Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adblock Plus: Bundesgerichtshof…

Einfach mal hilfreiche Inhalte liefern, dann wird auch nicht geblockt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einfach mal hilfreiche Inhalte liefern, dann wird auch nicht geblockt

    Autor: aLpenbog 19.04.18 - 17:23

    Seien es Reviews mit Affiliate Verlinkungen, eigene digitale Produkte oder wie es z.B. Amazon mit den Artikelempfehlungen tut, wo ich Sachen gezeigt bekomme, die ich als Ergänzung brauche.

    Stattdessen kriege ich aber i.d.R. überall nur Werbung, die nix mit dem eigentlichen Content oder meinen Interessen zutun hat. Gerne bei Videos in einen anderen Player mit eigener Lautstärke, wo es gleich mit Volume 100% losgeht. Gerne auch mit Autoplay.

    Ansonsten wird Werbung von anderen Servern Async geladen, so dass ich auf einen Link klicken will, sich in dem Moment das Layout ändert und ich von einem Review zu einem Openworld Game im Konfigurator eines neuen Audi A6 lande.

    Wenn man die Nutzer mit Sche.. bewirft, dann werden die sich immer entsprechende Möglichkeiten suchen. Da sollte man nicht gegen AdBlock schießen, sondern gegen die eigenen Grundlagen.

  2. Re: Einfach mal hilfreiche Inhalte liefern, dann wird auch nicht geblockt

    Autor: Mingfu 19.04.18 - 18:07

    aLpenbog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seien es Reviews mit Affiliate Verlinkungen, eigene digitale Produkte oder
    > wie es z.B. Amazon mit den Artikelempfehlungen tut, wo ich Sachen gezeigt
    > bekomme, die ich als Ergänzung brauche.

    Finde ich alles nicht minder problematisch. Beispielsweise Reviews: Wenn der Inhaltsanbieter plötzlich direkt selbst davon profitiert, wenn er ein Produkt bewertet, dann weiß der Nutzer nicht, was er von dem Review halten soll. Ist ein Produkt nur deshalb gut bewertet wurden, weil dort die Provision besonders hoch ist? Wurden vielleicht Nachteile aus diesem Grund verschwiegen? Wurde ein anderes Produkt nur schlechter bewertet, weil dort geringere Verkaufsprovisionen anfallen und deshalb ein Verkauf des Produktes für den Inhaltsanbieter weniger attraktiv ist.

    Und gleiches gilt eben auch für Artikelempfehlungen: Warum wird ein bestimmter Artikel empfohlen? Wirklich nur deshalb, weil ihn andere Nutzer in dem Zusammenhang als nützlich empfanden oder weil ausgerechnet dieser Artikel für den Anbieter eine besonders hohe Gewinnespanne hat oder er einfach abverkauft werden muss?

    Das ist alles hochgradig intransparent und deshalb aus Nutzersicht nicht hilfreich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.04.18 18:24 durch Mingfu.

  3. Re: Einfach mal hilfreiche Inhalte liefern, dann wird auch nicht geblockt

    Autor: aLpenbog 19.04.18 - 18:26

    Sicher gibt es da auch noch Nachteile. Gerade bei Produkten verlasse ich mich aber auch nicht unbedingt auf ein einziges Review, sondern check ein wenig gegen. Wenn ich allerdings das Gefühl habe, es werden nicht nur positive Sachen bewertet und da kommt mehr bei rum als Produkt ist gut, sprich brauchbare Fotos, ggf. auch Nachteile usw. dann nutze ich bewusst den Affiliate Link.

    Klar Differenzieren muss man immer. Ggf. taugt es auch nur um erstmal Interesse für ein Produkt zu haben. Da läuft es dann ähnlich weiter. Wenn man mir gute Inhalte liefert, dann bin ich gerade bei sowas wie Affiliate Links, wo für mich keine Zusatzkosten entstehen gerne bereit darauf zurück zu greifen.

    Die aktuelle Situation mit der Werbung ist meiner Meinung nach aber die denkbar schlechteste Lösung. Ich muss sagen ich fand die Entwicklung von Coinhive sehr, sehr schade. Das Ganze mit vernünftige Transparenz, individuell durch den Benutzer einstellbar und nicht hinten rum auf max gedreht ANSTATT der Werbung, statt ergänzend, wäre ein sehr schönes Konzept gewesen.

    Schade dass es so massiv ausgenutzt wurde und damit rasend schnell den Weg in jedes Tool was auf Malware anschlägt gefunden hat aber am Ende wird alles pervertiert, wenn es Geld zu holen gibt.

    Nähstes Beispiel wäre ja gleich Golem. Ich sehe News zu CPUs, zu Mainboards, zu kleinen Bastelrechnern, zu Games und co. Mal besser, mal nicht ganz so toll. Hätte kein Problem bei vernünftigen News ggf. auch mit ein wenig Mühe hinter entsprechende Affilatelinks zu nutzen oder sofern man sich für einen Shop mit ein paar interessanten Sachen entscheidet da Geld zuzusteuern.

    Ein reines Abo zu dem ich verleitet werden soll, indem es Werbung gibt die mit einer Verzögerung das Layout umbricht, zu falschen Klicks führt oder einen massiv ausbremst ist hingegen nix was ich groß belohnen möchte. Ebenso weiß ich nicht was Autos oder Blusen mir in dem Kontext helfen.

    Wenn es schon Werbung sein muss, dann doch bitte stimmig im Layout, dazu Themenrelevant und in keinster Weise etwas, dass zu so Verhalten führt oder den Content unerreichbar macht wie Werbevideos vor oder über Videos.

    Keine Ahnung ticken Leute ggf. verschieden. Gibt aber im Marketing genug Konzepte und bewerte Methoden ala gib deinen Kunden etwas Wertvolles, danach kannst du sehr viel mehr einfordern bzw. er ist bereit sehr viel mehr zu geben.

  4. Re: Einfach mal hilfreiche Inhalte liefern, dann wird auch nicht geblockt

    Autor: JTR 19.04.18 - 18:55

    Da ich alle Werbung blocke, kann ich mir vorstellen, dass ua. der Kino eben darunter leidet. Ich habe selber bemerkt, wie ich nicht mehr mitbekomme was für Filme im Kino laufen. Das war eine der wenigen Werbungen die für mich sinnvoll waren. Wenn dann noch gleichzeitig neue Technologien wie Streaming (Netflix) einen Durchbruch haben, kommen da zwei Faktoren zusammen die dann eben ein Medium wie Kino welche auf die Werbung angewiesen sind, echt leiden lassen. Dennoch würde mir nie in den Sinn kommen die Blocker abzuschalten. Stirbt halt das Kino, sterben halt 90% der Internetangebote, es hat selbst dann noch ein Überangebot an Informationen und Unterhaltung. Das ist eben das Problem: es wird niemand etwas vermissen.

  5. Re: Einfach mal hilfreiche Inhalte liefern, dann wird auch nicht geblockt

    Autor: divStar 19.04.18 - 19:03

    Ich gehe zwar hin und wieder ins Kino; allerdings nervt mich im Cinecitta Nürnberg der Umstand, dass interessante Werbung (Kino-Trailer empfinde ich überwiegend als interessant) mit der richtig mülligen Werbung für irgendwelche Bars, irgendein Eis oder sonst irgendetwas vermischt wird. Dafür ist mir - bei einem Preis von ~12,50¤ pro Ticket + 5-10¤ Popcorn+Cola - meine Zeit einfach zu schade.

    Das ist dann nämlich wie Paywall MIT Werbung zusammen - für mich aus Prinzip unerträglich.

    Zum anderen ist die Technik mittlerweile soweit, dass ich mit meinem 55" 4k-Fernseher, einer guten 5.1-HiFi-Anlage und meiner Couch (sowie dem "Pause"-Knopf) sehr viel besser fahre als im Kino. Außerdem habe ich die Geräte ja sowieso schon. Wären Blockbuster-Filme also schon bei Release in 1080p+ mit gutem Ton direkt auf BD (oder Streaming / Sky) verfügbar, hätte ich alleine keinen Grund ins Kino zu gehen.
    Kino wäre für mich dann nur noch so etwas wie halt Zoo, Freizeitpark oder dergleichen: da würde ich ggf. mit Freunden, Freundin/Frau oder so hingehen - und der Film wäre dann nicht unbedingt die Hauptattrakation.

    Prinzipiell würde ich Kinos nicht vermissen, denn die sind daran Schuld, dass Filme nicht sofort auf BD/Streaming verfügbar sind.

  6. Re: Einfach mal hilfreiche Inhalte liefern, dann wird auch nicht geblockt

    Autor: aLpenbog 19.04.18 - 19:07

    Nun Kino ist das selbe Thema. Ja das Kino hat es mittlerweile schwer. Normale Filme guckt man da nicht mehr. Es muss also einen Mehrwert geben. Sprich ein Film der für die große Leinwand gemacht ist, bei dem sich Dolby Atmos vom normalen 5.1 qualitativ bemerkbar macht oder eben gut umgesetztes 3D.

    Aber die machen mittlerweile eh mehr Geld mit dem Fressen und Getränken als mit dem Film. Aber auch hier könnte man umdenken. Flatrates? Günstigere Gruppenkarten? Gibt es hier hin und wieder zwar aber nur für ausgewählte Filme. Ggf. vertickt man noch ein paar Fanartikel oder hat den Soundtrack zum Film im Angebot oder Poster oder oder.

    Ansonsten stört mich ja auch nicht zwangsweise alle Werbung. Wenn ich Blurays kaufe und da wo nen Banner oder nen Bild zu nen aktuellen Film habe, gerne. Das passt thematisch und wenn es kein Video ist, dass irgendwas verdeckt oder automatisch mit Ton abgespielt wird, dann gerne.

    Hätte die Werbung entsprechende Qualität, würde ich sie auch nicht ausblenden. Wenn darunter aber die usability der Seite leidet oder es komplett themenfremd ist, dann ist es aber meiner Meinung nach am Ziel vorbei geschossen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main, Dortmund
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  3. TDM Systems GmbH, Tübingen
  4. J. Schmalz GmbH, Glatten bei Freudenstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 80,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
      Digitaler Knoten 4.0
      Auto und Ampel im Austausch

      Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
      Ein Bericht von Werner Pluta

      1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
      2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
      3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

      1. Huawei: USA können uns "nicht totprügeln"
        Huawei
        USA können uns "nicht totprügeln"

        Huawei ist viel stärker von dem US-Boykott betroffen als erwartet, räumt der Gründer ein. Doch trotz hoher Umsatzeinbußen werde der Konzern in ein paar Jahren gestärkt aus den Angriffen hervorgehen.

      2. Freier Videocodec: Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor
        Freier Videocodec
        Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor

        Der Chiphersteller Realtek hat ein SoC für Set-Top-Boxen vorgestellt, das einen AV1-Decoder enthält. Es ist der erste Chip mit Hardware-Unterstützung für den freien Videocodec. Geräte damit sollten 2020 verfügbar sein.

      3. Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
        Timex Data Link im Retro-Test
        Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

        Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.


      1. 14:23

      2. 12:30

      3. 12:04

      4. 11:34

      5. 11:22

      6. 11:10

      7. 11:01

      8. 10:53