Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 2. Staffel Star Trek Discovery: Der…

The Orville...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. The Orville...

    Autor: Cavaron 23.04.19 - 12:04

    ...gucke ich inzwischen viel lieber als Discovery. Die übertribene Komik aus der ersten Staffel war das Einzige, was mir etwas auf die Nerven ging und das wurde in der zweiten Staffel gefixt.

    Die Charaktere werden tiefer dargestellt, die Handlung dreht sich meistens um moralische Dilemmata und actionreiche Raumkämpfe gibt es nur gelegentlich (als Teil der Dilemmata, nicht als Selbstzweck). Das ist für mich der Kern vom klassischen Star Trek und nur The Orville wird dem durchweg gerecht.

  2. Re: The Orville...

    Autor: cepe 23.04.19 - 12:10

    hmm, also Orville wird schlechter.

    Sehr schade....

  3. Re: The Orville...

    Autor: LH 23.04.19 - 12:17

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...gucke ich inzwischen viel lieber als Discovery. Die übertribene Komik
    > aus der ersten Staffel war das Einzige, was mir etwas auf die Nerven ging
    > und das wurde in der zweiten Staffel gefixt.

    Für mich hat Orville damit einen Teil seines Charmes verloren. Staffel 1 hatte zwar zu viele Peniswitze, aber ansonsten einen sehr guten Humor. In Staffel 2 ist mir alles etwas zu depressiv, es fehlt die Leichtigkeit der ersten Season.
    Hoffentlich findet MacFarlane in Staffel 3 einen besseren Mix.

    Bitte wieder mehr Humor, mehr Kameradschaft, aber weniger Penishumor.

    Latchcomb!

  4. Re: The Orville...

    Autor: glowbewohner 23.04.19 - 12:18

    Und was hat Orville mit Discovery zu tun? Thema verfehlt.
    The Orville ist eine durchaus gelungene SciFi Serie. Warum aber in jedem Discovery Bericht irgend ein Troll kommen muss um zu schreiben, wie viel mehr Star Trek in "The Orville" steckt, ist mir schleierhaft.

  5. Re: The Orville...

    Autor: LH 23.04.19 - 12:23

    glowbewohner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was hat Orville mit Discovery zu tun?

    Praktisch alles. Beides sind SciFi Serien auf Basis der Grundidee von Gene Roddenberry (eine offiziell, die andere nicht), sie sind zum fast gleichen Zeitpunkt gestartet, erzählen ähnliche Geschichten in einem ähnlichen Universum, haben eine stark überlappende Zielgruppe und teilen sich sogar vereinzelt Crewmitglieder. So hat u.a. Jonathan Frakes in beiden Serien bereits Regie geführt.

    Zudem haben beide Serien Einfluss aufeinander, es ist unverkennbar, wie sich Discovery in einigen Bereichen ein Vorbild an The Orville genommen hat (Humor, aber auch Charakterentwicklung), wie auch The Orville bei Discovery (vor allem in Bezug auf den "Cinematic look").

    Die Frage ist also eher: Wie kann man glauben, die beiden hätten nichts miteinander zu tun?

  6. Re: The Orville...

    Autor: Keridalspidialose 23.04.19 - 12:24

    Nö. Die letzte Episode war eine der besten bisher.

    ___________________________________________________________

  7. Re: The Orville...

    Autor: Cavaron 23.04.19 - 12:28

    cepe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hmm, also Orville wird schlechter.
    Dann magst du SciFi mit Fekalhumor? Tröste dich damit:
    https://youtu.be/1hj_7U40z5I?t=28

  8. Re: The Orville...

    Autor: notuf 23.04.19 - 12:36

    glowbewohner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was hat Orville mit Discovery zu tun? Thema verfehlt.
    > The Orville ist eine durchaus gelungene SciFi Serie. Warum aber in jedem
    > Discovery Bericht irgend ein Troll kommen muss um zu schreiben, wie viel
    > mehr Star Trek in "The Orville" steckt, ist mir schleierhaft.

    Dagegen sein. Gegen jeden Hype sein. Geltungssucht.

  9. Re: The Orville...

    Autor: gadthrawn 23.04.19 - 12:43

    Das nervende Fäkalding? Hat mit StarTrek nichts zu tun,

  10. Re: The Orville...

    Autor: LH 23.04.19 - 12:46

    Oder eher alles was ich schrieb ;)

  11. Re: The Orville...

    Autor: azeu 23.04.19 - 12:47

    > Und was hat Orville mit Discovery zu tun? Thema verfehlt.

    Die Orville ist als Parodie zu ST gestartet und hat sich zu einer ernsthaften ST-Serie gemausert.
    Bei Discovery ist es umgekehrt. Als ernste ST-Serie angefangen und jetzt nur noch eine ST-Parodie vollgepackt mit ungewolltem Humor.

    DU bist ...

  12. Re: The Orville...

    Autor: LH 23.04.19 - 12:47

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das nervende Fäkalding? Hat mit StarTrek nichts zu tun,

    Du hast vermutlich nur die ersten 2 Folgen gesehen. So zumindest meine Erfahrung, wenn solch eine Bewertung kommt.
    Tatsächlich hat Orville viele Folgen, bei der es keinen "Fäkalhumor "gibt. Persönlich hätte ich auf die Peniswitze in Staffel 1 auch gut verzichten können, aber insgesamt hat Orville in Staffel 1 und 2 viele gute Geschichten erzählt, die absolut nach Star Trek "riechen".

  13. Re: The Orville...

    Autor: LH 23.04.19 - 12:49

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Und was hat Orville mit Discovery zu tun? Thema verfehlt.
    >
    > Die Orville ist als Parodie zu ST gestartet

    Hommage trifft es sicher eher. Im Grunde ist nur die erste Folge etwas seltsam, schon Folge 3 "About a Girl" erschlägt einen fast mit "Star Trek"igkeit.

    > Bei Discovery ist es umgekehrt. Als ernste ST-Serie angefangen und jetzt
    > nur noch eine ST-Parodie vollgepackt mit ungewolltem Humor.

    Discovery als ST Serie in Staffel 1? Da musst du etwas anderes als ich gesehen haben :)
    Alleine die Klingonen waren doch eher eine Parodie. Da hat sich zum Glück in Staffel 2 viel gutes entwickelt.

  14. Re: The Orville...

    Autor: Peter Brülls 23.04.19 - 13:05

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gadthrawn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das nervende Fäkalding? Hat mit StarTrek nichts zu tun,
    >
    > Du hast vermutlich nur die ersten 2 Folgen gesehen. So zumindest meine
    > Erfahrung, wenn solch eine Bewertung kommt.

    Naja, in der zweiten Staffel gibt es dann wieder das jährliche Urinieren. Das ist schon etwas schräg, aber im Grunde ein reines McGuffin. Im Grunde auch nicht dümmer als diverse klingonische Rituale.

    Generell gebe ich dir aber recht: Schon in der ersten Staffel wurde es schnell weniger komikhaft, wobei man natürlich nicht vergessen darf, dass gerade die TNG-Figuren seeeeeeeehr ernsthaft waren und Orville, de facto ja TNG mit abgefeilten Seriennummern, da im vergleich sehr auffällt. Aber in in der zweiten ist es imho kaum noch von TNG zu unterscheiden.

  15. Re: The Orville...

    Autor: Cavaron 23.04.19 - 13:07

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das nervende Fäkalding? Hat mit StarTrek nichts zu tun,
    So hab ich nach den Pilotfolgen auch gedacht. Aber nimm dir nicht die chance mit Orville noch mal ins alte Star Trek-Feeling einzutauchen. Schau wenigstens die Folgen About a Girl, Deflectors und Identity. Urteile danach. Ich bin gespannt.

  16. Re: The Orville...

    Autor: LH 23.04.19 - 13:10

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, in der zweiten Staffel gibt es dann wieder das jährliche Urinieren.
    > Das ist schon etwas schräg, aber im Grunde ein reines McGuffin. Im Grunde
    > auch nicht dümmer als diverse klingonische Rituale.

    Für mich startet Staffel 2 von The Orville allgemein eher schwach, die ersten beiden Folgen halte ich für die mit schwächsten der Serie :/
    Aber ich bezog mich eher auf die ersten beiden Folgen der Staffel 1. Aber vielleicht ist es ein Trend, dass die Macher den Schrott direkt am Anfang loswerden wollen ;)

    > Generell gebe ich dir aber recht: Schon in der ersten Staffel wurde es
    > schnell weniger komikhaft, wobei man natürlich nicht vergessen darf, dass
    > gerade die TNG-Figuren seeeeeeeehr ernsthaft waren und Orville, de facto ja
    > TNG mit abgefeilten Seriennummern, da im vergleich sehr auffällt. Aber in
    > in der zweiten ist es imho kaum noch von TNG zu unterscheiden.

    TNG hatte aber auch einiges an Humor zu bieten, er war nur nicht ganz so.... direkt ;)
    Wobei in den Filmen der Humor schon deutlich ausgeprägter war, da hat man wohl auch inzwischen den Stock auf dem Hintern geholt...

  17. Re: The Orville...

    Autor: LH 23.04.19 - 13:12

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das nervende Fäkalding? Hat mit StarTrek nichts zu tun,
    > So hab ich nach den Pilotfolgen auch gedacht. Aber nimm dir nicht die
    > chance mit Orville noch mal ins alte Star Trek-Feeling einzutauchen. Schau
    > wenigstens die Folgen About a Girl, Deflectors und Identity. Urteile
    > danach. Ich bin gespannt.

    Ich würde auch noch New Dimensions und Mad Idolatry auf die Liste setzen. Es gibt noch mehr gute Folgen, aber einige sind schon stellenweise albern ;)

  18. Re: The Orville...

    Autor: Peter Brülls 23.04.19 - 13:15

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > TNG hatte aber auch einiges an Humor zu bieten, er war nur nicht ganz
    > so.... direkt ;)

    Ja, kam auch später. Aber ich meinte nicht, dass es keinen Humor gab. Aber die Figuren waren halt alle doch eher ernst. Vor allem im Vergleich zu „The Orville“. Da haben wir wir mehrere humorvolle Charaktere, die dann jeweils noch einen Buddy haben.

  19. Re: The Orville...

    Autor: Taubenhaucher 23.04.19 - 13:28

    Als Star Trek Fan der ersten Stund gefällt mir The Orville um Längen besser als Discovery!
    Discovery hat nichts mehr mit dem gesellschaftskritischen Gedanken von Star Trek zu tun und ist nur noch seichte "Unterhaltung", oder eben nur nervig.

    The Orvill auf der anderen Seite greift immer wieder aktuelle Themen auf und ist dadurch, auch mit Fäkalhumor und Peniswitzen, deutlich mehr Star Trek.
    Dies mag auch daran liegen, dass Seth McFarlane ein eingefleischter Star Trek Fan ist.

  20. Re: The Orville...

    Autor: Blindie 23.04.19 - 16:49

    The Orville nag zwar vielleicht gesellschaftliche Themen aufgreifen, aber die Lösungen dieser sind doch wohl mehr als plump. Mir ging das so auf die Nerven das ich aufgehört habe zu gucken.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NETPERFORMERS Marketing- & IT-Services GmbH, Kriftel
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Kratzer Automation AG, Unterschleißheim
  4. Universitätsklinikum Münster, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. NTT Docomo: Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum
    NTT Docomo
    Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum

    NTT Docomo hat mit öffentlichen Testläufen zu 5G in Japan schon einige Erfahrungen gesammelt. Der Netzbetreiber zieht erste Schlussfolgerungen für den Ausbau.

  2. DSGVO: Ist Datenwucher okay?
    DSGVO
    Ist Datenwucher okay?

    Auch nach über einem Jahr DSGVO sammeln Facebook und Google munter weiter Daten, ebenso Nachrichtenportale und viele Blogseiten. Die Datenschutz-Aufsichtsbehörden sehen sich im Moment nicht imstande, dem einen Riegel vorzuschieben.

  3. Samsung: Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet
    Samsung
    Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet

    Der neue Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 lässt sich offenbar umgehen, wenn ein Displayschutz von einem Dritthersteller genutzt wird. Der Hersteller arbeitet an einem Update.


  1. 14:37

  2. 14:07

  3. 13:24

  4. 13:04

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:47

  8. 11:15