Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet…

Hier

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hier

    Autor: Tom_99 11.12.17 - 17:43

    Der Autor vergisst hier die Aufgabe der öffentlich Rechlichen. Diese sollen die Versorgung der breiten normalen Bevölkerung sicherstellen. Und nicht einiger Technik-Nerds.

    Netzflix in 4K auf dem PC ... ja geht, wenn einige Vorraussetzungen erfüllt sind. Ein 4K-Monitor / Smart-TV am DP/HDMI reichen da nicht. Und bei den meisten Leuten, die zur Zielgruppe des ZDF gehören, hört es beim Ein- und Ausschalten eines Laptops / Tablet meist schon auf.

    Und daher Begrüße ich die Entscheidung des ZDF, 4K-Streaming Anwendergerecht per HbbTV zu verkaufen. Für die Zielgruppe ist dies in der Tat einfacher zu verstehen, als div. Bastellösungen wie PC mit Win 10 Creator-Update, passende Grafikkarte mit HDCP-2.2, Netflix-App/ Edge 10 und Smart-TV per HDMI am PC.

    Ja, Smart-TV's können angegriffen werden. Betriebssysteme fallen jedoch viel öfter solchen Angriffen zum Opfer.

    Kurz um: Der Autor hat hier keinen sachlichen Betrag zum Besten gegeben, sondern jammert rum, warum er als Sonderfall außen vor bleibt. Bleibt nur zu sagen, ist halt so - Taschentuch?

  2. Re: Hier

    Autor: _moep_ 11.12.17 - 21:26

    Tom_99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Kurz um: Der Autor hat hier keinen sachlichen Betrag zum Besten gegeben […]

    Du weißt schon, wofür IMHO steht?

  3. Re: Hier

    Autor: most 12.12.17 - 09:25

    4k schaut man direkt auf dem TV, ohne Gefrickel über PC.
    Entweder der TV kann das per App von sich aus, oder man hat einen Chromecast Ultra oder neuen FireTV dran.

    Ob Zielgruppe überhaupt mehr als 480p braucht, ist eine andere Frage, aber mit PC, DVI, HDMi, Geforce hat das nicht unbedingt was zu tun.

  4. Re: Hier

    Autor: forenuser 12.12.17 - 09:54

    Aber auch für "die Zielgruppe" können Chromecast oder AFTV "gefrickel" sein.

    Mal davon ab, das man nicht wiss, ob die Zielgruppe überhaupt "schnelles" Internet hat und möchte.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Android</del> Windows Phone - und wünscht' es wäre webOS.

  5. Re: Hier

    Autor: /mecki78 13.12.17 - 17:10

    Tom_99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Autor vergisst hier die Aufgabe der öffentlich Rechlichen. Diese sollen
    > die Versorgung der breiten normalen Bevölkerung sicherstellen. Und nicht
    > einiger Technik-Nerds.

    Und daher packen sie UHD also in das suspekte HbbTV, das nur wenige nutzen und noch weniger Leute verstehen, statt es einfach auf die Webseite zu packen, wo selbst meine Oma es finden würde? Ja, das mach Sinn... aber auch nur nach mindestens 6 Bier.

    /Mecki

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  2. netvico GmbH, Stuttgart
  3. soft-nrg Development GmbH&#39;, Dornach
  4. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. bei Alternate bestellen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

  1. Wochenrückblick: Was das Pferd uns lehrt
    Wochenrückblick
    Was das Pferd uns lehrt

    Golem.de-Wochenrückblick Smartphones von Huawei, Google und Samsung, extreme Intel-Prozessoren und auch noch ein Todesfall - wenn alles zu viel wird, gibt es eine neue Lösung fürs Büro: Scheuklappen auf!

  2. Mobilfunk: Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
    Mobilfunk
    Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen

    Die Telekom hat begriffen, dass ein Netzbetreiber allein 5G nicht finanzieren kann. Darum wird der Aufruf zur Zusammenarbeit ausgeweitet.

  3. Software: 15 Jahre altes Programm der Berliner Polizei stürzt oft ab
    Software
    15 Jahre altes Programm der Berliner Polizei stürzt oft ab

    In Eigenregie entwickelte ein Berliner Polizist eine Software, die seit 15 Jahren im Land Berlin eingesetzt wird. Das Problem: Das Programm stürzt häufig ab, und da der Beamte mittlerweile in Pension ist, sind Updates schwierig umsetzbar.


  1. 09:02

  2. 18:36

  3. 18:09

  4. 16:01

  5. 16:00

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:09