Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Lebensmitteldruck: Ein…

Ihgitt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ihgitt.

    Autor: Anonymer Nutzer 13.03.18 - 12:36

    Das ist ein schönes Beispiel für "Verschlimmbesserungen". Sollte im Wörterbuch als Beispiel stehen. Schon die Erwärmung von Fertigessen in der Mikrowelle ist bestenfalls für depressive, ewige Junggesellen mehr als eine wortwörtliche Notlösung. Und in einer Zeit, in der Menschen mehr denn je auf Anbau, Herkunft, Zusammensetzung und Zubereitung ihrer Ernährung achten ist das bestenfalls ein Gag wie der Pommesautomat von Kuka, der aus speziellem Kartoffelgranulat "frische" Pommes auf Knopfdruck pressen und erhitzen konnte.

    Bäh.

  2. Re: Ihgitt.

    Autor: Prinzeumel 13.03.18 - 12:59

    Hackfleisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ein schönes Beispiel für "Verschlimmbesserungen". Sollte im
    > Wörterbuch als Beispiel stehen. Schon die Erwärmung von Fertigessen in der
    > Mikrowelle ist bestenfalls für depressive, ewige Junggesellen mehr als eine
    > wortwörtliche Notlösung. Und in einer Zeit, in der Menschen mehr denn je
    > auf Anbau, Herkunft, Zusammensetzung und Zubereitung ihrer Ernährung achten
    > ist das bestenfalls ein Gag wie der Pommesautomat von Kuka, der aus
    > speziellem Kartoffelgranulat "frische" Pommes auf Knopfdruck pressen und
    > erhitzen konnte.
    >
    > Bäh.

    Das ist ein Generationenprojekt. Hier wird in den nächsten 100 jahren den leuten erzählt das essen aus dem printer das beste seit Erfindung des scheibentoast sei. Und in 100 jahren sagen alle "bäh" wenn sie hören das man sich früher rohes Fleisch in ein metallisches Gefäß auf einem gerät mit ordentlich hitze "verbrannt" hat.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  3. Rodenstock GmbH, München
  4. SWM Services GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,79€ inkl. Rabatt
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

  1. iPhone: Apple will mit Nutzerbeobachtung Betrug verhindern
    iPhone
    Apple will mit Nutzerbeobachtung Betrug verhindern

    Um missbräuchliche Käufe im iTunes-Store zu verhindern, will Apple künftig für jedes iPhone und iPad einen Vertrauenspunktestand errechnen. Dieser bemisst sich nach dem Nutzungsverhalten, beispielsweise aus der Anzahl der Anrufe oder empfangenen E-Mails. Die Daten sollen sich nicht einsehen lassen.

  2. Galaxy J4+ und J6+: Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
    Galaxy J4+ und J6+
    Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    Mit dem Galaxy J4+ und dem Galaxy J6+ hat Samsung seine Einsteigerreihe um zwei neue Smartphones erweitert. Besonders das Galaxy J6+ mit seiner Dualkamera und dem Fingerabdrucksensor im Einschalt-Button an der Seite macht einen interessanten Eindruck.

  3. Ericsson: Wie ein flächendeckendes 5G-Netz möglich ist
    Ericsson
    Wie ein flächendeckendes 5G-Netz möglich ist

    Bezahlbar ist ein flächendeckendes 5G-Netz in Deutschland nur im Frequenzspektrum unter 1 GHz. Mehr Spektrum unterhalb von 700 Megahertz wäre zukünftig laut Ericsson wünschenswert, doch da liegt DVB-T2.


  1. 17:36

  2. 17:10

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:09

  6. 15:25

  7. 14:51

  8. 14:11