Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adblock Plus: Bundesgerichtshof…

Adblocker sind die antwort nciht die ursache

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Adblocker sind die antwort nciht die ursache

    Autor: OwenBurnett 20.04.18 - 07:56

    Viele Leute haben in den Threads hier behauptet diese ganze Se!ß Werbung wäre eine Reaktion auf die adBlocker. Das ist BS, die Werbetreibenden haben schon lange vor dem auftauchen von adBlocker den bogen viel zu weit überspannt.

    Ich erinnere mich anno 2003 gabs schon Banner Werbung, aufdringliche PopUps und ähnlichen misst. Damals waren adBlocker aber noch lange kein Thema.
    Und ich erinnere mich noch ganz gut, das der IE 7 für XP SP2 mit nem popup blocker daher kam.
    Ad Block Plus wurde erst ab 2006 angeboten.

    Von daher die Werbetreibenden ist selber schuld, sie haben es verbockt, daher ist es an ihnen jetzt de ersten schritt zurück zu machen, _NICHT_ an den adBlock Nutzern!

  2. Re: Adblocker sind die antwort nciht die ursache

    Autor: SJ 20.04.18 - 10:37

    Und ich kann mich noch ans Internet von 1996 erinnern.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  3. Re: Adblocker sind die antwort nciht die ursache

    Autor: crazypsycho 22.04.18 - 17:44

    Zuerst gab es einfache Text- und Bannerwerbung. Dagegen hat sich noch niemand gewehrt, obwohl manche Banner mit ihrem Geblinke schon nervig waren.
    Als Popups kamen, wurde der Bogen überspannt und die User haben sich gewehrt.
    Daraus hätte man lernen und merken müssen, dass zu aufdringliche Werbung fehl am Platze ist.
    Stattdessen kam Layer-Werbung und immer mehr Geblinke. Das die User sich sowas nicht gefallen lassen, war absehbar.

    Das Problem was Springer hat, haben sie selbst (mit)erschaffen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München
  3. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Softwareentwicklung: Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
Softwareentwicklung
Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Kennen Sie Iterationen? Es klingt wie Irritationen - und genau die löst das Wort bei vielen Menschen aus, die über agiles Arbeiten lesen. Golem.de erklärt die Fachsprache und zeigt Agilität an einem konkreten Praxisbeispiel für eine agile Softwareentwicklung.
Von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

  1. 970 Evo Plus ausprobiert: Samsung macht die Evo-SSD flotter
    970 Evo Plus ausprobiert
    Samsung macht die Evo-SSD flotter

    Mit der 970 Evo verkauft Samsung eine sehr beliebte NVMe-SSD, der Nachfolger heißt 970 Evo Plus: Dieses Modell nutzt deutlich flotteren Flash-Speicher, die Preise senken die Koreaner dennoch.

  2. Internet von oben: Baut Facebook eine Bodenstation für Laserkommunikation?
    Internet von oben
    Baut Facebook eine Bodenstation für Laserkommunikation?

    Eigentlich hatte Facebook mit Drohnen- und Satelliteninternet abgeschlossen. Aber ein Bauprojekt des Tochterunternehmens Pointview Tech auf einem Berg in Kalifornien legt nahe, dass Facebook sich weiterhin mit der Technik beschäftigt, um Daten per Laser aus dem Orbit zur Erde zu übertragen.

  3. Alexa-Lautsprecher: Sonos plant keine Anbindung an Amazons Multiroom-Audio
    Alexa-Lautsprecher
    Sonos plant keine Anbindung an Amazons Multiroom-Audio

    Sonos wird sich auch nach Öffnung von Amazons Multiroom-Audio nicht daran beteiligen. Somit wird es langfristig also nicht möglich sein, Sonos-Produkte mit Echo-Lautsprechern über ein Multiroom-Audio-System anzusprechen.


  1. 16:00

  2. 15:52

  3. 15:26

  4. 15:09

  5. 14:56

  6. 14:41

  7. 14:19

  8. 13:58