Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Lebensmitteldruck: Ein…
  6. Th…

Lösungen für Probleme die gar nicht existieren

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Lösungen für Probleme die gar nicht existieren

    Autor: Eheran 13.03.18 - 19:56

    Was ist jetzt deine Aussage?

  2. Re: Lösungen für Probleme die gar nicht existieren

    Autor: Dwalinn 14.03.18 - 09:30

    Mich stört nur das "Im Einklang mit der Natur Leben". Das ist nichts wo man sich nur die Rosinen rauspicken kann. Natürlich muss man Ressourcen schonen usw. das hat dann aber mMn nicht mehr viel mit deinem Satz zu tun sondern sollte eine selbstverständliche Entwicklung sein.

  3. Re: Lösungen für Probleme die gar nicht existieren

    Autor: Anonymouse 14.03.18 - 09:44

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist jetzt deine Aussage?


    Das es wohl zu jeder neuen Entwicklung/Erfindung/Technologie Menschen gibt, die das für sinnlos/unnütz/unbrauchbar/etc halten, zugleich sich diese später durchsetzt und womöglich die Welt verändert.

  4. Re: Lösungen für Probleme die gar nicht existieren

    Autor: Eheran 14.03.18 - 10:16

    Und wo war dann das Problem mit meiner Antwort? Ich habe die Aussage dann ja offensichtlich doch verstanden und auch korrekt geantwortet:
    Die Dampfmaschine war sofort besser als alles andere. Dagegen waren nur die, denen sie zu teuer war oder die ihre Felle haben wegschwimmen sehen. Alle anderen wollten die Leistungsfähigkeit und haben sie genutzt.

    Dieses Gerät, bzw. dessen gedachter Nachfolger, ist in jedem Punkt unterlegen - abgesehen von der Präzision, mit der diese Figuren gemacht werden.

  5. Re: Lösungen für Probleme die gar nicht existieren

    Autor: Anonymouse 14.03.18 - 10:21

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wo war dann das Problem mit meiner Antwort? Ich habe die Aussage dann
    > ja offensichtlich doch verstanden und auch korrekt geantwortet:
    > Die Dampfmaschine war sofort besser als alles andere. Dagegen waren nur
    > die, denen sie zu teuer war oder die ihre Felle haben wegschwimmen sehen.
    > Alle anderen wollten die Leistungsfähigkeit und haben sie genutzt.
    >
    > Dieses Gerät, bzw. dessen gedachter Nachfolger, ist in jedem Punkt
    > unterlegen - abgesehen von der Präzision, mit der diese Figuren gemacht
    > werden.

    Mensch, das war ein Beispiel an dem du dich nun aufhängst. Es geht weiterhin um den Kern der Aussage, den ich dir oben nun erläutert habe.

  6. Re: Lösungen für Probleme die gar nicht existieren

    Autor: Eheran 14.03.18 - 13:31

    Okay. Ich zitiere ich mal mich selbst dazu:

    >Das ist auch richtig so.
    >Wenn hier von 1'000 neuen Erfindungen über 50 berichtet wird und am Ende davon 5 wirklich auch mal auf dem Markt präsent sind, dann wären ein Anteil von 90% a) [ablehnende Meinung] zu diesen 50 Berichten richtig.

  7. Re: Lösungen für Probleme die gar nicht existieren

    Autor: Anonymouse 14.03.18 - 14:03

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Okay. Ich zitiere ich mal mich selbst dazu:
    >
    > >Das ist auch richtig so.
    > >Wenn hier von 1'000 neuen Erfindungen über 50 berichtet wird und am Ende
    > davon 5 wirklich auch mal auf dem Markt präsent sind, dann wären ein Anteil
    > von 90% a) zu diesen 50 Berichten richtig.

    Mal davon abgesehen, dass deine Zahl vermutlich frei gewählt wurden: Was ist daran "richtig"? Viele Erfindungen kommen wohl nicht zum Abschluß, gehen am Nutzer vorbei oder haben sonstige Schwächen - das mag durchaus stimmen.
    Aber der Erfindergeist versucht zumindest etwas zu ändern, verbessern oder ein Problem zu lösen.
    Das ist in allen Bereichen wesentlich wertvoller, als sich in einem Forum über eben diese auszulassen, weil "die meisten ja eh scheiße sind".

  8. Re: Lösungen für Probleme die gar nicht existieren

    Autor: Eheran 14.03.18 - 14:10

    >Aber der Erfindergeist versucht zumindest etwas zu ändern, verbessern oder ein Problem zu lösen.
    Wenn die Änderung nur der Kontostand des Erfinders ist, die Verbesserung nur eine Verschlechterung und die gelösten Probleme überhaupt nicht existieren...
    >Das ist in allen Bereichen wesentlich wertvoller
    ... nein, dann ist das nicht wertvoller. Ganz im Gegenteil.

  9. Re: Lösungen für Probleme die gar nicht existieren

    Autor: 0xDEADC0DE 14.03.18 - 15:44

    Vollkorn wird überbewertet und ist, IMHO sogar schädlich, da die Körner unverdaut wieder ausgeschnieden werden und dabei wahrscheinlich sogar den Darm schädigen.

    "Körnerfresser" sehen meistens auch recht krank aus, evtl. liegt das an meiner obigen Theorie. Darmkrebs kann da leicht entstehen.

  10. Re: Lösungen für Probleme die gar nicht existieren

    Autor: Anonymer Nutzer 14.03.18 - 16:05

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenig Fleisch, etwas Fisch, Vollkornprodukte, Gemüse, Obst. Damit hat es
    > sich. Kein Mensch in Mitteleuropa braucht Nahrungsergänzung. Gesund leben
    > Menschen im Mittelmeerraum und in Japan. Fisch. Öle. Gemüse. Reis. Ungesund
    > leben Menschen in westlichen Metropolen. Salze, Viele Zuckerarten,
    > gesättigte Fettsäuren. Wer lange und gesund leben will, der orientiert sich
    > bei der Ernährung im Japanischen und dem Mittelmeerraum und treibt zwei mal
    > die Woche etwas Sport.
    >
    > Der individuelle Nährstoffbedarf reguliert sich auch bei vielen Parametern
    > automatisch über die gute alte Ausscheidung. Ein Zuviel wird einfach aus
    > dem Körper herausbefördert.
    >
    > Lebensmitteldruck. Ich muss mich da schon anstrengen nicht in eine
    > Sprachwahl zu verfallen, die hier im Forum nicht mehr gerne gelesen wird.
    > Der einzig sinnvolle Lebensmitteldruck ist, wenn ein Pastahersteller seine
    > Nudeln aus dem Extruder druckt.
    >
    > Selbst wenn ein paar Hipster sich so ein Gerät zulegen, für den Massenmarkt
    > und weltweit ist das Konzept völlig untauglich. Glücklicherweise hat man
    > aber noch nicht überall auf der Welt verlernt, wie man in kürzester Zeit
    > aus unveränderten natürlichen Zutaten gesunde und leckere Gerichte zaubert.
    >
    > Das Interesse der Hersteller geht natürlich ausschließlich in die Richtung
    > "Für rund 40 Euro gibt es zum Beipsiel Schokolade in acht
    > 75-Gramm-Kapseln." des Geldbeutels. Was Schokolade regulär kostet, selbst
    > wenn sie aus der Schweiz kommt, dürfte wohl jedem bekannt sein.
    >
    > Nun denn. Guten Appetit.

    Nein du hast es einfach nur nicht verstanden. Es geht nicht um Lösungen für nicht existierende Probleme, sondern um Schaffung von Märkten, die es noch garnicht gibt.

    Und bevor du gleich los schreist, dass sei doch alles Blödsinn. Das Smartphone hat auch einen vollkommen neuen Markt gegründet, genauso wie das Internet, Onlineredaktionen, Dronen etc.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskartellamt, Bonn
  2. ElringKlinger AG, Reutlingen
  3. Vector Informatik GmbH, Regensburg
  4. Wacker Chemie AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

  1. Star Trek Discovery 2: Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten
    Star Trek Discovery 2
    Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten

    Oje, das schöne Schiff: Der erste Trailer der zweiten Staffel von Star Trek Discovery setzt auf Action und neue Bedrohungen. Auch das Raumschiff selbst kommt wohl nicht ganz unbeschadet aus dem neuen galaktischen Konflikt.

  2. Handelskrieg: Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle
    Handelskrieg
    Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

    Die USA wollen offenbar beliebte Gadgets mit Strafzöllen belegen: Apple Watch und Lautsprecher von Sonos könnten in Nordamerika um 10 Prozent teurer werden. Dem iPhone drohen wegen eines Versprechens von US-Präsident Donald Trump gegenüber Tim Cook aber wohl keine Preisaufschläge.

  3. Spielebranche: Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab
    Spielebranche
    Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab

    In der Öffentlichkeit gilt Valve (Half-Life, Steam) als vorbildhafte Firma, die Wirklichkeit scheint nicht ganz so toll zu sein: Der ehemalige Angestellte Rich Geldreich schreibt seit einigen Tagen auf Twitter, wie es hinter den Kulissen aussehen soll.


  1. 13:24

  2. 12:44

  3. 11:42

  4. 09:48

  5. 18:05

  6. 17:46

  7. 17:31

  8. 17:15