Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet…

Schuld ist nur der Autor selbst und nicht ZDF

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schuld ist nur der Autor selbst und nicht ZDF

    Autor: Kondom 07.12.17 - 10:41

    1.)
    Das ZDF hat einen Test für HbbTV angekündigt. Nicht Mediathek, nicht Antenne. Also warum regt sich der Autor überhaupt auf?

    Es war ein Test für HbbTV 2.0 und nichts anderes.

    Was soll es denn bringen die UHD Inhalte in die Mediathek zu stellen, wenn man doch die eigene Implentierung von HbbTV 2.0 testen möchte?



    2.)
    HbbTV2.0 ist ein offener Standard, keine App. Was kann denn bitte das ZDF dafür, dass LG keine vernünftige Software mitliefert die den Standard richtig unterstützt?

    Soll das ZDF jetzt etwa für jeden Fernseher mit proprietären Betriebssystem HbbTV implementieren?



    Der Autor hat HbbTV offenbar von vorne bis hinten nicht verstanden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.17 10:42 durch Kondom.

  2. Re: Schuld ist nur der Autor selbst und nicht ZDF

    Autor: Herr Unterfahren 07.12.17 - 11:02

    Diese Argumentation geht leider am Thema vorbei.

    Das ZDF hat entsprechenden Content produziert, also sollte es ihn auch an alle zahlenden Kunden ausliefern. Und das nicht davon abhängig machen ob eine oskure Technik wie Antenne oder Kabelanschluß vorgehalten wird. Unsere Kinder werden das schon nicht mehr kennenlernen.

    Den Hbb- Test können sie ja trotzdem machen, halt mit den Kunden die das können und wollen.

  3. Re: Schuld ist nur der Autor selbst und nicht ZDF

    Autor: Kondom 07.12.17 - 11:53

    >Diese Argumentation geht leider am Thema vorbei.

    Nein geht es eben nicht.

    Die Technik ist in der Erprobungsphase, es war ein Test für HbbTV und nichts anderes.

    > Das ZDF hat entsprechenden Content produziert, also sollte es ihn auch an alle zahlenden Kunden ausliefern.

    Ja genau daran wird doch gearbeitet! Dafür sind Tests notwendig und es war nunmal nur ein angekündigter Test für HbbTV 2.0 und nicht für die Mediathek. Die Veröffentlichung über alle Kanäle wie die Mediathek kommt erst noch.


    > Den Hbb- Test können sie ja trotzdem machen, halt mit den Kunden die das können und wollen.

    Und genau das hat das ZDF gemacht!

    Der Test hat sich an Nutzer gerichtet die einen HbbTV 2.0 fähigen Fernseher haben. Der Autor hat keinen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.17 11:54 durch Kondom.

  4. Re: Schuld ist nur der Autor selbst und nicht ZDF

    Autor: nw42 07.12.17 - 13:25

    Ich fürchte, das ZDF hat das Internet ganz genau verstanden und sie haben eine panische Angst davor.

    Wie der Autor völlig richtig geschrieben hat warten die technikaffinen Internet Nutzer der "Post-Kabel-Era" leit langem sehnsüchtig darauf, das die ÖR endlich aufwachen und ihr Programm zeitgemäß distributieren. Netflix & Co machen vor, wie so etwas funktioniert.

    Ich bin da genauso enttäuscht wie der Autor, und finde das der Artikel einen wichtigen Punkt anspricht!

  5. Re: Schuld ist nur der Autor selbst und nicht ZDF

    Autor: noyoulikeme 07.12.17 - 14:01

    > Das ZDF hat entsprechenden Content produziert, also sollte es ihn auch an
    > alle zahlenden Kunden ausliefern. Und das nicht davon abhängig machen ob

    ARD, ZDF & Co haben keine Kunden. Das Wort Kunden ist in diesem Zusammenhang ein absurder Euphemismus für staatlich zur Zahlung verpflichtete Bürger.

  6. Re: Schuld ist nur der Autor selbst und nicht ZDF

    Autor: redmord 07.12.17 - 14:32

    Herr Unterfahren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Argumentation geht leider am Thema vorbei.

    Kondom hat völlig recht. :)

    > Das ZDF hat entsprechenden Content produziert, also sollte es ihn auch an
    > alle zahlenden Kunden ausliefern. Und das nicht davon abhängig machen ob
    > eine oskure Technik wie Antenne oder Kabelanschluß vorgehalten wird. Unsere
    > Kinder werden das schon nicht mehr kennenlernen.

    Diese Argumentation geht am Thema völlig vorbei. Das ZDF ist nicht verpflichtet alle Sendekanäle gleichermaßen zu priorisieren.

    > Den Hbb- Test können sie ja trotzdem machen, halt mit den Kunden die das
    > können und wollen.

    Motivation zum Eklat ist hier schlicht Ungeduld.

  7. Re: Schuld ist nur der Autor selbst und nicht ZDF

    Autor: redmord 07.12.17 - 14:37

    nw42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie der Autor völlig richtig geschrieben hat warten die technikaffinen
    > Internet Nutzer der "Post-Kabel-Era" leit langem sehnsüchtig darauf, das
    > die ÖR endlich aufwachen und ihr Programm zeitgemäß distributieren.

    4K ein paar Monate später in der Mediathek anbieten und schon ist man nicht mehr "zeitgemäß", muss endlich aufwachen usw... !? Erde nw42, bitte zurück auf den Boden der Realität. ;-)

    > Netflix
    > & Co machen vor, wie so etwas funktioniert.

    Was funktioniert bei denen besser als bei ARD und ZDF?

  8. Re: GEZahlt

    Autor: Missingno. 07.12.17 - 14:47

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Netflix & Co machen vor, wie so etwas funktioniert.
    > Was funktioniert bei denen besser als bei ARD und ZDF?
    Deren Kunden zahlen immerhin freiwillig. ;-)

    --
    Dare to be stupid!

  9. Re: Schuld ist nur der Autor selbst und nicht ZDF

    Autor: most 07.12.17 - 14:53

    Bildqualität, Mehrsprachigkeit, bessere Downloadmöglichkeiten usw.

    ARD und ZDF haben da im letzten Jahr ordentlich aufgeholt, aber auf Augenhöhe mit Netflix sind sie noch nicht (vollkommen unabhängig vom Content betrachtet)

  10. Re: GEZahlt

    Autor: redmord 07.12.17 - 14:55

    Das ist ein knackiger Vorteil. Rundfunk ohne Einschaltquotenzwang und Durchkommerzialisierung befreit die Gesellschaft. Schafft Alternativen.

    Ohne Registrierung, ohne Login, Inhalte direkt verlinkbar ... für jeden in Deutschland zugänglich über Funk, Kabel, Internet ...

  11. Re: Schuld ist nur der Autor selbst und nicht ZDF

    Autor: redmord 07.12.17 - 15:00

    Download ... zeitliche Begrenzung ... guter Punkt. Haben wir den Privatsemderm und Verlegern zu verdanken. Somit auch Golem.

    Vielen Dank!

  12. Re: GEZahlt

    Autor: most 07.12.17 - 15:06

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ein knackiger Vorteil. Rundfunk ohne Einschaltquotenzwang und

    Ja, daher sollte man als allererstes die laufende Quotenmessung der ÖR beenden.
    Ein paar Befragungen im Jahr sollten ausreichen um Unterhaltungssendungen entsprechend anzubieten.

    Damit wären die ÖR schon mal gut aus der Schusslinie.

  13. Re: Schuld ist nur der Autor selbst und nicht ZDF

    Autor: most 07.12.17 - 15:08

    Naja, ich hoffe ja, dass die aktuellen Privatsender bald Geschichte sind. Momentan tun sie auf jeden Fall alles für eine maximal schnelle Abschaltung.

  14. Re: Schuld ist nur der Autor selbst und nicht ZDF

    Autor: Thunderbird1400 07.12.17 - 18:17

    noyoulikeme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ARD, ZDF & Co haben keine Kunden. Das Wort Kunden ist in diesem
    > Zusammenhang ein absurder Euphemismus für staatlich zur Zahlung
    > verpflichtete Bürger.

    Du kannst schon in dem Moment als deren Kunde bezeichnet werden, in dem du die Sender bloß siehst. Denn in diesem Moment "bezahlst" du diese Sender mit dem Konsum der Werbung (deren Finanzierung du mit den Produktpreisen bezahlst).

    Du bist ja auch Kunde von Pro7, ohne dass du denen direkt Geld bezahlst. Laut Definition des Begriffs "Kunde" kann die erbrachte Leistung auch unentgeldlich sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.17 18:19 durch Thunderbird1400.

  15. Re: Schuld ist nur der Autor selbst und nicht ZDF

    Autor: Keepo 08.12.17 - 08:40

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, ich hoffe ja, dass die aktuellen Privatsender bald Geschichte sind.
    > Momentan tun sie auf jeden Fall alles für eine maximal schnelle
    > Abschaltung.


    warum genau hofft man sowas?

  16. Re: Schuld ist nur der Autor selbst und nicht ZDF

    Autor: Thunderbird1400 08.12.17 - 09:47

    Keepo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > most schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja, ich hoffe ja, dass die aktuellen Privatsender bald Geschichte
    > sind.
    > > Momentan tun sie auf jeden Fall alles für eine maximal schnelle
    > > Abschaltung.
    >
    > warum genau hofft man sowas?
    Weil sie nur noch Müll und Werbung ausstrahlen. Man kann praktisch garnichts mehr gucken, ohne die Sendung/ den Film aufzunehmen, um die Werbung vorzuspulen, weil man sonst wahnsinnig wird. Mehr Werbung als Film. Und bei manchen HD Sendern ist das Vorspulen von Werbung sogar geblockt, sodass man in SD aufnehmen muss. Es ist über die Jahre echt immer perverser geworden mit der Werbung. Das ist inzwischen so unattraktiv geworden, dass ich mich ernsthaft frage, wie überhaupt noch irgendjemand solche Sender ertragen kann ohne Aufnahmefunktion/ Timeshift. Die Sender schaufeln sich so alle ihr eigenes Grab. Geschieht ihnen recht. Kenne schon Leute, die gar kein klassisches Fernsehen mehr haben (Netflix, Amazon & Co).

  17. Re: Schuld ist nur der Autor selbst und nicht ZDF

    Autor: most 08.12.17 - 10:54

    Richtig. Eigentlich könnte es mir egal sein, ich kann sie nicht mehr sehen und gut.

    Aber man "musste" schon ziemlich lange "leiden". Je weniger Leute Privat-TV schauen und je weniger Geld in Privat TV, Werbung und Rückfinanzierung über Produktpreise fließt, desto mehr Geld steht für VOD Konzepte bereit.

    Da verdienen die Produzenten von Content und noch die Plattformen zur Distribution und alle anderen überflüssigen Ressourcen können anderweitig eingesetzt werden.

  18. Re: Schuld ist nur der Autor selbst und nicht ZDF

    Autor: das_mav 08.12.17 - 18:47

    noyoulikeme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das ZDF hat entsprechenden Content produziert, also sollte es ihn auch
    > an
    > > alle zahlenden Kunden ausliefern. Und das nicht davon abhängig machen ob
    >
    > ARD, ZDF & Co haben keine Kunden. Das Wort Kunden ist in diesem
    > Zusammenhang ein absurder Euphemismus für staatlich zur Zahlung
    > verpflichtete Bürger.

    Auch im Jobcenter bist du aber Kunde und beim Finanzamt aich. Mal so als staatliche Einrichtungen, die imgrunde vorgeben etwas anderes zu sein als sie sind.
    Absurd ist deine Sichtweise - ob freiwillig oder nicht - in Kauf nehmend bedeutet Kunde seiend - so einfach, mit Kaufen oder bezahlen hat das rein garnichts zu tun. Du bist schon vorher Kunde. Und hier reicht es vollkommen wenn du "regelmäßig (Danke Einstein) eine Leistung in Anspruch nimmst".

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fette Compacting GmbH, Mechelen (Belgien)
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Steinhagen
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-20%) 47,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

  1. Gesichtserkennung: Minority Report soll für Microsoft nicht real werden
    Gesichtserkennung
    Minority Report soll für Microsoft nicht real werden

    1984 und Minority Report sind mittlerweile fast reale Szenarien. Dieser Meinung ist Microsoft-Präsident Brad Smith. Er stellt Fragen, wie Gesichtserkennung sinnvoll und ohne Rechtsverletzungen genutzt werden kann - und zeigt mit dem Finger auf Amazon und Google.

  2. Google Assistant: Googles smarter Lautsprecher kann Termine anlegen
    Google Assistant
    Googles smarter Lautsprecher kann Termine anlegen

    Mit einem Google-Assistant-Lautsprecher lassen sich auf Zuruf neue Termine anlegen. Damit wird der smarte Lautsprecher nützlicher. Als weitere Neuerung spielen Google-Assistant-Lautsprecher Musik auch im Flac-Format ab - aber nur, wenn Deezer verwendet wird.

  3. Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
    Razer Huntsman im Test
    Rattern mit Infrarot

    Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen opto-mechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.


  1. 10:42

  2. 09:54

  3. 09:39

  4. 07:31

  5. 07:10

  6. 14:15

  7. 11:04

  8. 16:16