1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 300 MBit/s: M-net beginnt mit G.fast…

Felsen? Keine Chance ...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Felsen? Keine Chance ...

    Autor: Faksimile 17.05.19 - 18:55

    Da stellt sich doch die Frage, wie die Post oder Telekom jemals dort Telefon isnstallieren konnten.
    Auf der anderen Seite könnte ja dann die Telekom, da sie es ja ggf. schon mal geschafft haben, den Felsen zu knacken und Gräben für die CuDA auszuheben, diese vorhandene, sandgefüllte Graben-Infrastruktur zum Aufbau eines GF-Netzes nutzen.

  2. Re: Felsen? Keine Chance ...

    Autor: ikhaya 17.05.19 - 18:59

    Es geht um den Preis.
    Wenn man sagt man macht es zu einer Summe X und merkt die reicht ned, muss man vielleicht aufgeben.
    Machbar is sehr viel, eine Telekom hat mehr Reservem um solche Probleme eher zu verkraften.
    Schade allemal das ein regionales Unternehmen es nicht geschafft hat.

  3. Re: Felsen? Keine Chance ...

    Autor: bombinho 18.05.19 - 15:52

    ikhaya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade allemal das ein regionales Unternehmen es nicht geschafft hat.

    Hier liegt vermutlich aber auch ein Problem in Sachen Verstaendigung und gegenseitiges Entgegenkommen vor. Diverse Richtlinien erlauben bei ausreichend mechanischem Schutz eine Verlegung in sehr geringer Tiefe. (Gummi zaehlt da wohl offensichtlich nicht dazu ;)

    Wenn ich feststelle, dass der Kundenwunsch nicht erfuellbar ist, dann ist mein erster Ansatz, eine Alternativloesung zu finden und erst der letzte Ansatz wird sein, das ganze Unternehmen als Verlust abzuhaken und den Kunden zu entschaedigen.

    Dazu braucht es dann einen Kunden, mit dem man keine brauchbare Loesung umsetzen kann. Und der auch machbare Problemloesungen konsequent ablehnt. In der Regel merkt man das schon beim ersten Kontakt, ob die Chemie stimmt und ein Projekt umsetzbar ist, oder ob der Kunde merkwuerdig praezise Forderungen stellt.

  4. Re: Felsen? Keine Chance ...

    Autor: AltStrunk 18.05.19 - 17:47

    Wenn der Kunde "merkwürdig" präzise Forderungen stellt sucht er a) ein Opfer oder b) hat technisches Verständnis (was bedeuten würde das er mit einem realistischen Preis leben können würde). Da der regionale Anbieter hier aber komplett auf dem Rückzug ist wird das Gebiet wohl erst ausgebaut wenn Land oder Bund den Großteil per Förderung zuschießen. Andere Unternehmen haben sich das bestimmt gut angeschaut oder werden das rekapitulieren bevor ein Angebot abgegeben wird. Evtl irre ich mich ja auch und United Internet verlegt
    Glasfaser.

  5. Re: Felsen? Keine Chance ...

    Autor: ikhaya 18.05.19 - 19:51

    https://www.mittelbayerische.de/region/cham-nachrichten/glasfaser-cham-verkabelt-sich-selbst-20909-art1769644.html und andere Zeitungsnachrichten legen nahe dass der Landkreis selber Tiebau machen und danach verpachten will.

  6. Re: Felsen? Keine Chance ...

    Autor: bombinho 19.05.19 - 00:06

    AltStrunk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn der Kunde "merkwürdig" präzise Forderungen stellt sucht er a) ein
    > Opfer oder b) hat technisches Verständnis (was bedeuten würde das er mit
    > einem realistischen Preis leben können würde).

    Bei b) schlaegt der Kunde aber in der Regel im Voraus von selbst Alternativen bei moeglichen Problemen vor oder aber weist auf potentielle Probleme hin. Erfolgt das nicht, ist davon auszugehen, dass ein Freerider vor dir steht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum
  2. über grinnberg GmbH, Darmstadt
  3. Berliner Wasserbetriebe, Berlin-Wilmersdorf
  4. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung GQ65Q700T 65 Zoll 8K für 1.199€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED für 1.555€)
  2. 654€ (mit Rabattcode "PLUSDEALS10" - Bestpreis)
  3. (u. a. Razer Blade Pro 17 (2020) 17,3'' Full HD 300Hz i7 RTX 2080 Super 16GB 512GB SSD Chroma RGB...
  4. (u. a. Lenovo Yoga Slim 7i Evo 14 Zoll i5 8GB 512GB SSD für 799€, Motorola moto g9 plus 128GB...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme