1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Druck bei der Bahn: Mal eben…

Die Zukunft schon heute...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Zukunft schon heute...

    Autor: VigarLunaris 24.05.17 - 10:14

    Ich baue viel zuhause - überproportional viel!

    Aktuell Projekt : ein Sichtschutz.

    Was braucht man - Einschlaghülsen / Pfosten / Schrauben / Stangen usw.

    Dabei trifft man dann auf 40 Jahre Hausbau und einen Zaun der an einer individuellen Lösung montiert wurde. Wie nun das Standardzaunfeld mit dem "individuellen 5,3 cm LX4,6cmBX139cmH" verbinden?

    Von der Stange ? - Geht nicht oder nur passig machen.

    Meine Lösung : Autodesk Max an - 50 Minuten Design - 1 x Drucken Test und danach bitte 200x drucken. Sicher ist der Verbinder im Druck HEUTE noch wesentlich teurer als die Lösung von der Stange ABER Sie passt zu 100% auf die Konstruktion. Da Titan gedruckt = extreme Stabilität, wie gewünscht.

    Auch im Modellbau das gleiche. Gewinde, Stangen, Wellen, Lager alles habe ich inzwischen schon ein mal ausgedruckt. Meist halt die gedruckten Teile besser! und länger durch als Material aus dem Handel.

    Doch was bedeutet das für die Zukunft : Es wird der Tag kommen, an welchen man wirklich "Printstationen" vorfindet. --> Brauche 400x irgendeine tolle Verbindung von Holz zu Stahl.

    ebay/Amazon - suchen - Print kaufen -> Printen lassen -> abholen aus dem nächsten Store der so im Umfeld von 10 KM ist.

    Alternativ, steht der Printer @ Home und man druckt es im heimische Gefilden aus. Heute Probleme wie filigrane Strukturen, Ständerwerke usw. werden dann schon der Vergangenheit angehören.

    So hat nun auch seit gestern meine Fernbedingung wieder ein vollständige "Hülle" nachdem der Hund diese als Beißknochen verwendet hatte. Zu kaufen - gibt es das GARNICHT - ich musst "Scannen und Drucken".

    So wird das weitergehen und es wird dadurch vieles Verändern. Insbesondere weniger Transportfahrten, weniger DHL, DPD, HERMES usw. und am Ende leider auch weniger Arbeitsplätze. Doch so ist das nun einmal.

    Somit hat die Bahn angefangen das in "groß" zu machen, was wir Modellbauer und individual Bastler schon lange tun. Ein Teil zu 100% für die eigenen Umgebung zuzuschneiden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) Techn. Entwicklung und Administration polizeilicher ... (m/w/d)
    Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  2. IT-Projektkoordinator/in (m/w/d)
    Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus, München
  3. Produckt Owner - Master Data Architecture and Costumer Interface (m/w/d)
    LEDVANCE GmbH, Garching
  4. Software Engineer (m/w/d) im Bereich Service Operations
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, München, Mainz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 579,98€ (auf "Alle Angebote" klicken)
  2. 999€ (Bestpreis)
  3. 709€ (Bestpreis) inkl. Direktabzug im Warenkorb


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberwar: Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?
Cyberwar
Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?

Die Computersysteme ukrainischer Regierungsstellen sind angegriffen worden. Ist das nur ein alltäglicher Cyberangriff? Oder steckt mehr dahinter?
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. USA Biden sieht Gefahr eines Kriegs als Folge von Cyberangriffen

Aufbauspiel Angespielt: Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren
Aufbauspiel Angespielt
Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren

Nun geht es ganz schnell bei Die Siedler: Beta im Januar, Veröffentlichung im März 2022. Golem.de konnte das Aufbauspiel schon ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Im Januar 2022 wuselt das neue Die Siedler weiter

PSD2: Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher
PSD2
Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher

Das Buzzword Open Banking sorgt für Goldgräberstimmung in der Finanzbranche. Doch für die Kunden entstehen dabei etliche Probleme.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt