1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 50 Jahre Glasfaser: Auch Glasfaser…

Nicht alles ist Glasfaser was bei FTTH verlegt wird

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht alles ist Glasfaser was bei FTTH verlegt wird

    Autor: senf.dazu 10.12.20 - 16:47

    Wie lange halten wohl die Leerrohre, sprich wie lange kann man da neue Glasfaserkabel einblasen ?

    Und reichen die 50TBit/s wirklich für 50J ?

    Heute bis zu 1GBit/s .. in 50J x^50= 50000 => 1.24, sprich ne schlappe Steigerungsrate des Internetverkehrs von nur 24% je Jahr .. das haben wir in den letzten 10J im Festnetz wohl locker (etwas) übertroffen.

    Beim Kupfer waren es immerhin 250 MBit/s / 300 Bit/s = 833333 statt der schlappen 50000. In allerdings 70? Jahren ?

    Allerdings muß man zugeben das vor gut 50J als die CuDA Telefonkabel vielleicht verlegt wurden die Technik noch nicht reif war 250MBit/s auch nur zu demonstrieren. Gemessen an 9600 Bit/s oder 64kBit/s waren's auch nur Faktoren von 26000 bzw. 3900.



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 10.12.20 17:06 durch senf.dazu.

  2. Re: Nicht alles ist Glasfaser was bei FTTH verlegt wird

    Autor: M.P. 11.12.20 - 15:31

    Vor der Digitalisierung gab es Koaxalleitungen, auf denen bis zu 10800 analoge Telefoniekanäle im Trägerfrequenzverfahren aufmoduliert waren.
    Je nachdem, wie man rechnet, waren die schon gut für gut 300 Megabit/s ---

  3. Re: Nicht alles ist Glasfaser was bei FTTH verlegt wird

    Autor: Anonymer Nutzer 11.12.20 - 17:56

    senf.dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heute bis zu 1GBit/s .. in 50J x^50= 50000 => 1.24, sprich ne schlappe
    > Steigerungsrate des Internetverkehrs von nur 24% je Jahr .. das haben wir
    > in den letzten 10J im Festnetz wohl locker (etwas) übertroffen.

    Mach mal halblang. In den letzten Jahren sind auch Dinge wie 4K-Streaming, Game-Streaming und sowas dazu gekommen. Um den Internet-Verkehr derart in die Höhe zu treiben, müssten wir in 2000K streamen. Und irgend wo ist nun mal wirklich auch schluss mit dämlichen Argumenten, was bei Megaultradupa-Auflösungen ausgeht.

    4K bei 50" halte ich noch für Adäquat. 8K vielleicht bei ner 2,5 Meter Glotze. Aber alles was darüber hinaus geht, ist einfach nur technische Machbarkeit, aber ökologisch totaler Irrsinn.

  4. Re: Nicht alles ist Glasfaser was bei FTTH verlegt wird

    Autor: senf.dazu 12.12.20 - 13:43

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > senf.dazu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Heute bis zu 1GBit/s .. in 50J x^50= 50000 => 1.24, sprich ne schlappe
    > > Steigerungsrate des Internetverkehrs von nur 24% je Jahr .. das haben
    > wir
    > > in den letzten 10J im Festnetz wohl locker (etwas) übertroffen.
    >
    > Mach mal halblang. In den letzten Jahren sind auch Dinge wie 4K-Streaming,
    > Game-Streaming und sowas dazu gekommen. Um den Internet-Verkehr derart in
    > die Höhe zu treiben, müssten wir in 2000K streamen. Und irgend wo ist nun
    > mal wirklich auch schluss mit dämlichen Argumenten, was bei
    > Megaultradupa-Auflösungen ausgeht.
    >
    > 4K bei 50" halte ich noch für Adäquat. 8K vielleicht bei ner 2,5 Meter
    > Glotze. Aber alles was darüber hinaus geht, ist einfach nur technische
    > Machbarkeit, aber ökologisch totaler Irrsinn.

    Halblang - ich doch nich. Die jährlichen Steigerungsraten beim tatsächlich genutzten Internetverkehr (mittlere Datenrate je Haushalt je Monat) liegen halt da wo sie liegen. Seit vielen Jahren. (Für die letzten paar Jahre -> VATM.de Marktstudie 2020).

    Und selbst wenn Video der Datenratentreiber bleiben sollte - dann ist aber 2D Video in 50J ne ziemlich pessimistige und gewagte Annahme. Und 8k auch.

    Was mir da vorschwebt ist eher ein wandfüllendes Display mit Apple-Retina Auflösung (213dpi -> 5mx2,5m= 40k Monitor) an das man auc beliebig dicht rantreten kann. Z.b. beim virtuellen Rundgang durch eine Galerie bei der man sich die Bilder und Skulpturen ganz genau ansehen kann. Inkl. Textur von Leinwand und Farbauftrag. Und statt eines Bildes oder zweier für's linke und rechte Auge eher vielleicht 10..20, denn gelegentlich gibt's ja auch mehr als eine Person im Raum. Und die hat auch Augen. Die sich an gänzlich anderer Position befinden. Für jedes Auge will halt ein eigenes 2D Bild gerechnet und übertragen werden. Oder eben ein komplexes 3D Scenario übertragen werden um lokal in Views für die ganzen Augen umgerechnet zu werden. Oder eben gar keine Anzahl Augen Beschränkung sondern eben Bildpixel id horizontal in viele 100 Raumwinkel und vertikal zuminest in einigige Bilderpunkte abstrahlen können oder auch nicht. Zusammen mit den entsprechenden Augendetektoren, denn nicht jedes Bild/Video ist für jede Person geeignet .. Darüber hinaus braucht's natürlich HDR2theMax denn man will ja auch mal in finsterer Nacht am Strand mit Meeresrauschen einschlafen. Und natürlich auch mehr als diese schlappen 60 Hz ..

    Wie war das ? Der neue x86 kann jetzt statt 16 bit 20 bit Adressen und damit 1MByte Speicher addressieren das reicht für alle Ewigkeit ..

    P.S. wo sind wir jetzt 40k statt 4k also Faktor 10x10 mehr, S-HDR Faktor 2, gerenderte und abgestraahlte 2D Views vielleicht x1000, 120 Hz Faktor 2 macht x1600000. Ich glaub wir kommen mit den 50TBit/s nicht aus. Und mit richtigem 3D könnt's noch länger dauern. So ein Schiet.



    8 mal bearbeitet, zuletzt am 12.12.20 14:03 durch senf.dazu.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d) Microsoft / Virtualisierung
    AiCuris Anti-infective Cures AG, Wuppertal
  3. BI Data Engineer (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  4. Technischer Produktmanager (m/w/d) Digitale Plattform - Analytics
    Loh Services GmbH & Co. KG, Langenfeld (Rheinland)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 569,99€
  2. 499,99€
  3. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de