber ich mag ja auch, selbst wenn "echte Fans" das anderes sehen mögen, den Craig-Bond!

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  17. Re: Ich hatte...

    Autor: Peter Brülls 23.04.19 - 13:38

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die langweilige Babylon 5 Nachmache DS9 soll ja so super sein - dass sie nicht mal auf
    > BluRay rauskommt.

    Deep Space 9 startete fast zwei Monate vor Babylon 5. Eine Station als Ausgangspunkt für die Handlung war auch nichts neues, gab es schon bei Space Cops und Space: 1999, wobei bei letzterem das Fremde nicht durch ein Wurmloch kam, sondern eben die Mondstation von Ort zu Ort sprang. Aber eben aus Sicht der Handlung stationär war.

    „Nachmache“ kann man da nicht wirklich sagen.

    Und beide Serien warten auf ihren HD-Remaster. Und werden wohl auch noch länger warten, denn TNG war gerade mal halbwegs erfolgreich im Vergleich zum Auffand. (Der von TOS war weitaus geringer, weil man nur einen begrenzen Bereich von Effekten überhaupt neu machen musste.)

  18. Re: Ich hatte...

    Autor: LH 23.04.19 - 13:48

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ehrlich gesagt: Nein. Die lautesten Schreihälse wollen doch ein Peace,
    > Love&Föderation Quatsch. Genau der, der in späteren Staffeln immer in den
    > Hintergrund rückt und bei dem man stattdessen irgendeine Materialschlacht
    > gegen Borg, Dominion oder Borg macht damit die Zuschauer wiederkommen.

    Was allerdings der Idee von Star Trek nicht widerspricht, da im Hintergrund sehr wohl die klassischen Fragen bestehen bleiben. Speziell im Dominion Krieg waren die moralischen Probleme der Föderation bei DS9 oft ein Thema, bis hin zu einer der meist geliebten Folgen von Star Trek: In a Pale Moonlight.

    > Die langweilige Babylon 5 Nachmache DS9 soll ja so super sein -
    > dass sie nicht mal auf BluRay rauskommt.

    DS9 war wirtschaftlich nie sehr erfolgreich, das ist auch schon der ganze Hintergrund. DS9 war aber auch die am "wenigsten Star-Trekkige" Serie. Und sieh, was deswegen passiert. Obwohl DS9 selbst klasse war.

    Und wie schon geschrieben: DS9 und B5 sind fast gleich alt. Aber: DS9 startete seine erste Staffel mit dem B5 Pilot zusammen, die erste B5 Staffel kam dann aber erst später.

    > Die neuen Filme hingegen die die selben "Fans" verteufeln erreichen
    > Zuschauerzahlen die eben keiner der anderen Filme hatte.

    Weil sie genug Popcorn Kino waren, um die Massen anzusprechen. Das hat auch schon Star Trek 4 geschafft.
    Es gibt für Star Trek eben am Ende wohl nur zwei Wege:
    1. Die normale "Masse" erreichen (siehe Kelvin-Filme)
    2. Die Fans ansprechen (die meisten Serien)

    Bisher scheint es wenig dazwischen zu geben.

    > Diese Pseudofans die statt neuen Geschichten und neuen Erzählstrukturen nur
    > altes wollen

    Was sind "Pseudofans"? Leute, die nicht deiner Meinung sind? :)
    Deine Beispiele zeigen hingegen nur, dass man mit dem Kanon auch zu Roddenberrys Zeiten schon flexibel war.

  19. Re: Ich hatte...

    Autor: Neuro-Chef 23.04.19 - 16:46

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    > Die Filme mit Picard waren deutlich besser, allen voran First Contact und Nemesis.
    Nur, dass man noch während einer laufenden Schlacht vom Rand der romulanischen neutralen Zone zur Erde gelangt, war wenig durchdacht, was Entfernungen angeht. Von dem Detail mal abgesehen ist First Contact aber mein Lieblingsfilm aus der Reihe.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  20. Re: Ich hatte...

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 23.04.19 - 17:23

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur, dass man noch während einer laufenden Schlacht vom Rand der
    > romulanischen neutralen Zone zur Erde gelangt, war wenig durchdacht, was
    > Entfernungen angeht. Von dem Detail mal abgesehen ist First Contact aber
    > mein Lieblingsfilm aus der Reihe.


    Ja das stimmt schon. Aber so what: über solche Kleinigkeiten kann man auch mal drüber sehen.
    Solche Fehler sind ja quasi Star Trek standard - nicht nur in Discovery.

    Das ist halt das Problem wenn man so viele Serien mit verschiedenen Autoren hat.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam
  2. AAF Europe, Heppenheim
  3. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hannover, Hamburg, München, Stuttgart, Walldorf
  4. INNEO Solutions GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. 83,90€
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert

    Die Deutsche Telekom sieht sich von der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard aktiv im Vectoring-Ausbau behindert. Von einem nachträglichen Überbau der kommunalen Glasfaser könne keine Rede sein.

  2. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
    Zotac Zbox Mini
    Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

    Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

  3. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
    Fujifilm GFX 100
    Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

    Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.


  1. 17:50

  2. 17:30

  3. 17:09

  4. 16:50

  5. 16:33

  6. 16:07

  7. 15:45

  8. 15:17