Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu…

Der "richtige" Anwenungsfall von 5G

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der "richtige" Anwenungsfall von 5G

    Autor: David64Bit 06.09.19 - 16:32

    Viele Mobilfunkmasten sind bei 300 Mbit LTE am Limit. Sitzen auf diesem Funkmast nun 30 Leute drauf (was selbst auf dem Land nicht unüblich ist), sind "nur" noch 10 Mbit übrig. Streamen jetzt diese 30 Leute etwas über Netflix ist das noch nich ganz so schlimm (1080p Netflix nimmt knapp 5-6 Mbit) - aber dann wird hier und da noch das ein oder andere TikTok Video gedreht, Instagram, Facebook, whatever...die Bandbreite für die einzelnen User sinkt, das ganze Prozedere dauert länger, weniger Bandbreit auf noch längere Zeit...

    Wegen der relativ hohen Frequenzen, können die 5G Blasen also gar nicht so groß sein - d.h. ich hab potentiell sowieso weniger Leute auf dem Mast hängen. Dadurch, dass die Geschwindigkeit aber sehr viel höher ist, können z.B. selbst bei "nur" 800 Mbit, 160 Nutzer Netflix in 1080p streamen - so als Beispiel.

    Ja - für Leute wie mich, die ihr Handy öfters mal als DSL Ersatz nutzen "müssen" ist der maximum Speed toll - aber nicht nur das, sondern weil ich dann auch Abends in der Hauptzeit immernoch benutzbaren Speed habe.

  2. Re: Der "richtige" Anwenungsfall von 5G

    Autor: Quantium40 09.09.19 - 14:03

    David64Bit schrieb:
    > Wegen der relativ hohen Frequenzen, können die 5G Blasen also gar nicht so
    > groß sein
    Im 2GHz-Band wird 5G nicht weniger große Zellen haben, als es bei 4G schon der Fall war (ca. 2-3k
    Entfernung zum Sendemast).
    Bei den Frequenzen im 3,6GHz-Band ist immer noch mit 1km Reichweite des Sendemastes zu rechnen, was im städtischen Bereich durchaus ein paar tausend potentielle Nutzer bedeuten kann.

  3. Re: Der "richtige" Anwenungsfall von 5G

    Autor: Mastercontrol 10.09.19 - 08:20

    Also der LTE turm den ich derzeit hier auf dem Land nutze ist 8KM weg.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Torqeedo GmbH, Gilching
  2. DIS AG, Raum Wolfsburg
  3. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  4. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 74,99€
  2. 3,83€
  3. 4,19€
  4. 4,56€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

  1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
    Adyen
    Ebay Deutschland kassiert nun selbst

    Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

  2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
    Android
    Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

    Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

  3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 16:08

  4. 15:27

  5. 13:40

  6. 13:24

  7. 13:17

  8. 12:34