1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 55 Millionen Euro: Brandenburg…

"kostenlos", ja, ist klar...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "kostenlos", ja, ist klar...

    Autor: burzum 02.12.19 - 18:36

    Kostenlos für die Konzerne, gezahlt hat es der Steuerzahler!

    https://www.telekom.com/de/medien/medieninformationen/detail/geschaeftszahlen-2018-563878
    https://www.vodafone.de/newsroom/unternehmen/vodafone-kann-umsatz-weiter-steigern-gewinn-nimmt-deutlich-zu/

    Die Konzerne haben ja so was von kein Geld um dort auszubauen... Gut, es hat sie ja auch keiner dazu verpflicht, zum Beispiel bei der Auktion der Frequenzen... Ich bin mal gespannt wer hier die Köfferchen und Pöstchen nach der Politkariere bekommt.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  2. Re: "kostenlos", ja, ist klar...

    Autor: bobb 02.12.19 - 18:42

    kannst du genauér erläutern welchen teil des gewinnanstiegs von steuergeldern getragen wird, vor allem bei vodafone?

  3. Re: "kostenlos", ja, ist klar...

    Autor: qq1 02.12.19 - 19:14

    danke für die info

  4. Re: "kostenlos", ja, ist klar...

    Autor: burzum 02.12.19 - 19:52

    bobb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kannst du genauér erläutern welchen teil des gewinnanstiegs von
    > steuergeldern getragen wird, vor allem bei vodafone?

    Es geht nicht um den Anstieg, es geht darum das hier riesige Gewinne erzielt werden, aus denen der Ausbau locker zu stemmen wäre, aber der Staat denen dennoch Geld aus Steuerzahlerhand in den Rachen wirf!

    https://www.tagesschau.de/inland/kabinett-meseberg-e-autos-101.html

    "Die von der Bundesregierung zugesagten zusätzlichen 1,1 Milliarden Euro für den Mobilfunkausbau kämen nun aus den Einnahmen der Versteigerung der 5G-Lizenzen."

    In anderen Ländern hätte man die Telkos Strafe zahlen lassen, statt ihnen quasi das Geld auf Umwege zu erstatten, da man dort intelligent genug war, die Lizenzvergabe an Bedingungen zu knüpfen!

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  5. Re: "kostenlos", ja, ist klar...

    Autor: mac4ever 02.12.19 - 21:47

    > In anderen Ländern hätte man die Telkos Strafe zahlen lassen, statt ihnen
    > quasi das Geld auf Umwege zu erstatten, da man dort intelligent genug war,
    > die Lizenzvergabe an Bedingungen zu knüpfen!

    Volltreffer. Unsere Neuland – Experten haben aber auch gar kein Interesse daran. Ich könnte in meiner Gegend locker mehrere Funklöcher benennen und weiß ganz genau: In diese Gegenden wird nie es einen Verantwortlichen verschlagen. Die bleiben auf der Autobahn und auf den Bundesstraßen.

    Was man tun könnte? Die Telcos - siehe oben - nachträglich gesetzlich verpflichten, eine bestimmte Mindestfeldstärke an jedem Punkt der Bundesrepublik zu garantieren. Und dann Messwagen herumfahren lassen. Wenigstens damit drohen, wenn sie es alleine nicht hinkriegen. Und die Gemeinden da ganz rausnehmen.

    Man wird ja mal träumen dürfen.

  6. Re: Das sind Subventionen für starke Konzerne

    Autor: iu3h45iuh456 03.12.19 - 10:42

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kostenlos für die Konzerne, gezahlt hat es der Steuerzahler!

    Ja, das sind schlicht Subventionen für gut situierte Konzerne die hier von den Steuerzahlern verschenkt werden.
    Entweder wir haben einen privatisierten Mobilfunkmarkt oder wir haben ihn nicht. Aber Gewinne privat, bei Investitionen schießen die Bürger aus ihren gezahlten Steuern zu - das kann nicht sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PROSIS GmbH, verschiedene Standorte
  2. Dataport, Rostock
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Damovo Deutschland GmbH & Co. KG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. 18,99€
  3. 2,49€
  4. (-72%) 8,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

  1. Drucker: Xerox verhandelt Übernahme mit HP-Inc.-Aktionären
    Drucker
    Xerox verhandelt Übernahme mit HP-Inc.-Aktionären

    Xerox redet offiziell mit HP-Investoren über die geplante Übernahme des Herstellers. Laut einer Präsentation, die von HP veröffentlicht wurde, sollen Cross-Selling und eine einheitliche Plattform für Kunden ein geschätztes Umsatzwachstum von 1 bis 1,5 Milliarden US-Dollar erbringen.

  2. VPN-Technik: Wireguard in Linux-Kernel eingepflegt
    VPN-Technik
    Wireguard in Linux-Kernel eingepflegt

    Nach der Aufnahme des angepassten Krypto-Codes ist auch die VPN-Technik Wireguard in einen wichtigen Entwicklungszweig des Linux-Kernels eingepflegt worden. Wireguard erscheint damit im kommenden Frühjahr wohl erstmals mit Linux 5.6.

  3. Exit Scam: Mehrere preiswerte Webhoster schließen gleichzeitig
    Exit Scam
    Mehrere preiswerte Webhoster schließen gleichzeitig

    Einige Anbieter von VPS (Virtual Private Server) und anderen Webhosting-Angeboten haben abrupt ihr Angebot geschlossen. Nutzer hatten nur zwei Tage für eine Datensicherung. Verdächtig: Die Benachrichtigung ist bei allen Hostern identisch - Nutzer fürchten einen Exit Scam.


  1. 16:32

  2. 16:26

  3. 15:59

  4. 15:29

  5. 14:27

  6. 13:56

  7. 13:33

  8. 12:32