Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu…

Ist doch gut, wenn es endlich etwas Headroom gibt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist doch gut, wenn es endlich etwas Headroom gibt

    Autor: Smashnet 06.09.19 - 12:35

    Ich sehe es aktuell ehr als positiv, dass wir noch keine Anwendungen haben, die wirklich die komplette Bandbreite von 5G brauchen. Wie sollte man in so einem Falle mehrere Nutzer in einer Zelle glücklich machen können?

    So kommen wir nicht mehr so schnell an das Problem überbuchter Zellen, und auch in crowded Szenarien ist noch genug Bandbreite für jeden Einzelnen übrig. Ist ja bei LTE bisher leider nicht selbstverständlich.

    Edit: Und da haben wir noch gar nicht davon gesprochen, dass 5G eventuell für viele dann mit 5G-Heimrouter der Hauptzugang zum Internet (und damit Permanentbelastung für die jeweilige Zelle) sein wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.09.19 12:39 durch Smashnet.

  2. Re: Ist doch gut, wenn es endlich etwas Headroom gibt

    Autor: Eheran 06.09.19 - 13:29

    >auch in crowded Szenarien ist noch genug Bandbreite für jeden Einzelnen übrig.

    Die Rechnung geht nur dann auf, wenn der Netzbetreiber mit den neu gewonnen Kapazitäten pro Standort nicht die Anzahl der Standorte reduziert. Dabei könnte er jedoch Geld sparen. Also wird er das auch tun.

  3. Re: Ist doch gut, wenn es endlich etwas Headroom gibt

    Autor: Smashnet 06.09.19 - 13:43

    Ich vermute, dass das aufgrund der hohen Frequenzen von 5G und der dadurch schlechteren Signalausbreitung nicht passieren wird.

  4. Re: Ist doch gut, wenn es endlich etwas Headroom gibt

    Autor: gadthrawn 10.09.19 - 12:38

    Smashnet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe es aktuell ehr als positiv, dass wir noch keine Anwendungen haben,
    > die wirklich die komplette Bandbreite von 5G brauchen. Wie sollte man in so
    > einem Falle mehrere Nutzer in einer Zelle glücklich machen können?
    >
    > So kommen wir nicht mehr so schnell an das Problem überbuchter Zellen, und
    > auch in crowded Szenarien ist noch genug Bandbreite für jeden Einzelnen
    > übrig. Ist ja bei LTE bisher leider nicht selbstverständlich.

    Hat allerdings auch nicht viel mit LTE zu tun, sondern auch mit der Anbindung der Zellen. Auch 5G ist shared.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universal Music GmbH, Berlin
  2. rhenag Rheinische Energie Aktiengesellschaft, Siegburg
  3. über experteer GmbH, Raum Sindelfingen
  4. Gemeinde Burgkirchen a.d.Alz, Burgkirchen a.d. Alz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. iOS 13 im Test: Apple macht iOS hübscher
    iOS 13 im Test
    Apple macht iOS hübscher

    Ab dem 19. September 2019 wird die fertige Version von iOS 13 verteilt. Apple hat den Fokus diesmal mehr auf sichtbare Verbesserungen des Nutzererlebnisses gelegt: Wir haben uns den neuen Dark Mode, die verbesserte Kamera-App und weitere Neuerungen angeschaut und interessante Funktionen gefunden.

  2. T-Systems: Niemand konnte erklären, "warum wir so aufgestellt sind"
    T-Systems
    Niemand konnte erklären, "warum wir so aufgestellt sind"

    Die komplizierte Struktur bei T-Systems konnte dem Chef Adel Al-Saleh niemand logisch erklären. Nun wechseln 5.000 T-Systems-Beschäftigte zur Telekom Deutschland.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft will mit Unterlassungsbriefen DDoS-Cheater bekämpfen
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft will mit Unterlassungsbriefen DDoS-Cheater bekämpfen

    Unterlassungsbriefe sollen dabei helfen, das mittlerweile schwerwiegende Problem von DDoS-Angriffen in Rainbow Six Siege zu bekämpfen. Ubisoft will allerdings auch eigene technische Makel in der Netzwerkinfrastruktur beheben und die Cheater so effizienter verbannen.


  1. 12:03

  2. 12:02

  3. 11:17

  4. 11:05

  5. 10:50

  6. 10:33

  7. 10:11

  8. 09:56