Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 5,88 TBit/s: DE-CIX erzielt wegen…

Mit Multicast...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit Multicast...

    Autor: Geistesgegenwart 13.09.17 - 19:43

    wär das nicht passiert.

    Ich versteh bis heute nicht wieso es keine vernünftige Multicast Infrastruktur für Liveübertragungen gibt. Der Bedarf ist doch da, neben solchen Apple Events blicke ich da eher Richtung Eurosport und Fussball, die ja offensichtlich Probleme haben mit dem Traffic. Auch Twitch wird ja zunehmend beliebter und so manche E-Sport Übertragung dürfte davon profitieren.

    Zur Erläuterung: Bei Multicast wäre das Video am DE-CIX gestern maximal so oft übertragen worden, wie Ports am DE-CIX vorhanden sind (bzw. Peering Partner die diesen Stream weiterleiten). So wurden pro Viewer/Rechner der Stream zigdach übertragen.

  2. Re: Mit Multicast...

    Autor: dxp 13.09.17 - 20:22

    Könnte man dort bspw. beim Verbraucher die Kette "brechen"? Soweit ich weiß wird Multicast zu Broadcast bei Inkompatibilität, aber die Provider könnten doch bestimmt auch die Zieladresse extrahieren und Unicast draus machen?

  3. Re: Mit Multicast...

    Autor: Geistesgegenwart 13.09.17 - 21:05

    dxp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Könnte man dort bspw. beim Verbraucher die Kette "brechen"? Soweit ich weiß
    > wird Multicast zu Broadcast bei Inkompatibilität, aber die Provider könnten
    > doch bestimmt auch die Zieladresse extrahieren und Unicast draus machen?

    kA was du da beschreibst :) Multicast ist robust und erprobt, das gibts schon ewig. Provider routen es aber halt einfach nicht. Wenn du umswitchen willst von Mullticast->Unicast würde das am besten auf dem Application Layer Protokoll passieren, ist einfach nur umswitchen auf eine andere IP.

  4. Re: Mit Multicast...

    Autor: gaym0r 13.09.17 - 22:54

    Wie würdest du denn Multicasts weltweit routen? Pim?

  5. Re: Mit Multicast...

    Autor: Nico82x 14.09.17 - 02:56

    Du hast ein falsches Verständnis davon, wie Multicast funktioniert. Nein (zu allem), dem wäre nicht so.

  6. Re: Mit Multicast...

    Autor: _Pluto1010_ 14.09.17 - 06:12

    Ist es nicht richtig das man an nem Router und auch an nem Switch einer Multicast Group beitreten muss? Dan werden doch die Pakete dieser Gruppe quasi "abonniert" und ab dem Zeitpunkt werden diese zu mir geroutet, oder nicht? Die Router/Switches müssen das natürlich selber dann nach "oben" hin weg auch machen um dann irgendwie an die Pakete der Multicast-Gruppe zu geladen. Wenn der letzte am Switch/Router dann die Gruppe verlässt, dann werden die Daten nicht mehr an diese Bereich des Netzes weitergeleitet.

    Hab ich das damals richtig verstanden?

  7. Mit welchem Routingprotokoll?

    Autor: barforbarfoo 14.09.17 - 08:15

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wär das nicht passiert.
    >
    > Ich versteh bis heute nicht wieso es keine vernünftige Multicast
    > Infrastruktur für Liveübertragungen gibt. Der Bedarf ist doch da, neben
    > solchen Apple Events blicke ich da eher Richtung Eurosport und Fussball

    Habe ich was verpasst? Welches Routingprotokoll für Multicast skaliert für das gesamte Internet und darüber hinaus?

  8. Re: Mit welchem Routingprotokoll?

    Autor: NaruHina 14.09.17 - 09:20

    Geocast heißt das Zauberwort, Multicast ist da die falsche Baustelle...
    Funktioniert nur nicht.


    Für Live-Übertragungen als Fußball und co. Gibt es cdn (Content Delivery Network) die genügend Bandbreite bereitstellen können, (ovh, Amazon, Google, cloudflare um ein paar zu nennen)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.09.17 09:22 durch NaruHina.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. afb Application Services AG, München
  3. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau
  4. Networkers AG Gesellschaft für Internet Technologie, Hagen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dragon's Dogma: Dark Arisen für 6,66€ und Disciples III Gold für 1,49€)
  2. für 134,98€/176,98€ (Bestpreise!)
  3. 19,99€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 31,49€)
  4. 129€ (Vergleichspreis 163,73€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Just Cause 4 und Rage 2 Physik und Psychopathen
  2. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  3. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen

Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. EU-Urheberrechtsreform Wie die Affen auf der Schreibmaschine
  2. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  3. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    1. Schwarzkopien: Nintendo Switch prüft offenbar jede Hardware und Software
      Schwarzkopien
      Nintendo Switch prüft offenbar jede Hardware und Software

      Zum Schutz vor illegal kopierten Spielen prüft die Nintendo Switch über mehrere Server offenbar jede Konsole und jedes Spiel. Simple Tricks aus der 3DS-Zeit zum Umgehen der Sicherheitsmaßnahmen sollen nicht mehr funktionieren.

    2. Google: Android-Apps bekommen DRM-Zusatz
      Google
      Android-Apps bekommen DRM-Zusatz

      Google fügt Android-Apps im Play Store Metadaten hinzu, um diese als von Google zertifizierte Anwendungen auszuweisen. Was nach DRM klingt, soll in Märkten Sicherheit bringen, in denen Nutzer Apps legal über Peer-to-Peer-Netzwerke teilen. Missbrauch ist aber dennoch denkbar.

    3. Reconfigurable Wheel-Track: Darpa erfindet das Rad neu
      Reconfigurable Wheel-Track
      Darpa erfindet das Rad neu

      Bei vielen Entwicklung wird gesagt, es sei nicht nötig das Rad neu zu erfinden. Die Darpa, Forschungsagentur des US-Verteidigungsministeriums, hat genau das getan, um Autos wendiger und geländegängiger zu machen.


    1. 11:38

    2. 11:26

    3. 11:10

    4. 10:54

    5. 10:41

    6. 09:43

    7. 09:39

    8. 09:00