1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu…

Ist doch gut, wenn es endlich etwas Headroom gibt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist doch gut, wenn es endlich etwas Headroom gibt

    Autor: Smashnet 06.09.19 - 12:35

    Ich sehe es aktuell ehr als positiv, dass wir noch keine Anwendungen haben, die wirklich die komplette Bandbreite von 5G brauchen. Wie sollte man in so einem Falle mehrere Nutzer in einer Zelle glücklich machen können?

    So kommen wir nicht mehr so schnell an das Problem überbuchter Zellen, und auch in crowded Szenarien ist noch genug Bandbreite für jeden Einzelnen übrig. Ist ja bei LTE bisher leider nicht selbstverständlich.

    Edit: Und da haben wir noch gar nicht davon gesprochen, dass 5G eventuell für viele dann mit 5G-Heimrouter der Hauptzugang zum Internet (und damit Permanentbelastung für die jeweilige Zelle) sein wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.09.19 12:39 durch Smashnet.

  2. Re: Ist doch gut, wenn es endlich etwas Headroom gibt

    Autor: Eheran 06.09.19 - 13:29

    >auch in crowded Szenarien ist noch genug Bandbreite für jeden Einzelnen übrig.

    Die Rechnung geht nur dann auf, wenn der Netzbetreiber mit den neu gewonnen Kapazitäten pro Standort nicht die Anzahl der Standorte reduziert. Dabei könnte er jedoch Geld sparen. Also wird er das auch tun.

  3. Re: Ist doch gut, wenn es endlich etwas Headroom gibt

    Autor: Smashnet 06.09.19 - 13:43

    Ich vermute, dass das aufgrund der hohen Frequenzen von 5G und der dadurch schlechteren Signalausbreitung nicht passieren wird.

  4. Re: Ist doch gut, wenn es endlich etwas Headroom gibt

    Autor: gadthrawn 10.09.19 - 12:38

    Smashnet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe es aktuell ehr als positiv, dass wir noch keine Anwendungen haben,
    > die wirklich die komplette Bandbreite von 5G brauchen. Wie sollte man in so
    > einem Falle mehrere Nutzer in einer Zelle glücklich machen können?
    >
    > So kommen wir nicht mehr so schnell an das Problem überbuchter Zellen, und
    > auch in crowded Szenarien ist noch genug Bandbreite für jeden Einzelnen
    > übrig. Ist ja bei LTE bisher leider nicht selbstverständlich.

    Hat allerdings auch nicht viel mit LTE zu tun, sondern auch mit der Anbindung der Zellen. Auch 5G ist shared.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evonik Industries AG, Hanau
  2. Bremer Spirituosen Contor GmbH, Bremen
  3. betzemeier automotive software GmbH & Co. KG, Minden
  4. Pan Dacom Direkt GmbH, Dreieich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.174€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tutorial: Wie elektrifiziere ich eine Tiefgarage?
Tutorial
Wie elektrifiziere ich eine Tiefgarage?

Werkzeugkasten Am 1. Dezember 2020 tritt ein Rechtsanspruch auf eine Ladestelle in privaten Tiefgaragen in Kraft. Wie gehen Elektroautofahrer am besten vor?
Eine Anleitung von Friedhelm Greis

  1. Elektroauto Lexus UX 300e mit 1 Million km Akkugarantie
  2. Elektroautos GM steigt offiziell nicht bei Nikola ein
  3. Elektroautos Förderprogramm für private Ladestellen gestartet

IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
IT-Teams
Jeder möchte wichtig sein

Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
Von Miriam Binner

  1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
  2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
  3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern

Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer