Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet…

Hier

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hier

    Autor: Tom_99 11.12.17 - 17:43

    Der Autor vergisst hier die Aufgabe der öffentlich Rechlichen. Diese sollen die Versorgung der breiten normalen Bevölkerung sicherstellen. Und nicht einiger Technik-Nerds.

    Netzflix in 4K auf dem PC ... ja geht, wenn einige Vorraussetzungen erfüllt sind. Ein 4K-Monitor / Smart-TV am DP/HDMI reichen da nicht. Und bei den meisten Leuten, die zur Zielgruppe des ZDF gehören, hört es beim Ein- und Ausschalten eines Laptops / Tablet meist schon auf.

    Und daher Begrüße ich die Entscheidung des ZDF, 4K-Streaming Anwendergerecht per HbbTV zu verkaufen. Für die Zielgruppe ist dies in der Tat einfacher zu verstehen, als div. Bastellösungen wie PC mit Win 10 Creator-Update, passende Grafikkarte mit HDCP-2.2, Netflix-App/ Edge 10 und Smart-TV per HDMI am PC.

    Ja, Smart-TV's können angegriffen werden. Betriebssysteme fallen jedoch viel öfter solchen Angriffen zum Opfer.

    Kurz um: Der Autor hat hier keinen sachlichen Betrag zum Besten gegeben, sondern jammert rum, warum er als Sonderfall außen vor bleibt. Bleibt nur zu sagen, ist halt so - Taschentuch?

  2. Re: Hier

    Autor: _moep_ 11.12.17 - 21:26

    Tom_99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Kurz um: Der Autor hat hier keinen sachlichen Betrag zum Besten gegeben […]

    Du weißt schon, wofür IMHO steht?

  3. Re: Hier

    Autor: most 12.12.17 - 09:25

    4k schaut man direkt auf dem TV, ohne Gefrickel über PC.
    Entweder der TV kann das per App von sich aus, oder man hat einen Chromecast Ultra oder neuen FireTV dran.

    Ob Zielgruppe überhaupt mehr als 480p braucht, ist eine andere Frage, aber mit PC, DVI, HDMi, Geforce hat das nicht unbedingt was zu tun.

  4. Re: Hier

    Autor: forenuser 12.12.17 - 09:54

    Aber auch für "die Zielgruppe" können Chromecast oder AFTV "gefrickel" sein.

    Mal davon ab, das man nicht wiss, ob die Zielgruppe überhaupt "schnelles" Internet hat und möchte.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Android</del> Windows Phone - und wünscht' es wäre webOS.

  5. Re: Hier

    Autor: /mecki78 13.12.17 - 17:10

    Tom_99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Autor vergisst hier die Aufgabe der öffentlich Rechlichen. Diese sollen
    > die Versorgung der breiten normalen Bevölkerung sicherstellen. Und nicht
    > einiger Technik-Nerds.

    Und daher packen sie UHD also in das suspekte HbbTV, das nur wenige nutzen und noch weniger Leute verstehen, statt es einfach auf die Webseite zu packen, wo selbst meine Oma es finden würde? Ja, das mach Sinn... aber auch nur nach mindestens 6 Bier.

    /Mecki

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Automotive Steering GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  3. NetApp Deutschland GmbH, Neu-Isenburg
  4. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,97€
  3. 61,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Knappe Mehrheit SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union
  2. DLD-Konferenz Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa
  3. Facebook Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  1. Umwelt: China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
    Umwelt
    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

    Ein Kamin gegen Xi'ans Schornsteine: In der alten Kaiserstadt Xi'an haben Forscher einen 100 Meter hohen Kamin errichtet, der saubere Luft emittiert. Gerade im Winter ist das auch nötig.

  2. Marktforschung: Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz
    Marktforschung
    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

    Positionsdaten, Kontakte oder Kalendereinträge: 55 Prozent aller Android-Apps auf Google Play greifen auf personenbezogene Daten zu und kollidieren daher mit den kommenden EU-Datenschutzrichtlinien. Bereits im Februar will Google das unnötige Datensammeln von Software einschränken.

  3. Sonic Forces: Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt
    Sonic Forces
    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

    Fast drei Monate hat die jüngste Version von Denuvo bei Sonic Forces gehalten. Jetzt soll eine geknackte Version des Actionspiels im Netz aufgetaucht sein. Unklar ist, ob nun auch die Kopierschutzsysteme von Assassin's Creed Origins und Star Wars Battlefront 2 ausgehebelt werden können.


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21