Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 40 Millionen Euro gestohlen: Wie der…

Geldwäschevorgaben????

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geldwäschevorgaben????

    Autor: User_x 06.09.16 - 12:09

    ab 10.000 euro wird doch das geld von den banken automatisch eingefrohren, wenn man nicht beweisen kann, woher und warum das geld überwiesen wurde?

    M.m. nach müsste es daher auch komplizen bei der bank geben, bzw. auch eine teilschuld!?

  2. Re: Geldwäschevorgaben????

    Autor: picaschaf 06.09.16 - 12:16

    Ich glaube da verwechselst du etwas. Bei der Bank wird überhaupt nichts eingefroren und soweit kommts noch, dass ich mich unter Generalverdacht stellen lasse.

    Die Bank trifft eine Meldepflicht die ggf. von Behördenseite aus zu einer Einfrierung führen *kann*. Diese Meldepflicht betrifft aber nur den Verdacht auf Geldwäsche, was hier aber eher nicht so aussieht.

    Die Sache mit den 10.000 EUR ist eine reine *Auskunft*spflicht wenn du mehr in bar bei einem Grenzübertritt bei dir hast. Dh. es muss auch nichts gemeldet werden wenn du nicht danach gefragt wirst. Auch dann musst du nur die Herkunft *angeben* aber ohne Verdacht musst du dich nicht rechtfertigen.

  3. Re: Geldwäschevorgaben????

    Autor: TheUnichi 06.09.16 - 12:29

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ab 10.000 euro wird doch das geld von den banken automatisch eingefrohren,
    > wenn man nicht beweisen kann, woher und warum das geld überwiesen wurde?
    >
    > M.m. nach müsste es daher auch komplizen bei der bank geben, bzw. auch eine
    > teilschuld!?

    Wow, weil 10.000¤ das Limit für Transaktionen ist oder was?

    So was gilt für Privatpersonen und nicht mal da so recht, derartige Transaktionen werden lediglich überwacht, zum Schutze des Privatkunden.

    Bei Unternehmen allerdings sind Zahlungen von 10.000¤ Peanuts, da gehen täglich viele Millionen über den Tisch.

  4. Re: Geldwäschevorgaben????

    Autor: User_x 06.09.16 - 13:42

    *hust* mein früherer AG hatte mal 1,5 Mio an die deutsche bank überwiesen. das geld wurde eingefrohren, da unser herr dinu patriciu keinen nachweis liefern konnte, woher das geld stammt. ...mit einer weiteren zahlung in die schweiz konnten dann aber alle rechnungen bezahlt werden *hust* ...wird wohl nach weiterer überlegung doch nur die deutschen banken betreffen...

  5. Re: Geldwäschevorgaben????

    Autor: ThorstenMUC 06.09.16 - 13:55

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Sache mit den 10.000 EUR ist eine reine *Auskunft*spflicht wenn du mehr
    > in bar bei einem Grenzübertritt bei dir hast. Dh. es muss auch nichts
    > gemeldet werden wenn du nicht danach gefragt wirst.

    Achtung mit solchen halbwaren Aussagen - das gilt nur innerhalb der EU! Außerhalb - z.B. aus der Schweiz kommend gilt hier die Meldepflicht - und zwar vorher und schriftlich beim Zoll - nicht erst auf Nachfrage.

  6. Re: Geldwäschevorgaben????

    Autor: User_x 06.09.16 - 14:51

    ...datensatz: Steuer-CD ;-)

  7. Re: Geldwäschevorgaben????

    Autor: Taurec42 06.09.16 - 15:25

    Das war aber dann kein Automatismus sonder da hat der Sachbearbeiter aufgepasst und den Stop ins System gegeben.

  8. Re: Geldwäschevorgaben????

    Autor: Cok3.Zer0 06.09.16 - 20:09

    ThorstenMUC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > picaschaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Sache mit den 10.000 EUR ist eine reine *Auskunft*spflicht wenn du
    > mehr
    > > in bar bei einem Grenzübertritt bei dir hast. Dh. es muss auch nichts
    > > gemeldet werden wenn du nicht danach gefragt wirst.
    >
    > Achtung mit solchen halbwaren Aussagen - das gilt nur innerhalb der EU!
    > Außerhalb - z.B. aus der Schweiz kommend gilt hier die Meldepflicht - und
    > zwar vorher und schriftlich beim Zoll - nicht erst auf Nachfrage.

    Danke! Ich dachte, dass wäre bei der Ausreise. Was interessiert denn bei der Einreise z.B. Russland, woher ich das Geld habe?

  9. Re: Geldwäschevorgaben????

    Autor: Salzbretzel 06.09.16 - 22:24

    Nehmen wir einmal an du hast in Russland Kinder fangen lassen und sie in Norwegen verwursten lassen. Mit dem Geld aus der Unternehmung willst du in Russland nun Kaviar und weitere Kinder kaufen.

    Ja, ich weiß - überstilisiert und mit Kindern + Kannibalismus ;-)

    In Kurz: Es soll so verhindert werden das durch den Grenzübertritt illegal erworbenes Geld wieder in den legalen Kreislauf zurück kommt. Zum Beispiel indem du dein Geld aus den falsch deklarierten Fleisch Skandal in Russland in Rubel eintauscht und die illegalen Euros kommen wieder zurück.

  10. Re: Geldwäschevorgaben????

    Autor: .:Tim:. 07.09.16 - 11:20

    Banken müssen erst Transaktionen ab 15000¤ gemäß Geldwäschegesetzt melden.

    Bei der Aus- und Einreise in die EU gilt die Zollbestimmung, dass alles über 10000¤ angemeldet werden muss.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  4. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. mit Gutschein: NBBX570
  3. 64,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  2. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49