Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adblock Plus: Bundesgerichtshof…

Ich bin nicht die Zielgruppe für Werbung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bin nicht die Zielgruppe für Werbung

    Autor: GourmetZocker 20.04.18 - 08:28

    Ich habe noch nie etwas gekauft, wofür ich Werbung auf einer Internetseite gesehen habe. Maximal aus versehen draufgeklickt. Das verursacht unnötige Kosten für die Werber. Wenn ich und alle die nicht auf Werbung klicken einen Werbeblocker benutzen, dann hat die werbeindustrie mehr davon. Wann begreifen es die Firmen endlich?!

  2. Re: Ich bin nicht die Zielgruppe für Werbung

    Autor: GourmetZocker 20.04.18 - 08:30

    Und wenn mich eine Seite blockt, die meine Werbeblocker erkennen, dann lese ich die News, die zu 99% nur kopiert ist, eben woanders.

  3. Re: Ich bin nicht die Zielgruppe für Werbung

    Autor: elgooG 20.04.18 - 08:41

    Unterschwellige Beeinflussing sollte man nicht unterschätzen. Außerdem ist die Chance groß, dass du aus Produkten das auswählst, dass du bereits am Besten kennst. Wer sich dann auch noch von jedem Werbenetzwerk die Werbung personalisieren lässt (Standardeinstellung, wenn überhaupt umstellbar) ist praktisch Freiwild für Manipulationsversuche. Am Besten funktioniert aber noch immer Product Placement.

    In jedem Fall ist Werbung eine Seuche unserer Zeit. Nichts geht mehr ohne (laut Werbeindustrie zumindest), die Verdienste durch Werbeschaltungen sind im Keller und deshalb werden wir zugemüllt und Seiten sind teilweise gar nicht mehr lesbar.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  4. Re: Ich bin nicht die Zielgruppe für Werbung

    Autor: Anonymer Nutzer 20.04.18 - 11:39

    GourmetZocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn mich eine Seite blockt, die meine Werbeblocker erkennen, dann lese
    > ich die News, die zu 99% nur kopiert ist, eben woanders.

    Das trifft es zu 100%

    Aber die News-Seiten scheinen es nicht kapieren zu wollen.
    Ihr tippt nur dpa oder reuters ab und wollt mich blocken? Wayne interessierts....

  5. Re: Ich bin nicht die Zielgruppe für Werbung

    Autor: Anonymer Nutzer 20.04.18 - 12:35

    GourmetZocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn mich eine Seite blockt, die meine Werbeblocker erkennen, dann lese
    > ich die News, die zu 99% nur kopiert ist, eben woanders.

    Jap. Alternativ, user agent auf Google bot umstellen. Js deaktivieren. Oder Google Cache benutzen.

    Werbung enthält auch zu 90% scam oder Viren und sollte daher schon verboten werden. Aus meiner Sicht ist viele Werbung illegal.

  6. Re: Ich bin nicht die Zielgruppe für Werbung

    Autor: TC 20.04.18 - 14:08

    Ich kauf fast nur noch über myDealz.
    Und es sind fast nie die üblichen Marken mit der meisten Werbung

  7. Re: Ich bin nicht die Zielgruppe für Werbung

    Autor: grorg 20.04.18 - 16:03

    GnomeEu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Werbung enthält auch zu 90% scam oder Viren und sollte daher schon verboten
    > werden. Aus meiner Sicht ist viele Werbung illegal.

    Da würde ich gerne mal deine Quelle sehen mit deinen Banner-Viren.

  8. Re: Ich bin nicht die Zielgruppe für Werbung

    Autor: GourmetZocker 20.04.18 - 16:52

    GnomeEu schrieb:
    > Jap. Alternativ, user agent auf Google bot umstellen. Js deaktivieren. Oder
    > Google Cache benutzen.
    >

    vielen Dank für den Tipp.
    Den User Agent kann ich schon ändern, weil ich in Safari die Entwicklereinstellungen aktiviert habe. Weiß jemand wie ich den Agent auf Google Bot ändern kann?

  9. Re: Ich bin nicht die Zielgruppe für Werbung

    Autor: redmord 20.04.18 - 17:00

    Wie bist 'n auf myDealz gekommen?

    Ach... myDealz ist ja quasi ausschließlich Werbung...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.04.18 17:02 durch redmord.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
  3. tbs Computer-Systeme GmbH, Waarkirchen Raum Tegernsee
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€ + Versand
  2. 309,00€
  3. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyper Casual Games: 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
Hyper Casual Games
30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ob im Bus oder im Wartezimmer: Mobile Games sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Hyper Casual Games sind ihr neuestes Untergenre. Dahinter steckt eine effiziente Designphilosophie - und viel Werbung.
Von Daniel Ziegener

  1. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel
  2. Mobile-Games-Auslese Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
  3. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat

2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
2FA mit TOTP-Standard
GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
Von Moritz Tremmel


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00