Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 30 Jahre und kein Patch: Pac-Man…

Es ist schon Interessant

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es ist schon Interessant

    Autor: vsd 22.05.10 - 14:01

    wie die technische Beschränkung früher Ikonen hervorgbracht hat.

    Ein gelb Kreis der Pillen frisst und im Labyrinth von Geistern verfolgt wird. WTF!

    Total crazy eigentlich. Damals hat man das aber gar nicht hinterfragt. Das war die verspielte Welt der Computerspiele!

    Und heute, nur noch die Nachahmung der Realität. Rumlaufen, irgenwas breit klopfen (Fantasy RPG) oder irgendwas totschießen.
    Man orientiert sich an den flachesten Hollywood-Strickmustern: Actionfilme und Fantasy-Märchen. Viel mehr Ideen hat man selten.

    Eigentlich schade.

    Denn mit so wenig hat man früher etwas geschaffen das jedem in Erinnerung blieb. Sicher technisch war nicht mehr drin - aber was darus gemacht wurde war einfach sehr viel!

  2. Re: Es ist schon Interessant

    Autor: MESH 22.05.10 - 14:08

    vsd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Denn mit so wenig hat man früher etwas geschaffen das jedem in Erinnerung
    > blieb. Sicher technisch war nicht mehr drin - aber was darus gemacht wurde
    > war einfach sehr viel!

    man kann die zeiten auch verklären. klar gab es es dinge die innovativ waren, einfach es sie noch nicht gab weil alles am anfang stand. heut fällt es schwer neues zu bringen da es eigentlich schon fast alles gibt, eine ausnahme sind hier die indie-labels, da gibt es frische ideen.

    aber man ist inzwischen einfach abgestumpft weil es wie gesagt schon fast alles gab.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.05.10 14:08 durch MESH.

  3. Re: Es ist schon Interessant

    Autor: Lalaaaa 22.05.10 - 14:17

    vsd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie die technische Beschränkung früher Ikonen hervorgbracht hat.
    >
    > Ein gelb Kreis der Pillen frisst und im Labyrinth von Geistern verfolgt
    > wird. WTF!


    > Total crazy eigentlich. Damals hat man das aber gar nicht hinterfragt. Das
    > war die verspielte Welt der Computerspiele!
    >
    > Und heute, nur noch die Nachahmung der Realität. Rumlaufen, irgenwas breit
    > klopfen (Fantasy RPG) oder irgendwas totschießen.

    Was ist bitte Pacman anderes als rumlaufen, Punkte sammeln und Monstern ausweichen? Inwiefern ist dieses Spiel den aktuellen überlegen?`Nur weil es damals abstrakter war, weil es nicht besser ging? Nene, du verklärst da was. Ich fand übrigens damals schon Pacman absolut beschissen. War mir irgendwie zu monoton.

  4. Re: Es ist schon interessant

    Autor: Spieletraditon 22.05.10 - 14:27

    Es ist eine Tatsache, daß in der Anfangszeit der Computer- und Videospiele die Ein- oder Paar-Mann-Entwickler aus der beschränkten Hardware unglaubliche Spiele hervorgezaubert haben.

    So eine hohe Konzentration an Kreativität und geistigem Freiraum (in engem Hardware-Rahmen) ist heute gar nicht mehr möglich.

    Elite, Pac-Man, etc pp sind ein lebender Beweis davon und diese Spiele haben ihren Reiz bis heute nicht verloren und werden es auch nie, denn sie sind einfach maximal kreativ und spielerisch.

    Erstens dürften die engen Grenzen der Hardware zu diesem Phänomen beigetragen haben, weil der Mensch dann viel erfinderischer ist wie wenn er in einer wohlstandgesättigten Umgebung lebt bzw. auf einer hardware-vollgestopften Plattform träger und träger wird.

    Zweitens war vor 30 Jahren die Vollverblödung noch nicht so groß wie heute, so daß sich die Entwickler und die Spieler nicht einfach mit bestialischen Killerspielen oder anderen strunzdummen Graphik- und Audio-Orgien zufrieden gegeben hätten, die der unwissenden Masse heute als Computer- bzw. Videospiele verkauft werden und dabei doch nur eines sind: Dreck, der mit "Spiel" nicht das geringste zu tun hat.


    Daher sind heute MAME und die anderen guten Emulatoren die Krönung aller PC-Programme überhaupt. :-)

  5. Re: Es ist schon Interessant

    Autor: realitätiker 22.05.10 - 14:51

    vsd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und heute, nur noch die Nachahmung der Realität.

    > Rumlaufen, irgenwas breit
    > klopfen (Fantasy RPG)

    > und Fantasy-Märchen.


    oh Mann... ^^

  6. Re: Es ist schon Interessant

    Autor: fogel 22.05.10 - 14:53

    vsd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und heute, nur noch die Nachahmung der Realität. Rumlaufen, irgenwas breit
    > klopfen (Fantasy RPG) oder irgendwas totschießen.

    Also genau das was man in Videospielen schon vor 30 Jahren gemacht hat...

  7. Re: Es ist schon interessant

    Autor: blödsinn 22.05.10 - 16:53

    was es noch nicht gab, oder aber noch nicht in computerspielen gab, heißt noch lange nicht, dass es klasse ist/war.

    du verklärst hier nur so einiges.

    Und das sage ich, der noch so etwas wie MoO2 oder Albion spielt (letzeres per Emu), ab und an mal wieder eine Runde MoO2, macht sau viel spaß.

    Ich persönlich finde Jump n run oder z.B. Pacman ziemlich öde, bzw. mir persönlich gefallen diese einfach nicht, egal ob alte klassiker oder "neuartige".

    Dafür liebe ich Fallout1+2; MoO2, einige der (A)D&D Spiele wie BG oder Planescape:Torment, oder Gothic1+2, DSA-Nordlandtrio nicht zu vergessen, bevorzugt der 2. Teil.

    Diese Titel umfassen nicht ganz "meine Computerspiel"-Geschichte, sondern eher frühe Mitte bis knappes Ende, auch wenn mal ein Nostalgiefaktor wie Drakensang noch kam.

    The Witcher habe ich auch noch angefangen.

    Ich persönlich mache mir aus Grafik wenig, aber es muss ein gewissen "Grundgerüst" da sein, sonst macht das keinen spaß mehr.

    Z.B. ist Diablo schon etwas öde, wenn man das auf einem 20+ Zoll (oder 45+cm ) Bildschirm sieht.

    Wenn eine 3D-Umgebung, so finde ich eine freie Welt (in Bezug auf 3D) sehr schön, weshalb mir wohl auch Gothic sehr gefällt. Aber bitte nicht zu groß/monoton, wie Morrowind.

    Elite hat mir persönlich nicht mehr gefallen, vermutlich weil ich einfach schon neueres gewöhnt war - ich habe es damals erst auf einer Budget-CD erhalten.

  8. Re: Es ist schon Interessant

    Autor: DerLachsack 23.05.10 - 00:06

    MESH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > klar gab es es dinge die innovativ waren, einfach es sie noch nicht gab

    ROLF, aber geh?

  9. Re: Es ist schon Interessant

    Autor: _irata 23.05.10 - 21:26

    vsd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie die technische Beschränkung früher Ikonen hervorgbracht hat.

    Und was bringt die technische Beschränkung von heute hervor?

    Es ist ja nicht so, dass es "früher" nicht besser gegangen wäre - es war ja auch eine Frage des Preises.
    Z.B. war die erste "True Color Graphic" für etwa 250.000 $ zu haben, ein Schnäppchen ;-)

  10. Re: Es ist schon Interessant

    Autor: lalallaal 24.05.10 - 19:26

    Lalaaaa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Was ist bitte Pacman anderes als rumlaufen, Punkte sammeln und Monstern
    > ausweichen? Inwiefern ist dieses Spiel den aktuellen überlegen?`Nur weil es
    > damals abstrakter war, weil es nicht besser ging? Nene, du verklärst da
    > was. Ich fand übrigens damals schon Pacman absolut beschissen. War mir
    > irgendwie zu monoton.


    Heute den Verklärer gefressen?

  11. Re: Es ist schon interessant

    Autor: oldschoolfan 25.05.10 - 06:37

    > Z.B. ist Diablo schon etwas öde, wenn man das auf einem 20+ Zoll (oder
    > 45+cm ) Bildschirm sieht.

    Och, Diablo 2 sieht verdammt gut aus in 1920x1080 mit HiRes-Patch, wie Fallout 1+2 auch. Wenn jetzt nur der HiRes-Patch für Starcraft besser laufen würde (leider extrem buggy) ...

  12. Re: Es ist schon interessant

    Autor: qwe 25.05.10 - 08:26

    oldschoolfan schrieb:
    -------------------------------------------------------------------
    > Fallout 1+2 auch. Wenn jetzt nur der HiRes-Patch für Starcraft besser
    > laufen würde (leider extrem buggy) ...

    Kein Problem, kommt im Juli auf den Markt. ;-)

  13. Re: Es ist schon interessant

    Autor: 754999 25.05.10 - 08:58

    oldschoolfan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Och, Diablo 2 sieht verdammt gut aus in 1920x1080 mit HiRes-Patch


    Sag das mal den Leuten, die Blizzard letztens ausm Bnet gekickt hat, weil sie unter anderem den Hires-Hack verwendet haben.

  14. Re: Es ist schon interessant

    Autor: Nolan ra Sinjaria 27.05.10 - 10:18

    Tja selber Schuld - auf der website oder in der readme des Mods wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass man damit nicht im bnet spielen sollte

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Nürnberg, Rheinbach
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin
  4. Bayerische Versorgungskammer, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 14,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  2. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera
  3. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

  1. Unfallgefahren: DJI baut Flugzeugerkennung in Drohnen ein
    Unfallgefahren
    DJI baut Flugzeugerkennung in Drohnen ein

    DJI will verhindern, dass unbedachte Nutzer ihre Drohnen in die Nähe von startenden und landenden Hubschraubern und Flugzeugen bringen und baut daher künftig ein Erkennungssystem ein, auch in kleine Drohnen.

  2. Logistik: Ford plant humanoiden Roboter für die Paketzustellung
    Logistik
    Ford plant humanoiden Roboter für die Paketzustellung

    Nach den Vorstellungen von Ford soll bei der Paketzustellung in nicht allzu ferner Zukunft ein zweibeiniger Roboter den menschlichen Postboten ersetzen. Er soll in einem autonomen Fahrzeug mitfahren und das gewünschte Paket zur Haustür tragen.

  3. Consumer Reports: Verbraucherschützer bewerten Teslas Autopilot als unsicher
    Consumer Reports
    Verbraucherschützer bewerten Teslas Autopilot als unsicher

    Die US-Verbraucherschutzorganisation Consumer Reports bewertet die automatische Spurwechselfunktion in Teslas Autopilot als weit weniger kompetent als einen menschlichen Fahrer und warnt vor Sicherheitsrisiken.


  1. 08:42

  2. 08:22

  3. 07:51

  4. 07:00

  5. 18:46

  6. 18:07

  7. 17:50

  8. 17:35