1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 40 Jahre CD: Die schleichende…

Vinyl verdrängt

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Vinyl verdrängt

    Autor: carcorpses 07.03.22 - 15:08

    Eigentlich Kassette? Das hätte man früher vllt mal dem Einzelhandel sagen sollen. Da ging von heute auf morgen das Sortiment auf 99% CDs. Man hatte kaum eine andere Möglichkeit als dann CDs zu kaufen. Durch den Onlinehandel wo man eher die Wahl hat verschiebt sich das wieder.

    Das ist wie mit Glasflaschen oder Röhren TV. Wenn es sie einfach nicht mehr zu kaufen gibt..ist klar wie die Statistiken laufen. Zeigt immer schön wie der Markt vorgeben kann(immer mehr am Kunden vorbei). Zumindest hat man nicht einfach die Wahl bzw. wird einem immer schwieriger gemacht.

    Bis zu 52x auf dem PC? Das dauerte aber auch eine Weile. Ich war noch mit Single- und Doublespeed anfangs unterwegs :D

    Witzig ist auch 40 Jahre CD und das Mastering bei Audio CDs scheint immer noch Voodoo für Produzenten. Zumindest wird weiterhin selten auch die Möglichkeiten der CD genutzt.

  2. Re: Vinyl verdrängt

    Autor: most 07.03.22 - 15:44

    carcorpses schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Durch den Onlinehandel
    > wo man eher die Wahl hat verschiebt sich das wieder.

    Ich glaube nicht, dass Vinyl durch Onlinehandel ein Revival erlebt hat, sondern weil das haptische wieder interessanter wird, weil CDs oder Dateien so massenhaft und günstig geworden sind.

    Damals wollte so gut wie alle die CD, weil es einfach modern war und auch leichter handhabbar, denn ein guter Plattenspieler benötigt einiges an Bediengeschick.

  3. Re: Vinyl verdrängt

    Autor: Morons MORONS 07.03.22 - 20:15

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > carcorpses schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >Durch den Onlinehandel
    > > wo man eher die Wahl hat verschiebt sich das wieder.
    >
    > Ich glaube nicht, dass Vinyl durch Onlinehandel ein Revival erlebt hat,
    > sondern weil das haptische wieder interessanter wird, weil CDs oder Dateien
    > so massenhaft und günstig geworden sind.
    >
    > Damals wollte so gut wie alle die CD, weil es einfach modern war und auch
    > leichter handhabbar, denn ein guter Plattenspieler benötigt einiges an
    > Bediengeschick.

    Yep, das ist vorwiegend eine reine Distinkionsgeschichte. Wenn es irgendwann wegen der Alterung nicht mehr viele CDs gibt, wird der korrekte Umgang mit der CD-Schublade dann eben kultig.

  4. Re: Vinyl verdrängt

    Autor: Truster 08.03.22 - 13:49

    Welcher CD Schublade? bei vielen Modellen wurde die CD doch direkt auf die Spindel draufgesteckt. War auch billiger zu produzieren.

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

    Signatur von Gunslinger Gary geraubmordkopiert!

  5. Re: Vinyl verdrängt

    Autor: derKlaus 08.03.22 - 19:50

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube nicht, dass Vinyl durch Onlinehandel ein Revival erlebt hat,
    > sondern weil das haptische wieder interessanter wird, weil CDs oder Dateien
    > so massenhaft und günstig geworden sind.
    So sehr ich Musikdownloads schätze, für mich war das irgendwie eine Abwertung der Musik. Bei Einer CD gibts zumindest noch ein Booklet mal mehr oder weniger interessant. Bei einer Schallplatte eine Gatefold mit toller grafischer Aufmachung, das auflegen auf den Plattenteller, das Positionieren der Nadel und der subjektiv weicherer Sound gegenüber einer digitalen Version (mit gewaltig subjektiver Wahrnehmung ohne Zweifel), das hat einfach eine andere Qualität. Und meine teils 40+ Jahre alten Vinyls Klingen heute noch atemberaubend.
    Dennoch gab es Vinyl immer, meistens halt aus dem Dance und Rap/Hip-Hop Bereich. Und bei Jazz und Klassik war Vinyl nie wirklich weg.

    > Damals wollte so gut wie alle die CD, weil es einfach modern war und auch
    > leichter handhabbar, denn ein guter Plattenspieler benötigt einiges an
    > Bediengeschick.
    Zumal das auch so ein deutsches Ding war. Im London Urlaub Ende der 90er gab es im HMV jede Neuerscheinung auf allen drei Medien, da war sogar eher die MC nicht vorhanden.
    Und auch wenn eine CD auf Kratzer irgendwann reagiert, ist sie trotzd3m deutlich robuster als eine Schallplatte.

  6. Re: Vinyl verdrängt

    Autor: Trollversteher 17.03.22 - 12:56

    >Eigentlich Kassette? Das hätte man früher vllt mal dem Einzelhandel sagen sollen. Da ging von heute auf morgen das Sortiment auf 99% CDs. Man hatte kaum eine andere Möglichkeit als dann CDs zu kaufen. Durch den Onlinehandel wo man eher die Wahl hat verschiebt sich das wieder.

    Kassette war ja dann auch eigentlich komplett nutzlos, schlechteste Audioqualität von allen, am wenigsten haltbar und spätestens mit den DVD RWs war dann auch das berühmte "Mixtape" eigentlich kein Argument mehr...

    >Das ist wie mit Glasflaschen oder Röhren TV. Wenn es sie einfach nicht mehr zu kaufen gibt..ist klar wie die Statistiken laufen. Zeigt immer schön wie der Markt vorgeben kann(immer mehr am Kunden vorbei). Zumindest hat man nicht einfach die Wahl bzw. wird einem immer schwieriger gemacht.

    Au weia, hier gibt niemand vor - wie man zB an Blu Rays sehr gut sehen kann, denn die haben die DVD im Supermarkt immer noch nicht abgelöst. Hier ist wohl eher der Fall, dass Deine persönlichen Wünsche als Kunden einfach nicht mehr mit der überweigenden Mehrheit der Kunden konform ging und Du zur Nische, die es nicht mehr zu bedienen lohnt wurdest.

    >Witzig ist auch 40 Jahre CD und das Mastering bei Audio CDs scheint immer noch Voodoo für Produzenten. Zumindest wird weiterhin selten auch die Möglichkeiten der CD genutzt.

    Der berüchtigte "Loudness War" ist auch zum großen Teil den Bands selbst zu verdanken - habe zig Erfahrungsberichte von Producern gehört, die ihre Kunden vor Wahl gestellt haben, ein Mix mit vollem Dynamik-Umfang der CD und einen, auf die typische Weise überkomprimierten "Radio-Mix" - obwohl im Vorfeld immer groß getönt wurde, dass man gerne maximal sinnvolle Dynamik haben möchtem wurde sich am Ende immer für die hochkomprimierte Version erschienen - denn zum einen klingt im direkten Vergleich subjektiv lauter immer auch "besser" und zweitens möchte man natürlich nicht, dass man im Radio (oder heute auf YouTube) plötzlich wie ein leises Mäuschen neben den ganzen überkomprimierten Songs der "Konkurrenz" klingt...

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Spezialistin Supportmanagement (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
  2. PostgreSQL Datenbankadministrator (w/m/d)
    parcIT GmbH, Köln
  3. IT Expert Business Systems (m/w/d)
    teamtechnik Maschinen und Anlagen GmbH, Freiberg (Neckar)
  4. Trainee Softwareentwicklung (m/w/d)
    andagon people GmbH, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Hardware, PC-Zubehör, Notebooks uvm. reduziert)
  2. 39,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. G.Skill Trident Z Neo 32-GB-Kit DDR4-3600 für 149€ statt 190,64€ im Vergleich, Patriot...
  4. 699€ (Vergleichspreis 798€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de