1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 40 Jahre CD: Die schleichende…

Mir tuen die heutigen Kinder ein bisschen leid

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Mir tuen die heutigen Kinder ein bisschen leid

    Autor: derSid 07.03.22 - 12:37

    Ich habe meine CDs seid der Teenie Zeit gesammelt und aufgehoben. Grade letztens habe ich wieder alle CDs in iTunes importiert und auf einem 160gb iPod gespeichert.

    Gute Qualität und keine Extrakosten auch ohne Internet sind super.

    Meine Jungs hören viel Spotify (ich auch), ihre Playlists gibt es nirgends zu kaufen und bewegen sich im halblegalen Bereich (nicht offizielle Videospiel Medleys, mit Minecraft Notenblöcken nachgespielte Klassiker usw.) - sobald Spotify die löscht sind die einfach weg.

    Ich habe mein ganzes musikalisches Leben im Regal stehen und höre immer noch gerne ab und zu meine Teenie Musik. Inzwischen habe ich auch die "Sicherheitskopien" aus den 90iger nachgekauft. Gebraucht werden CDs fast verschenkt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.03.22 12:41 durch derSid.

  2. Re: Mir tuen die heutigen Kinder ein bisschen leid

    Autor: 042000 07.03.22 - 12:41

    Meine digitale flac Musik hat eine deutliche höhere Qualität als das was auf CD gespeichert wurde.
    Ich bin froh das ich nicht mehr mit CDs spielen muss.

  3. Re: Mir tuen die heutigen Kinder ein bisschen leid

    Autor: John2k 07.03.22 - 12:41

    derSid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe meine CDs seid der Teenie Zeit gesammelt und aufgehoben. Grade
    > letztens habe ich wieder alle CDs in iTunes importiert und auf einem 160gb
    > iPod gespeichert.
    >
    > Gute Qualität und keine Extrakosten auch ohne Internet sind super.
    >
    > Meine Jungs hören viel Spotify (ich auch), ihre Playlists gibt es nirgends
    > zu kaufen und bewegen sich im halblegalen Bereich (nicht offizielle
    > Videospiel Medleys, mit Mincraft Notnblöcken nachgespielte Klassiker usw.)
    > - sobald Spotify die löscht sind sie einfach weg.
    >
    > Ich habe mein ganzes musikalisches Leben im Regal stehen und höre immer
    > noch gerne ab und zu meine Teenie Musik. Inzwischen habe ich auch die
    > "Sicherheitskopien" aus den 90iger nachgekauft. Gebraucht werden CDs fast
    > verschenkt.

    Und warum tun sie dir jetzt leid?

    Sie könne sicherlich ihre Playlist auch noch in 30 Jahren anhören. Vielleicht nicht bei Spotify, sondern bei einem anderen Anbieter.

    Ich habe auch noch Cds, die ich gerne höre, aber der Cd-Player ist kaputt und einen neuen will ich eigentlich nicht mehr, denn das Ding nimmt ja Platz weg. Und ob man die jetzt digital vom Ipod hört oder von Spotify... egal.

  4. Re: Mir tuen die heutigen Kinder ein bisschen leid

    Autor: MarcusK 07.03.22 - 12:42

    derSid schrieb:
    > Ich habe mein ganzes musikalisches Leben im Regal stehen und höre immer
    > noch gerne ab und zu meine Teenie Musik. Inzwischen habe ich auch die
    > "Sicherheitskopien" aus den 90iger nachgekauft. Gebraucht werden CDs fast
    > verschenkt.

    Auch die Videos dazu?

  5. Re: Mir tuen die heutigen Kinder ein bisschen leid

    Autor: derSid 07.03.22 - 12:44

    Ich habe tatsächlich Musik nur gehört, MTV und Viva waren bei uns zu Kinderzeiten verpönt

  6. Re: Mir tuen die heutigen Kinder ein bisschen leid

    Autor: derSid 07.03.22 - 12:47

    Ich glaube nicht das die Künstler überhaupt ausserhalb von Spotify irgendwie abrufbar sind. Meines begrenzten Verständnisses für Kinder/ Jugendmusik sind die Interpreten nur ein bisschen älter als meine Kinder und die Copyright Problematik mit Nintendo Soundtracks ist ja bekannt.

  7. Re: Mir tuen die heutigen Kinder ein bisschen leid

    Autor: derSid 07.03.22 - 12:55

    John2k schrieb:
    > Und ob man die jetzt digital vom Ipod hört oder von Spotify...
    > egal.

    Eben nicht, wegen der Veränderung der Rechtssituation verschwindet immer wieder Musik von Spotify. Die CD ist meine Ausgangsbasis, früher habe ich damit meine MiniDiscs bespielt, dann Mp3 Player, inzwischen habe ich einen Flac Player und diverse iPods -- die Quelle ist immer die gleiche CD, egal ob Sony, Apple oder Samsung Abspielgeräte

  8. Re: Mir tuen die heutigen Kinder ein bisschen leid

    Autor: Extrawurst 07.03.22 - 13:02

    Aber du sagst doch selbst, dass du deine CD-Sammlung in iTunes importierst.

    Welchen Zweck erfüllen also die CDs an sich noch, außer nostalgische Dekoration im Schrank zu sein?

    Ich hab auch viel Musik in iTunes importiert, die es bei Apple Music nicht gibt und synchronisiere sie über iTunes Match auf all meine Geräte. Einmal hochgeladen, kann ich sie überall in der importierten Qualität anhören.

    Nach dem Import jedoch sind die CDs effektiv nutzlos.
    Generell ist ein Dienst wie iTunes Match unfassbar unterschätzt, obwohl er die Freiheit selbst gewählter Musiksammlungen und die Bequemlichkeit eines Streaming-Dienstes noch am besten kombiniert.

  9. Re: Mir tuen die heutigen Kinder ein bisschen leid

    Autor: John2k 07.03.22 - 13:10

    derSid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben nicht, wegen der Veränderung der Rechtssituation verschwindet immer
    > wieder Musik von Spotify. Die CD ist meine Ausgangsbasis, früher habe ich
    > damit meine MiniDiscs bespielt, dann Mp3 Player, inzwischen habe ich einen
    > Flac Player und diverse iPods -- die Quelle ist immer die gleiche CD, egal
    > ob Sony, Apple oder Samsung Abspielgeräte

    Klar kann man, aber inzwischen ist mir das auch egal. Dann gibt es halt einen Song nicht zu hören.
    Ein Hausbrand kann auch deine Sammlung unwiederbringlich zerstören. Ein wenig Risiko ist immer dabei ;-)

  10. Re: Mir tuen die heutigen Kinder ein bisschen leid

    Autor: Kakiss 07.03.22 - 13:12

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sie könne sicherlich ihre Playlist auch noch in 30 Jahren anhören.
    > Vielleicht nicht bei Spotify, sondern bei einem anderen Anbieter.
    >

    Naa da wäre ich mir nicht so sicher, bei Videospielen sieht man doch bereits, dass durch die Schließung der Stores bei Konsolen es zu Problemen kommt, da vieles einfach nicht mehr erhältlich ist und eine Portierung aufgrund mancher Besonderheiten der Ursprungssysteme, eher unwahrscheinlich ist.
    Manchmal ist die rechtliche Lage auch einfach so verzwickt, dass man die Titel garnicht auf den Markt bringen kann.

    Die Tendenz zum goldenen Käfig und Streaming wird dazu führen, dass es nur umso schwieriger wird Inhalte zu archivieren.
    Wird das geschlossene System nicht irgendwie gehackt, bleibt das Zeug im Nirvana verschollen.

    Klar, nicht alles ist ein Meisterwerk, aber irgendwo ist es dann doch Schade, dass wir es der Nachwelt so schwer machen, Inhalte irgendwo zu erfahren.
    Digitales ist auch relativ fragil, am Ende werden wir mehr von den Römern und Griechen erhalten haben, als das Zeug aus der Moderne.


    Um ein lustiges Beispiel zu nennen:
    No one lives Forever kann man einfach bei http://nolfrevival.tk/ herunterladen.
    Die Rechte sind wohl so verzwickt, dass einfach nicht klar ist wem die Marke gehört und bisher einfach nichts geschieht.
    Wäre das Spiel jetzt nur als Stream erschienen, wäre es wohl im Nirvana verschwunden.

  11. Re: Mir tuen die heutigen Kinder ein bisschen leid

    Autor: derSid 07.03.22 - 13:12

    Mir ist schon der ein oder andere Computer abgeraucht. Außerdem war ich mal der festen Überzeugung das 128kb/s der coolste Shit ist (als eine 1GB Speicherkarte noch 100¤ gekostet hat).

    Dann habe ich alle mein Musik als Flac gespeichert (Speicher war fast gratis geworden) - Siehe da, Jahre später auf einem MacMini als Wohnzimmer Multimediasystem fällt mir auf das Apple Flacs leider nicht mag...

    Wenn ich die CDs behalte habe ich die Möglichkeit die Sammlung unabhängig von irgendwelcher Firmenpolitik neu zu importieren.

  12. Re: Mir tuen die heutigen Kinder ein bisschen leid

    Autor: unbuntu 07.03.22 - 13:20

    Ja, solange die CDs funktionieren. Und es Geräte gibt. Auf der Arbeit muss manchmal der letzte Rechner wieder aktiviert werden, wenn irgendwer mit CDs ankommt oder man aus irgendnem Grund CDs von vor 20 Jahren lesen muss. Und das ist oft genug nicht möglich, weil die CDs sich irgendwann auch nicht mehr gelesen werden können, auch wenn man sie gut behandelt.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  13. Re: Mir tuen die heutigen Kinder ein bisschen leid

    Autor: John2k 07.03.22 - 13:24

    derSid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir ist schon der ein oder andere Computer abgeraucht. Außerdem war ich mal
    > der festen Überzeugung das 128kb/s der coolste Shit ist (als eine 1GB
    > Speicherkarte noch 100¤ gekostet hat).
    >
    > Dann habe ich alle mein Musik als Flac gespeichert (Speicher war fast
    > gratis geworden) - Siehe da, Jahre später auf einem MacMini als Wohnzimmer
    > Multimediasystem fällt mir auf das Apple Flacs leider nicht mag...
    >
    > Wenn ich die CDs behalte habe ich die Möglichkeit die Sammlung unabhängig
    > von irgendwelcher Firmenpolitik neu zu importieren.

    Wenn du damals gut gearbeitet hast, sollte alles gut durch getaggt sein. Eventuell liegt sogar ein *.cue - Datei bei.
    Dann kannst du es einfach von einem Lossless zu einem anderen Umkomprimieren.

  14. Re: Mir tuen die heutigen Kinder ein bisschen leid

    Autor: most 07.03.22 - 15:09

    derSid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich habe mein ganzes musikalisches Leben im Regal stehen und höre immer
    > noch gerne ab und zu meine Teenie Musik. Inzwischen habe ich auch die
    > "Sicherheitskopien" aus den 90iger nachgekauft. Gebraucht werden CDs fast
    > verschenkt.

    Ich habe die CDs auch noch im Keller und die Musik als FLAC und zum Teil noch mp3 auf SD Karte. Aber die Nostalgiewelle alle halbe Jahre findet dann doch eher auf Yotube statt, weil dort noch die Videos zu sehen sind und natürlich viel Musik, die ich nicht habe, die ich nur vom Hören kenne.

    Sprich: Die große CD Sammlung ist doch weniger wichtig, als ich mir es früher oder sogar noch vor 10 Jahren vorgestellt habe.

  15. Re: Mir tuen die heutigen Kinder ein bisschen leid

    Autor: most 07.03.22 - 15:14

    Extrawurst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Welchen Zweck erfüllen also die CDs an sich noch, außer nostalgische
    > Dekoration im Schrank zu sein?

    Die Frage habe ich mir auch gestellt und konnte sie nicht beantworten. Hab dann alle CDs ausgepackt, die Bocklets und Cover in diese Klarsichthüllen gepackt und verschweißt, die CDs auf alte 100er Spindeln gepackt und die Jewelcases entsorgt. Ein paar habe ich aufbewahrt, so dass ich theoretisch jede einzelne CD sofort wieder herstellen kann.
    Seit 10 Jahren lagern die jetzt unangetastet im Keller und in 10 Jahren werfe ich sie wohl auf den Müll.

  16. Re: Mir tuen die heutigen Kinder ein bisschen leid

    Autor: most 07.03.22 - 15:16

    derSid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe tatsächlich Musik nur gehört, MTV und Viva waren bei uns zu
    > Kinderzeiten verpönt

    Verpönt war es bei uns nicht, aber in den 80ern und frühen 90ern gab es Viva nicht und MTV hatte auch nicht jeder.
    Dennoch schaue ich mir gerne die alten Videos an aus dieser Zeit.

  17. Re: Mir tuen die heutigen Kinder ein bisschen leid

    Autor: most 07.03.22 - 15:21

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derSid schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eben nicht, wegen der Veränderung der Rechtssituation verschwindet immer
    > > wieder Musik von Spotify. Die CD ist meine Ausgangsbasis, früher habe
    > ich
    > > damit meine MiniDiscs bespielt, dann Mp3 Player, inzwischen habe ich
    > einen
    > > Flac Player und diverse iPods -- die Quelle ist immer die gleiche CD,
    > egal
    > > ob Sony, Apple oder Samsung Abspielgeräte
    >
    > Klar kann man, aber inzwischen ist mir das auch egal. Dann gibt es halt
    > einen Song nicht zu hören.

    Für diese Erkenntnis muss man ggf. das richtige Alter erreichen. Wenn man anfängt zu überlegen, wie viel Zeit noch bleibt und was noch alles auf der Liste steht und man akzeptiert, dass man dieses Buch, diesen Film, dieses Spiel, etc. eher nicht mehr "irgendwann später" mal anschaut.
    Im "Notfall" bleiben ja doch noch Möglichkeiten, sich etwas erneut zu beschaffen und zur Not kaufe ich mir ein Album nach 40 Jahren dann halt noch ein zweites Mal. Wenn es immer noch so gut ist, dann spielt der Preis auch keine Rolle.

  18. Re: Mir tuen die heutigen Kinder ein bisschen leid

    Autor: countzero 07.03.22 - 20:04

    042000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine digitale flac Musik hat eine deutliche höhere Qualität als das was
    > auf CD gespeichert wurde.
    > Ich bin froh das ich nicht mehr mit CDs spielen muss.

    Darf ich fragen, wo du die her hast? Bisher haben mir die MP3s von Amazon gereicht, aber zum einen wird die Qualität gefühlt schlechter und zum anderen geht mir ihr Geschäftsgebaren mittlerweile ziemlich auf die Nerven. Daher suche ich nach einer Alternative, wenn dann auch noch die Qualität höher als der Standard ist, um so besser.

  19. Re: Mir tuen die heutigen Kinder ein bisschen leid

    Autor: Morons MORONS 07.03.22 - 20:05

    Ich habe hier mindestens 500 CDs und 150 Vinylplatten, vorwiegend von 1990-2005. Die CDs benutze ich gar nicht mehr, weil alle gerippt, die Schallplatten werden noch ab und an gespielt. Ansonsten nur noch lossless, am liebsten als High Res. Ein guter Mini-Player klingt mit letzterem deutlich besser als die CDs.
    Und seit Jahren liegt mir die Umweltsauerei der CDs im Magen, da ist nix mit Recycling. Ich kaufe immer noch gelegentlich eine Platte, aber mehr, damit der Musiker auch von seiner Arbeit leben kann. Vinylplatte + freien Flac-Download finde ich eigentlich eine sehr faire Lösung.

  20. Re: Mir tuen die heutigen Kinder ein bisschen leid

    Autor: Truster 08.03.22 - 13:51

    …und vermutlich entstand die hochwertige FLAC-Kopie von einer CD. Bedeutet unterm Strich kein Gewinn.

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

    Signatur von Gunslinger Gary geraubmordkopiert!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Java (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. SAP Treasury Consultant / Business Analyst (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Stuttgart
  3. Softwareentwickler und Softwaretester im Bereich virtuelle Simulation (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck bei München
  4. Junior Network Engineer - Firewall (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Köln, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 679€ + Versand (Bestpreis)
  2. (u. a. Acer Nitro XZ270UP WQHD/165 Hz für 239,90€ + 6,99€ Versand statt 290,50€ im Vergleich...
  3. 1.158,99€ (200€ Cashback von Asus (promotion.asus.com/de/de/summer-cashback-2022) + 3 Spiele...
  4. (u. a. Outriders - Worldslayer Bundle für 41,99€, Ghost Recon Breakpoint für 6,79€, Steam...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de