Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 64 Milliarden Nachrichten pro Tag…

Danke Whatsapp

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Danke Whatsapp

    Autor: janitor 02.04.14 - 21:46

    Ich mag Whatsapp nicht mehr missen wollen. Eigentlich brauche ich gar keine Telefon und SMS-Funktion mehr. Messaging und VOIP + Internetempfang reichen für meinen Alltag aus.
    Interessant wie sich doch das Nutzerverhalten so verändert über die Zeit. Ich bin gespannt, was als nächstes kommt und meinen Alltag revolutioniert.

  2. Re: Danke Whatsapp

    Autor: widdermann 02.04.14 - 22:06

    janitor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mag Whatsapp nicht mehr missen wollen. Eigentlich brauche ich gar keine
    > Telefon und SMS-Funktion mehr. Messaging und VOIP + Internetempfang reichen
    > für meinen Alltag aus.
    > Interessant wie sich doch das Nutzerverhalten so verändert über die Zeit.
    > Ich bin gespannt, was als nächstes kommt und meinen Alltag revolutioniert.

    Als nächstes sperrt dir dein ISP VoIP per deep packet inspection, weil das in so ziemlich jedem Vertrag explizit verboten wurde. SO sieht die Zukunft aus.

  3. Re: Danke Whatsapp

    Autor: janitor 02.04.14 - 22:15

    Hatte nie Probleme mit voip. Wenn es gesperrt wird, macht das aber auch nichts aus.
    Voip nutze ich dann doch fast gar nicht mehr. Dank aktueller Tastaturen mit guten Vorhersage-Algorithmen bin ich beim tippen fast so schnell wie mit Sprechen.

  4. Re: Danke Whatsapp

    Autor: JensTautenhahn 03.04.14 - 08:11

    janitor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hatte nie Probleme mit voip. Wenn es gesperrt wird, macht das aber auch
    > nichts aus.

    Lies mal Deine Vertragsbedingungen. Die meisten Verträge enthalten mittlerweile einen Passus, der VoIP und Messengerdienste nicht zum Vertragsbestandteil werden läßt. Du hast also keinen Anspruch darauf, wenn Deinem Provider einfach mal so einfallen würde, diese Dienste zu sperren.

  5. Re: Danke Whatsapp

    Autor: bloodman 03.04.14 - 09:07

    das steht in jedem providervertrag und schon lange... wuird aber ja nicht praktiziert und wenn es mal so weit ist werden provider kommen die es anbieten oder man kann es sich statt fürn 10¤ ne telefonflat zu holen für 2¤ ne voip flat oder so.

  6. Re: Danke Whatsapp

    Autor: violator 03.04.14 - 11:44

    bloodman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > anbieten oder man kann es sich statt fürn 10¤ ne telefonflat zu holen für
    > 2¤ ne voip flat oder so.

    Ja so eine Zukunft wünschen die sich. Für jede normalerweise selbstverständliche Funktion extra zahlen. Und irgendwann werden Webseiten gesperrt und du darfst dir ne 5¤-Webseitenflat dazukaufen. Und dann noch 5¤ für ne Spielflat, weil Multiplayerspiele vertraglich verboten sind. Und ne Youtubeflat, weil Filme gucken darf man in der Zukunft auch nicht mehr mit seinem Internetzugang. Erst wenn man das Extrapaket gebucht hat.

  7. Re: Danke Whatsapp

    Autor: bloodman 03.04.14 - 11:53

    was du da vergleichst ist ja nichtmal äpfel mit birnen das eher äpfel mit cola vergleichen.

  8. Re: Danke Whatsapp

    Autor: katzenpisse 03.04.14 - 12:18

    bloodman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was du da vergleichst ist ja nichtmal äpfel mit birnen das eher äpfel mit
    > cola vergleichen.

    Ne, da hat er schon recht. Ich bezahle für den Internetzugang. Was ich darüber mache sollte schon meine Sorge sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG, Mainz
  2. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  3. MSC Technologies GmbH, Neufahrn bei Freising (bei München)
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 9,99€
  2. 4,99€
  3. (-55%) 4,50€
  4. (-50%) 2,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35