1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 20 Jahre Windows XP: Der letzte…

Recht hat

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Recht hat

    Autor: Mafjol 25.10.21 - 12:40

    Wenn es um geplanten Verschleiß geht.

  2. Re: Recht hat

    Autor: Daepilin 25.10.21 - 13:24

    Die Hardware weiter zu nutzen is ja geil, alles gut...

    Aber 20 Jahre alte Software auf nem Rechner der im Internet hängt? ouch...

  3. Re: Recht hat

    Autor: Mafjol 25.10.21 - 19:17

    Daepilin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Hardware weiter zu nutzen is ja geil, alles gut...
    >
    > Aber 20 Jahre alte Software auf nem Rechner der im Internet hängt? ouch...


    Stimmt

  4. Re: Recht hat

    Autor: tehabe 25.10.21 - 19:20

    Mafjol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es um geplanten Verschleiß geht.

    Wäre schön, wenn es ein Projekt gebe welches sich den Treibern für ältere Hardware annehmen würde. Für Scanner gibt es immer mit VueScan eine Lösung die oft funktioniert.

  5. Re: Recht hat

    Autor: Sil53r Surf3r 25.10.21 - 19:40

    tehabe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wenn es um geplanten Verschleiß geht.
    >
    > Wäre schön, wenn es ein Projekt gebe welches sich den Treibern für ältere
    > Hardware annehmen würde. Für Scanner gibt es immer mit VueScan eine Lösung
    > die oft funktioniert.

    Grundsätzlich eine gute Idee. Praktisch stünde aber wohl der nötige Aufwand kaum in einem akzeptablen Verhältnis zum Nutzen.

    Ich fände sinnvoller, andere Wege zu gehen: Festlegung verbindlicher Standards bzw. Schnittstellen (so sie noch fehlen), was die Interoperabilität von Hard- und Software über Betriebssystemgrenzen hinweg betrifft. Verbindliche, möglichst langdauernde Supportverpflichtungen. Aufhebung unnötiger regionaler Beschränkungen. Vorgeschriebene Reduktion von Produktzyklen, d. h., Verpflichtung zu langlebigeren Produkten. Funktionierende, nachprüfbare und regelmäßig kontrollierte Recycling-Ketten. Ächtung, noch besser das Verbot von geplanter Obsoleszenz. U. a.

    Wenn da Energien hineinflössen, wäre dem Planeten und seinen Bewohnern geholfen. Leider völlige Utopie, denn Marktwirtschaftskreisläufe bekäme damit ein echtes Problem. Wird also wohl eher nichts werden, alles beides. Aber man wird ja noch träumen dürfen ...

  6. Re: Recht hat

    Autor: tehabe 26.10.21 - 00:10

    Sil53r Surf3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich fände sinnvoller, andere Wege zu gehen: Festlegung verbindlicher
    > Standards bzw. Schnittstellen (so sie noch fehlen), was die
    > Interoperabilität von Hard- und Software über Betriebssystemgrenzen hinweg
    > betrifft.

    Für Apple's macOS gibt es die seit einer Weile, alle Drucker können heute AirPrint und damit sind keine Treiber mehr notwendig. Auch bei Scannern geht das mittlerweile, leider sind da die Geräte noch nicht alle dabei. Mit AirPrint kann man bei vielen MFP die Faxfunktion nutzen.

    Ich wünschte mir, diese Schnittstelle würde auch für Windows zur Verfügung stehen.

    P.S. Früher gab es für Drucker PostScript



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.21 00:11 durch tehabe.

  7. Re: Recht hat

    Autor: Kakiss 26.10.21 - 04:23

    Ich würde ihm auch Recht geben beim Webdesign, viele Webseiten sind heutzutage aufgebläht, man scrollt ewig und hat wenig Info darin.

    Schaut euch allein mal Tagesschau online an, die Seite war mal wirklich gut.
    Die Bilder sind größer geworden und die Übersicht daher zerstört worden.
    Wo man früher auf einem Bild 4-5 Artikel hatte, hat man nun 2-3, wenn ich nun mal gespickelt habe sogar mal 4 Artikel (besuche die Seite seit Relaunch nicht mehr).

  8. Re: Recht hat

    Autor: non_sense 26.10.21 - 07:09

    tehabe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Apple's macOS gibt es die seit einer Weile, alle Drucker können heute
    > AirPrint und damit sind keine Treiber mehr notwendig. Auch bei Scannern
    > geht das mittlerweile, leider sind da die Geräte noch nicht alle dabei. Mit
    > AirPrint kann man bei vielen MFP die Faxfunktion nutzen.

    Toll, das keine Treiber notwendig sind aber AirPrint hat die gleichen Probleme, wie Treiber: Gibt es einmal in der Schnittstelle einen Breaking Change, so funktionieren die Geräte nicht mehr.

  9. Re: Recht hat

    Autor: x2k 26.10.21 - 07:41

    Die 0,59 prozent der user sind einfach kein lohnenswertes angriffsziel mehr. Also alles cool

  10. Re: Recht hat

    Autor: User_x 26.10.21 - 09:07

    Mafjol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daepilin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Hardware weiter zu nutzen is ja geil, alles gut...
    > >
    > > Aber 20 Jahre alte Software auf nem Rechner der im Internet hängt?
    > ouch...
    >
    > Stimmt

    Scheint aber wohl trotzdem zu funktionieren, sonst hätte man ja bereits einen Schaden und upgedatet!?

    Es geht im Artikel auch nicht hervor, wie er ins Internet verbindet. Wenn man von aktuellen Systemen spricht, geht man immer davon aus, dass die ohne Router oder anderes Netzwerkgerät direkt im Internet hängen - dann ist nicht nur jedes System ein Problem sondern auch jede Handlung auf dem Gerät durch den Nutzer eine Gefahr...

  11. Re: Recht hat

    Autor: der_wahre_hannes 26.10.21 - 09:44

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde ihm auch Recht geben beim Webdesign, viele Webseiten sind
    > heutzutage aufgebläht, man scrollt ewig und hat wenig Info darin.

    "Damals": Webseite aufrufen, nervige Werbebanner, aber die konnte man ja ignorieren, Info gefunden. Gut.

    Heute: Webseite aufrufen, "WIR VERWENDEN COOKIES!"-Layer über die gesamte Seite. Ja, Fresse halten. Nervige Werbebanner, die sich von oben in die Seite reinschieben und erst nach 5 Sekunden wegklicken lassen (oder man ist mobil unterwegs und hat schon aus versehen draufgeklickt und nun ein Monatsabo für gottweißwas für 5¤/Monat abgeschlossen, weil dieser Klick ja anscheinend eine Zustimmung bedeutet?), gleichzeitig beginnt irgendein irrelevantes Video zu spielen, man scrollt ein wenig nach unten "WILLST DU NICHT UNSEREN NEWSLETTER ABONIEREN? DU BIST SCHON SEIT 300ms AUF UNSERER SEITE?!", während besagtes Video sich nun nach rechts unten in die Ecke verkleinert hat, aber immer noch weiterspielt.

    Oder aber, nach dem "WIR VERWENDEN COOKIES"-Layer folgt der "SCHALT DEN ADBLOCKER AUS, DU DUMME SAU!"-Layer.

    Die gesuchte Information hat man natürlich noch nicht gefunden.

  12. Re: Recht hat

    Autor: Sil53r Surf3r 26.10.21 - 10:51

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > > Aber 20 Jahre alte Software auf nem Rechner der im Internet hängt?
    > > > ouch...
    >
    > Scheint aber wohl trotzdem zu funktionieren, sonst hätte man ja bereits
    > einen Schaden und upgedatet!?

    Nur, weil man keine unmittelbaren Auswirkungen sieht, bedeutet das nicht, dass das System nicht infiziert ist. Dass es für den Anwender noch grundsätzlich funktioniert, ist dabei nicht das Problem.

    > Es geht im Artikel auch nicht hervor, wie er ins Internet verbindet.

    Das ist unerheblich. Man kann ein XP nicht mehr sicher mit dem Netz verbinden. Es geht nicht. Es trotzdem zu tun, ist grob fahrlässig.

  13. Re: Recht hat

    Autor: Sil53r Surf3r 26.10.21 - 11:01

    tehabe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich fände sinnvoller, andere Wege zu gehen: Festlegung verbindlicher
    > > Standards bzw. Schnittstellen (so sie noch fehlen), was die
    > > Interoperabilität von Hard- und Software über Betriebssystemgrenzen
    > > hinweg betrifft.
    >
    > Für Apple's macOS gibt es die seit einer Weile, alle Drucker können heute
    > AirPrint und damit sind keine Treiber mehr notwendig. Auch bei Scannern
    > geht das mittlerweile, leider sind da die Geräte noch nicht alle dabei. Mit
    > AirPrint kann man bei vielen MFP die Faxfunktion nutzen.

    Ja. Ich bin (u. a.) Apple-Nutzer. Aber damit ist man auf ein bestimmtes OS festgelegt.

    > Ich wünschte mir, diese Schnittstelle würde auch für Windows zur Verfügung
    > stehen.

    Das ist, was ich mit dem obigen meinte. In einer für den Anwender idealen Welt wäre Peripherie-Hardware so standardisiert, dass sie an jedem aktuellen Gerät funktioniert. unabhängig vom OS, das darauf läuft.
    Software würde entweder nativ unter den größten drei (Windows, Linux, macOS) laufen (All-in-one-App) oder jedes Release zumindest zeitgleich in drei Versionen für alle drei bereitgestellt.

    Persönlich würde ich mir auch noch BSD wünschen, aber selbst die anderen sind ja bereits völlige Utopie.

    > P.S. Früher gab es für Drucker PostScript

    Gibt es noch immer. Unter Linux zum Teil der einzige gangbare Weg.

  14. Re: Recht hat

    Autor: Prypjat 26.10.21 - 11:04

    Recht hast Du.
    Wir haben auf Arbeit noch einen alten XP Rechner, aber den habe ich damals direkt vom Netz genommen. Leider brauchen wir den noch für zwei spezielle Drucker, die in der Neuanschaffung eine hübsche Stange Geld kosten.

    An den Rechner dürfen noch nicht mal USB Sticks angeschlossen werden.
    Da hätte der Virenschutz unter XP keine Chance.

  15. Re: Recht hat

    Autor: Sil53r Surf3r 26.10.21 - 11:22

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Toll, das keine Treiber notwendig sind aber AirPrint hat die gleichen
    > Probleme, wie Treiber: Gibt es einmal in der Schnittstelle einen Breaking
    > Change, so funktionieren die Geräte nicht mehr.

    Genau das müssten verpflichtende Standards verhindern. Technisch ist es nicht undenkbar, Schaltungen und Schnittstellen derart flexibel zu gestalten, dass Änderungen am Protokoll per Firmware-Update o. ä. zumindest innerhalb gewisser Grenzen durchführbar wären.
    Das ist selbstredend erheblich teurer und auch mit etlichen weiteren Problemen behaftet als der Einsatz von ASICs, beispielsweise.

    Es ging aber etwas an meinem Punkt vorbei: Ich möchte keine Geräte, die problemlos am Mac funktionieren (also, ok, das auch, aber ...), sondern ich möchte Geräte, die ich überall anstecken kann, und es soll mir wumpe sein können, ob das ein PC, ein Mac oder ein SBC ist, auf dem ein Linux läuft (Raspberrys, z. B.).

    Aus Anwenderperspektive gibt es keinen vernünftigen Grund, weshalb man einen Scanner, Drucker, externen Datenspeicher o. ä. nicht überall verwenden können sollte. Diese Schnittstellen-, Hard- und Softwareunterschiede existieren überwiegend aus historischen und marktwirtschaftlichen Gründen, seltener aus konkreter Notwendigkeit. Theoretisch ließe sich davon sehr vieles vereinheitlichen.

    Ich meine, wen ärgert es nicht, eine Kiste mit einer gefühlten Gewichtstonne USB-Kabeln vorhalten zu müssen, bloß weil es auch in 2021 immer noch keine einheitliche Schnittstelle für Peripherie gibt ... ;-)

  16. Re: Recht hat

    Autor: Sil53r Surf3r 26.10.21 - 11:32

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    [...] LOL! Sehr nett geschildert. Auch der allmählich ansteigende Adrenalinpegel. :-D

    "Adblocker sind Selbstverteidigung.™"

    > Oder aber, nach dem "WIR VERWENDEN COOKIES"-Layer folgt der "SCHALT DEN
    > ADBLOCKER AUS, DU DUMME SAU!"-Layer.

    Oh. Verdammt. Orrrr ... erstmal wieder eine Ausnahmeregel für dieses dumme Layer basteln. Menno.

    > Die gesuchte Information hat man natürlich noch nicht gefunden.

    Nein. Und an dem Punkt spätestens gehe ich oft.

    Es sind Unternehmen schon vierstellige Einmalbeträge durch die Lappen gegangen, von Folgekäufen und Multiplikation durch Weiterempfehlungen völlig abgesehen, bloß, weil sie mir mit jedem Layer auf ihrer Website entgegengeschrien haben: "Wir wollen dich nicht als Kunden!1!!"

    Und man ist erstaunt, um welche es sich dabei handelt. Da sind immer wieder auch ganz große Namen dabei.

    Auch gut. Trage ich mein Geld eben dorthin, wo es willkommener ist.

  17. Re: Recht hat

    Autor: Sil53r Surf3r 26.10.21 - 11:49

    Du kannst ja mal Manuel Atug fragen, wie es im Bereich Kritische Infrastrukturen (KRITIS) aussieht. Aber Vorsicht, die Antwort könnte verstören ...

    Deine Maßnahmen klingen vernünftig.

    Ich fordere nicht, dass man Altgeräte verschrotten solle. Auch wenn ein ewiger Weiterbetrieb in anderen Zusammenhängen - privat, beispielsweise - mitunter eine echte Milchmädchenrechnung sein kann. Nur das mit der Netzanbindung sollte man, wie in deinem Fall, auf jeden Fall überdenken.

  18. Re: Recht hat

    Autor: Sil53r Surf3r 26.10.21 - 11:50

    Genau; Security by Obscurity war schon immer ein besonders tragfähiges Sicherheitskonzept.

  19. Re: Recht hat

    Autor: FreiGeistler 29.10.21 - 14:05

    Sil53r Surf3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > P.S. Früher gab es für Drucker PostScript
    >
    > Gibt es noch immer. Unter Linux zum Teil der einzige gangbare Weg.

    Ah ja, mein alter HP Color Laserjet (3,4 Geräte der Serie). Gut gibt es Gutenprint.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Specialist* Digital Production Systems
    HARTING Stiftung & Co. KG, Espelkamp
  2. SAP-Anwendungsbetreuer Inhouse FI/HR (m/w/d)
    Österreichisches Verkehrsbüro AG, Wien (Österreich)
  3. IT System Administrator (m/w/d)
    Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz mbH, Heidelberg
  4. IT-Administrator (m/w/d)
    Concentrix Germany, Halle (Saale), Gera, Leipzig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de