Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adblock Plus: Bundesgerichtshof…

...und nicht die besten Programmierer zu beschäftigen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ...und nicht die besten Programmierer zu beschäftigen.

    Autor: guidol 19.04.18 - 19:21

    Tja, dass koennen die sich genau so wenig aussuchen wie Besitzer von guten Fahrraedern...

    An ein 2.000EUR Fahrrad macht man ja auch kein 5,87EUR Schloss.

    So muss sich Springer auch einen guten Schutz aussuchen und nicht einfach sagen "mein Schutz reicht" und dann weinen, wenn sie nichts mehr verdienen....

    Dann sollen die doch wie heise/golem User-Abos anbieten, die hinter User/Passwort liegen und im "freien" Bereich nichts mehr hinstellen, was sie Geld kostet...

    Ach dass wollen sie natuerlich auch nicht.....

    Selbst wenn der ADB Blocker nicht da waere , kommt das naechste Produkt, bei dem man sich nicht "freikaufen" kann.... evtl. sogar also OpenSource ohne Gewinnplan.

    Dann koennen sich wie Firmen wie Springer mal umsehen....und solch ein Block ist dann auch ruckzuck geforkt mit anderer Herangehensweise....also ein Kampf gegen Muehlen..... die User sind viele gegen die paar Programmierer wie von Springer und anderen Firmen...wenn wir keine Werbung wollen, gibt es Moeglichkeiten....
    Auch die, die gleichen Nachrichten auf anderen Seiten zu lesen, denn die erfindet Springer nicht selber :)

  2. Re: ...und nicht die besten Programmierer zu beschäftigen.

    Autor: |=H 20.04.18 - 08:00

    Die Verlage könnten sich auch zusammen tun und ein Digitalabo anbieten, bei dem man xx Euro im Monat zahlt für alle Mitgliedsverlage. Untereinander können die Einnahmen dann über die Klickzahlen oder einen anderen Schlüssel aufgeteilt werden.
    Ich schließe ja auch nicht ein Streamingabo mit Warner, eines mit Sony eines mit Disney .... sondern habe ein Abo bei Netflix.

  3. Re: ...und nicht die besten Programmierer zu beschäftigen.

    Autor: SirFartALot 20.04.18 - 11:09

    guidol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So muss sich Springer auch einen guten Schutz aussuchen und nicht einfach
    > sagen "mein Schutz reicht" und dann weinen, wenn sie nichts mehr
    > verdienen....

    Nichts mehr verdienen, der war gut.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  4. Re: ...und nicht die besten Programmierer zu beschäftigen.

    Autor: SirFartALot 20.04.18 - 11:09

    Abwarten. Disney arbietet angeblich an etwas eigenem. ;)

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  5. Re: ...und nicht die besten Programmierer zu beschäftigen.

    Autor: burzum 20.04.18 - 13:47

    Die Aussage war der beste Lacher diese Woche! ;)

    Ich wüßte da mindestens 2-3 indische Frickelbuden die ich Springer direkt empfehlen würde, dann sparen sie sogar noch Geld und können sich auf ihr Schundblatt konzentrieren und Bild.de ist öfters mal offline oder gehackt. ;-p

    Von der Idee von zig Abos für zig Services halte ich nichts. Wenn jetzt jeder seine eigene Suppe kocht, OK, großartig, meine Usenet Suppe ist sicher billiger und bequemer als 4-5 Abos und ich krieg alles aus einer Tüte in einem gescheiten UI...

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. Haufe Group, Freiburg
  3. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 19,99€
  3. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

  1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
    AT&T
    Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

    Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

  2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
    Netzausbau
    Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

    Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

  3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
    Ladesäulenbetreiber Allego
    Einmal vollladen für 50 Euro

    Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


  1. 19:45

  2. 19:10

  3. 18:40

  4. 18:00

  5. 17:25

  6. 16:18

  7. 15:24

  8. 15:00